1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

musste meinen Seelengefährten einschläfern

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von Glasrose, 28. Juli 2009.

  1. Glasrose

    Glasrose Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    409
    Ort:
    im Glasgarten
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    es ist mir ein Bedürnifs diese Sätze hier niederzuschreiben. Gerade eben.. vor etwa 3 Stunden.. musste ich meinen Hund in den ewigen Schlaf ziehen lassen. Er war mein ehrlichster Freund. Mein geduldigster Zuhörer. Mein qualitativster Trostspender. Mein vertraulichster Psychologe. Der unterhaltendste, fesselndste Dauerfernsehen. Mein treuester Partner. Meine sicherste Arlamanlage. Mein beruhigendster Urlaubsspender. Mein größter, tiefster Spiegel. Seine bedinungslose Liebe stärkte mein Wachstum ungemein. Er gab mir stets neuen Mut. Er war nicht nur mein Mitbewohner und Lebensgefährte, sondern Teil meines Zuhause. Er schenkte mir Geborgenheit, Herzensfreude und tiefes Glücksgefühl über viele, wunderschöne Jahre.

    Nun möge mein niemals vergessener Seelengefährte - frei von allem Leid, erlöst des körperlichen Schmerzes - seine geschenkte Liebe und das entdeckte Glück (tausendfach auf ihn zurückfallend) im Himmel genießen.

    Ich gehe davon aus, dass sein Wesen nicht grundlos zu meinem vertraulichsten Begleiter wurde. Er half mir, heilte mich, erfüllte seine bestimmte Aufgabe auf Erden...und nun... verabschiedete er sich aus diesem Leben.

    Sein Tod ist mir ein Zeichen, ein Tor zu einem neuen Lebensabschnitt..
    ...hier und jetzt stehe ich verlassen und ängstlich vor dieser großen Ungewissheit.
     
  2. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen
    Mein herzlichstes Beileid. Ich weiss genau, wie schlimm das ist.
    Ich musste auch schon zwei Hunde beerdigen.
    Die waren richtige Familienmitglieder.

    :trost::umarmen:

    LG Nefri
     
  3. Glasrose

    Glasrose Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    409
    Ort:
    im Glasgarten
    Danke DIR, liebe Nefri :umarmen: :kiss4:

    Genau, er war ein festes "Familienmitglied"... Du hilfst mir sehr, wenn du diese Situation auch kennst und verstehen kannst. Eine ganz liebe :umarmen:
     
  4. Seelenvogel

    Seelenvogel Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2009
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Stavanger
    :kiss4: Das tut mir leid, ich kann verstehen, wie Du dich fühlst. Wir mussten unsere 2 Kater nach 15 Jahren wegen Krankheit einschläfern lassen. Es war, als ob ein Teil von einem mitstirbt. Erinnere Dich an die schönen Momente und sei dankbar, das dieses Tier einen Teil Deines Weges begleiten durfte :trost:
     
  5. sanna1975

    sanna1975 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2008
    Beiträge:
    30
    Es tut mir schrecklich leid für Dich. Ich weiß sehr genau, wie Du empfindest. Zweimal haben wir das bisher durchgemacht und das letzte Mal vor ca. 6 Wochen. Es tut so weh. Nie werde ich meine Jungs vergessen und Dir wird es ebenso gehen.

    In der nächsten Zeit wirst Du eine Menge Kraft brauchen. Die wünsche ich Dir.
     
  6. Glasrose

    Glasrose Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    409
    Ort:
    im Glasgarten
    Werbung:
    @ Seelenvogel: ich danke dir von Herzen für deinen Trost :umarmen:
    Ja, genau so fühlt es sich an... ein Teil von mir - ein Teil meines Lebensabschnittes - geht mit seinem Tod zu ende. Momentan empfinde ich so, als würde da ein Organ oder Körperteil von mir fehlen.. als ob ich nur mehr mit einem Bein herumlaufen würde...

    @ sanna1975: auch dir ein ganz liebes Dankeschön und :umarmen:
    Stimmt genau. Niemals werde ich meinen besten Freund vergessen und so wird er auch immer bei mir bleiben! Er ist jetzt erlöst von seiner Krankheit. Leider musste er in den letzten Wochen viel Schmerz erfahren (hatte Krebs). So war es bestimmt besser! ..Für mich ist es jetzt eine total ungewohnte Leere, da unsere Verbundenheit wirklich sehr intensiv war (zusammengewachsen, wir gingen durch dick und dünn...) Aber ich sage mir immer und immer wieder, dass sein Tod "richtig" war und alles dem göttlichen Plan entsprochen hat..
     
  7. candle

    candle Guest

    Werbung:
    Meine herzallerliebste glasrose!

    für euch beide ist dieses ende ein anfang! und getrennt werdet ihr niemals sein - das weißt du! ich kann zwar überhaupt nicht trösten aber ich kann dir sagen dass du einer seele ein wunderschönes leben auf der erde ermöglicht hast! und diese liebe strahlt dich tag und nacht wieder an, wie sonne und sterne! :)

    ich drück dich gaaanz fest!! :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen