1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

n paar krasse Träume^^:

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Timespiral, 16. Dezember 2007.

  1. Timespiral

    Timespiral Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    1
    Ort:
    WIEN
    Werbung:
    Hallo erstamls ich hab schon vor ein paar Jahren einen Traum gehabt (2 mal den selben sogar) und ihn mir bis heute gemerkt...

    Zudem hoffe ich ihr könnt mir bei ein paar weiteren Helfen:

    Also zum obrigen:

    Denke ich war da 5 Jahre alt oder so... auf jeden Fall noch ziemlich jung...
    Und ich habe, zwar mit Zeit abständen, den selben Traum gehabt... es ist natürlich nicht der EXAKT selbe gewesen aber es ist um das selbe gegangen wie im 1. Traum...

    Und zwar:

    Ich bin das Kind von Kaiserin Sissi und Kaiser Franz Joseph, und erlebe wie Sissi umgebracht wird... also stehe daneben... der Mörder scheint mich nicht zu sehen...

    Anderer Traum:

    Ich bin im Bildnerische Erziehungs Saal meiner Schule, und zwar mit ein Paar anderen Klassen meines Jahrgangs, und alle haben ziemliche Schrott Egitarren in der Hand... Nur ich hab die schlechteste von allen.. und zwar eine unglaublich Asymetrische und sonst verkorkste 12-Saiter Gitarre.... dabei spiele ich gar nicht mehr Egitarre sondern Bass... und alle gehen aus der Klasse raus mit dem Gitarre lehrer, und beginnen fröhlichg miteinander zu jammen... nur ich bin mit einer Praktikantin noch drinnen in der Klasse, und frage sie ob es vlt. andere Gitarren gibt... Sie öffnet einen Schrank und zum Vorschein kommen die besten Gitarren die es gibt... X und V gitarren usw. von berühmten Gitarristen... und bevor ich mir eine schnappen kann und zur Gruppe zu gehen, löst sich alles ins nichts auf, und ich wache auf...

    Nächster Traum:

    Den hatte ich vor ein paar Tagen:

    Ich stehe mit meinem ersten Freund und meinem besten Freund auf der Bühne... zich tausende Menschen jubeln mir zu und wir drei spielen irgendwelche Grunge songs aus den 90ern... Ich habe es so satt und will gehen, nur mein bester Freund hält mich zurück, also bleibe ich und singe weiter (komischer weise habe ich kein Instrument umgehängt, obwohl ich 3 spiele)

    Ich hab mein Oberteil ausgezogen, und plötzlich steht ich selber als Kind vor mir, und schieß mir in den Kopf... mit einer Pistole...




    Was mich beunruhigt / beeindruckt ist die Tatsache dass es in meinen Träumen immer ums sterben oder verschwinden geht... was hat so etwas zu bedeuten?

    Letztens muss ich nochwas sagen: FAST ALLE meine Träume sind irgendwie total schön und befriedigend... nur dann wenn sich der Traum dem höhepunkt zuwendet (meist geht es darin um irgendetwas dass ich mir wünsche zu bekommen... also um etwas materielles), krieg ichs nicht... und dann wache ich auf... und das kotzt mich total an...


    bin gesdpannt auf eure antworten... danke

    mfg.
     
  2. Pool of Peace

    Pool of Peace Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    764
    Das mit dem unschönen Ende des Traums kenne ich...ich träume ab und zu von einem Buch, das ich unbedingt lesen will, und wenn ich es dann in den Händen halte verschwimmen die Buchstaben vor meinen Augen. Das ist äußerst frustrierend, da es sich stets um Bücher handelt die ich in der Realität nicht finden kann.

    Den Sissitraum halte ich für die Verarbeitung eines Filmes - hattest Du zu dem Zeitpunkt vielleicht viele Sissi-Filme gesehen?


    Dass Du Dich in einem Traum selbst erschießt ist vielleicht eine Warnung Deines Unterbewusstseins...bist Du im Begriff irgendetwas zu tun, was Du früher, als Kind, ganz unmöglich gefunden hättest?
     
  3. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Du stellst Dir vor etwas ganz besonderes zu sein, von adligem Geblüt. Deine letzten Verwandten hast Du dabei beobachtet ermordet zu werden.
    Dieser Traum stellt dar, wie Du Dein Gefühl, jemand Besonderes zu sein gewaltsam abschaffst:
    Du möchtest gern bescheiden sein, aber eigentlich (und das weißt ja nur Du) bist Du von kaiserlicher Geburt.
    Das brauchst Du auch etwas, denn im Allgemeinen, wie die nachfolgenden Träume zeigen, fühlst Du Dich nicht korrekt Deiner Abstammung und Würde gemäß behandelt, Du weißt, dass Du mehr verdient hättest als man Dir (als das leben Dir) gewährt.

    Die anderen, das Volk, kümmert sich nicht darum, dass ihre Instrumente nicht das Wahre sind, es ist ihnen egal, sie haben Spaß an der Musik und freuen sich des Lebens (wie Du meinst).
    So gehen sie, welche mit ihren miesen Ausrüstungen zufrieden sind mit dem Lehrer nach draußen. Also bist Du allein gelassen.
    Immerhin: Die Autorität ist draußen, die eigenen Eltern sind auch tot und es bleibt....
    die Praktikantin. Was für ein Fest! Und gerade sie hat die besten Fiedeln die es gibt auf der Welt.....









    dabei spielst Du doch schon lange Bass ("Halt sie am Hals und zupf sie am Bauch!") Ob die Praktikantin da mal Dir den Bass darstellen mag?
    NEIN!

    Jimmy Hendrix wird blass vor Neid und kurz vor der wahren Erfüllung aller Deiner längst im Bass verlorenen Träume wachst Du auf.
    Ich muss gestehen, ich habe echt Mitgefühl, und das bei DER Praktikantin!

    Aber der Mühe soll nicht umsonst gewesen sein und der Erfolg bedarf GAR KEINES INSTRUMENTES!

    Dein Kind-Ich ist nicht bereit die Veränderungen mit zu machen, welche das Erwachsen-Werden so mit sich bringen.
    Du weigerst Dich und schießt dieses Bild tot, welches Du in erzogenem Zustand der Welt vorspielst.
    Du empfindest Dich als unecht und am liebsten kifftest Du nur noch den ganzen Tag und würdest gar nicht mehr an morgen denken.

    Ja, hat noch niemand behauptet, es wäre einfach, erwachsen zu werden.
    Du bist vermutlich verknallt und denkst die beachtet Dich überhaupt nicht, weil Du vielleicht nicht die richtige Gitarre hast, bzw. nicht so aussiehst wie Du denkst, dass Du aussehen müsstest um der, die so aussieht wie es Dich verknallt macht zu gefallen.

    Am besten gehst Du mal in einer ruhigen Minute zu ihr hin und sagst ihr: "Praktikantin, kommst Du mit mir zum Tanz?" Oder "machen wir mal ein Praktikum zusammen?"
    Wenn sie dann sagt: "Aber ICH sag wohin", sagst einfach: "OK, diesmal noch", nächstesmal losen wir und setzt eine Ausgabenhöchstlimite in Deinem Vermögensbereich.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen