1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

muttermale als merkmale von reinkarnation?

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von libra80, 3. Oktober 2005.

  1. libra80

    libra80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    18
    Ort:
    leipzig
    Werbung:
    hallo alle zusammen!!!
    ich hätte da mal folgende frage bzw.eure meinungen dazu:

    sind muttermale oder körpermerkmale,die man von geburt auf hat,vielleicht hinweise auf reinkarnation?möglicherweise hinweise auf die `todesursache`?

    freue mich auf eure beiträge...bis dann!!
     
  2. pax vobiscum

    pax vobiscum Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    3.983
    Aber unbedingt! Jedes Muttermal steht für eine Reinkarnation (oder ähnlich). Die Größe der Muttermale hat was damit zu tun wie intensiv. Jemand der dann mehrere tausend Reinkarnationen hinter sich hat, der hat dann keine hellen Hautstellen mehr. :) Aber bis es soweit ist, muss man noch ein paar Leben warten...
     
    Romaschka gefällt das.
  3. Demri

    Demri Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2005
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Deutschland
    Ist das ernsthaft so?
    Aber Muttermale entstehen doch teilweise erst im Laufe eines Lebens.
    Und was ist wenn man sich die entfernen lässt?
    Sagt auch die Stelle was aus?
     
  4. vittella

    vittella Guest

    Hallo libra,
    meistens werden Kinder ohne Muttermale geboren,die enstehen im laufe des Lebens....
    Ich hatte mit etwa 30 Jahren einen Zeckenbiss und da ist danach ein grosses Muttermal gewachsen...also irgendwie schon von einer früheren Verletzung,aber nicht von einem früheren Leben,sondern im gleichen...
    Früher hatte ich mal etwas gelesen,wo es hiess,dass Muttermale Verletzungen von früheren Leben anzeigen,aber es hat sich eben nicht bestätigt und man muss solchen Unsinn gut prüfen und nicht einfach glauben....es ändert ja auch für das Muttermal oder die Person nichts und die Esoterik erzählt schon sehr viel nonsens :rolleyes:
     
  5. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo,
    dann kann ich mir ja meine Todesursache aussuchen.
    Herzstich oder Köpfen.
    Aber eigentlich dürfte ich, wie auch mein Neffe, nicht gestorben sein (beide haben wir ein Vampirbißmuttermal am Hals).
    Auch haben wir beide am Ohr ein Muttermal. Kommt mir fast wie vererbt vor.

    LG

    Olga
     
  6. marple

    marple Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Wien
    Werbung:



    Aha,sind so die Neger entstanden,nur mal blöd frag*ggg*:danke:
     
    Lunah gefällt das.
  7. pax vobiscum

    pax vobiscum Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    3.983
    vielleicht war der Teil auch ironisch gemeint ;)
     
  8. Der_Narr

    Der_Narr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    2.392
    Ort:
    Bergisches-Land
    Zitat von vitella

    Das soll jetzt nur eine Denkanregung sein!
    Du sagtest,du hattest vor 30 Jahren einen Zeckenbiss,der zu einem Muttermal geworden ist.
    Vielleicht hattest du in einem früheren Leben genau in dem Alter,wo du im jetzigen den Zeckenbiss hattest eine Verletzung?

    Ich weiss...du könntest jetzt sagen: "Aber das kann doch die Zecke nicht wissen"

    Sollte auch nur eine Denkanregung sein.

    Grüsse vom Narren
     
  9. hasch

    hasch Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Mich würde das Ganze auch mal interessieren, habe auch ein recht großes Muttermal auf dem Rücken, soweit ich weiß mein Leben lang, also soweit ich denken kann. Womit könnte das tewas zu tun haben? Danke für alle ernsthaften und nach bestem Wissen gestellten Antworten.
     
  10. hasch

    hasch Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Werbung:
    Ich kann dir jetzt mit Sicherheit mitteilen, dass es Zeichen von "Verletzungen" aus einem früheren Leben sind, dies hat mir Sylvia Brown in ihrem Buch "Die Geisterwelt ist nicht verschlossen" eindrucksvoll und mit Beweisen belegt. Übrigens finde ich dieses Medium einfach nur gigantisch, so wie sie ihre Bücher schreibt und aus ihrer 60jähringen Erfahrung berichtet, also kann die Bücher nur empfehlen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen