1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

muttilein

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von armagoddon, 23. Oktober 2008.

  1. armagoddon

    armagoddon Guest

    Werbung:
    diesen traum hatte ich nach dem ich versucht hatte über eine meditative übung mich wieder mit meiner mutter zu versöhnen, auf die ich ziemlich sauer war und teils noch bin... kopiert aus nem anderen forum:

    ich habe diese anrufung jetzt gemacht, gestern endlich... die tage war ich sonst zu müde und unmotiviert... aber auch gestern kostete es mich überwingund, vor allem dieses ich liebe dich... so zusagen, dass es auch gefühlt ist, nicht bloss gesagt...

    und nun kam folgender traum:

    meine leibliche familie und noch so allerlei leute waren in einer art openair-halle unterwegs. irgendwie stand uns allen ein grosses, wie kosmisches ereignis bevor.

    wir alle sammelten taschen und rucksaecke voll, jeder für irgendwen, es war aber immer klar wer für wen... in die rucksaecke kamen süssigkeiten, kleine spielsachen, etwas schmuck, geschenke mal verpackt in undruchsichtiger oder durchsichtiger folie usw... ich hatte zwei rucksaecke gepackt für meine jüngeren schwestern.... ich dachte eine von den beiden würde schon was für unsere mutter machen...

    wir schauten immer wieder aufgeregt zum himmel, gleich sollte es passieren... WAS genau wusste keiner, aber es lag sowas wie eine abendrotdaemmerung in der luft. alle leute gaben ihre rucksäcke und taschen ab, irgendwie in den himmel... es waren nachbarn da aus meiner heimatstadt, viele landsleute, irgendwie kannte jeder jeden...

    jetzt endlich sollte es passieren, es war so, als wenn sich der himmel öffnen würde und es regnete eiskristalle, also so wie eine schneeflocke aussieht, wenn man sie vergrössert, diese kristalle waren aber statt sechsecke irgendwie neunecke und aus dickem eis, wenn man sie berührte fingen sie an zu schmelzen, ganz leicht

    nun kamen unsere rucksaecke wieder jeder bekam den, der ihm zugedacht war. jetzt stand da noch ein karussel, was sich wie in zeitlupe drehte, darin sassen einige, alle machten glücklich ihre rucksaecke auf es war wie ein tanz und eine sehr schöne atmosphaere... ich hatte zwei bekommen und ich konnte noch von der seite sehen, wie meine schwestern ihre rucksaecke aufmachten und überhaupt alle... nur meine mutter lief von einem zum anderen, wollte auch einen rucksack, kam zu mir, ich drehte mich aber ab und meinte, sie würde ihren eigenen bekommen oder könne schliesslich zu ihren kindern (meinen schwestern) gehen... tat sie auch, aber die nahmen sie gar nicht wahr, waren nur mit ihren beschaeftigt...

    ich selbst war leicht verdutzt, dass sie leer ausgegangen war..., dass meine schwestern nicht mal an sie dachten... sie schaute noch um sich und wurde sich nun gewahr, dass KEINER an sie gedacht hat und ich stritt noch mit mir, ihr einen von meinen beiden zu geben, konnte mich aber nicht überwinden, dachte immer, der zweite ist für mein kind... bis ich ihr in die augen sah: ein unendlich trauriger blick und bescheidene zwar, aber fassungslosigkeit, wirklich traurig!!!... dann bin ich aufgewacht...

    wie immer, keiner muss, alle dürfen :umarmen: und :danke:
     

Diese Seite empfehlen