1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Muss man Seelenverwandtschaften immer errechnen können?....

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von WeAreEternal, 23. Juli 2005.

  1. WeAreEternal

    WeAreEternal Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    605
    Werbung:
    ...mit dem Horoskop oder eben der Namenszahl...etc.?

    Wie ist eure Meinung dazu?

    Lg, UR
     
  2. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    nein. diese beiden methoden die du nennst sind nur 2 faktoren unter vielen. dein verstand kann viele dinge nicht verstehen, also spiel dir selbst nichts vor...
     
  3. WeAreEternal

    WeAreEternal Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    605
    herzlichen dank, das wollt ich hören ;)

    mittlerweile bin ich schon so verwirrt und sauer auf mich selbst, dass ich alles schon versuche 'zusammenzuzählen' wo es ja tatsächlich grösstenteils doch auf das gefühl/die verbindung ankommt denke ich mal...

    hach am liebsten würd ich alles hinschmeissen....aber das hab ich sowieso schon irgendwie getan...

    danke, ur
     
  4. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    nur wenn du bereit bist alles zu nehmen, bist du würdig alles zu bekommen. ;)
     
  5. WeAreEternal

    WeAreEternal Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    605
    mmh...meinst du das jetzt in bezug auf den seelenpartner oder auf zeichen, wunder ...??
     
  6. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    Werbung:
    ich weiss nicht warum ich das gesagt habe. dieser spruch ist sehr universell, benutze ihn wie es dir beliebt :)
     
  7. WeAreEternal

    WeAreEternal Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    605
    genau das mein ich...warum kann ich diesen satz von dir nicht einfach wirken lassen....nööö ich muss alles wissen... ;)

    aber danke, ich verstehe...
     
  8. Afrodelic

    Afrodelic Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.132
    Fragen wir mal so, wie kommt man überhaupt auf die Idee, irgendetwas zu berechnen? Ist es nicht so, dass dies dann geschieht, wenn man sich nicht sicher ist? Bzw., man fängt an, Karmagramme, Horoskope oder Numeroskope anzufertigen, weil man eine zusätzliche Sicherheit für das finden will, was man emotional wahrgenommen hat. Heißt, man vertraut dem, was man emotional wahrgenommen hat, nicht so ganz. Und vor allem dann, wenn die Ereignisse plötzlich der ursprünglichen Empfindung entgegenwirken, also eine negative Kurve nehmen, landet man auf einem Forum wie diesem hier ;)

    Ich denke aber, dass dies in einer Welt, deren Bildungssystem die rechte Gehirnhälfte (mit der man diese emotionalen Dinge wahrnimmt) nach wie vor fast gar nicht trainiert, nicht ungewöhnlich ist, sondern eher logisch. Andererseits muss auch ansonsten die linke Gehirnhälfte das, was die rechte wahrnimmt, in ihrer Sprache nachvollziehen können, denn sonst kann es niemals zu einer Synchronisation der beiden Hemisphären kommen.

    Und in der Sprache der linken Hemisphäre wäre das eben eine apodiktische Bestätigung anhand von Karmagrammen, Horoskopen oder Numeroskopen. Sofern diese das, was die rechte Gehirnhälfte wahrgenommen hat, tatsächlich wiedergeben, wo also jeder Zweifel ausgeräumt wird, dürfte das zu einer allgemeinen Beruhigung führen.

    Man muss dabei halt nur bedenken, dass die beiden Gehirnhälften unterschiedliche Sprachen sprechen. Die rechte ist der Zeitlosigkeit untergeordnet, daher erkennt sie zentrale Dinge auch sofort, während die linke der Zeit untergeordnet ist, weswegen sie zumeist Jahre braucht, um es auch wirklich zu glauben.

    Nur hat die rechte Hemisphäre aufgrund ihrer zeitlosen und daher gewissermaßen exakten Subordination natürlich gemäß dem universellen Polaritätsgesetz auch den entscheidenden Nachteil, dass sie sich auch irren kann. Nicht jede Emotion ist gleich, aber Emotionen sind sich im allgemeinen sehr ähnlich. Heißt, in Liebesdingen können Begegnungen mit nicht wirklich Seelenverwandten ähnliche Reaktionen auslösen, wie jene mit tatsächlich Seelenverwandten, ganz einfach, weil die Muster an der Oberfläche sehr ähnlich gelagert sind. Daher kann es durchaus zu Täuschungen kommen, wenn man nur der rechten Gehirnhälfte vertraut.

    Um also zum tatsächlichen Seelenkern vorzudringen, bedarf es daher in solchen Fällen zwangsläufig einer Bestätigung seitens der linken Gehirnhälfte. Denn nur, wenn da das gleiche Muster auch ersichtlich ist, kann man sich absolut sicher sein, dass es sich wirklich um Seelenverwandtschaft handelt.

    Und die linke Gehirnhälfte hat dabei den entscheidenden Vorteil, dass sie sich, vorausgesetzt ihr System ist tatsächlich wissenschaftlich und nicht auf einer illusionären Wunsch- oder Sehnsuchtsperspektive basierend, eben nicht irren kann, denn Zahlen, die Grundparameter ihrer Sprache, sind fraglos unbestechlich (Zahlen lügen nicht).

    Daher bin ich auch absolut dafür, dass man im Zweifelsfalle auf die Berechnungssysteme der linken Gehirnhälfte zurückgreift. Denn es geht bei der Menschwerdung ja auch vor allem darum, falsche Illusion zu überwinden und sich der Wahrheit zu stellen, demnach auch darum, als falsch erkannte Verbindungen (sogenannte Disparagien), zumeist einzig und allein eingegangen aus der Wurzel der Ungeduld heraus ("nur, um nicht alleine zu sein"), freiwillig und völlig schmerzfrei, da auschließlich auf wahrer Erkenntnis basierend, aufzulösen, um dadurch richtige Verbindungen (die einzigen, die tatsächlich heilende Wirkung haben, jene mit wirklich Seelenverwandten) überhaupt erst zu ermöglichen.

    Denn der Wunsch, dass es sich bei einer Person, die gewisse Muster "eskalieren lässt", um eine seelenverwandte handelt, macht aus ihr noch lange keine tatsächlich seelenverwandte. Hier gilt: entweder sie isses, oder sie isses nicht. Und um dies in letzter Instanz zu erkennen, muss die linke Gehirnhälfte eine finale Konfirmation bescheinigen können.

    Greetz
     
  9. muka

    muka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    1.870
    Ort:
    D
    Ich schließe mich tamash's Meinung an. NEIN
     
  10. Karuna

    Karuna Guest

    Werbung:
    man kann/ soll nicht alles berechnen
    aber es ist trotzdem hilfreich
    man braucht auch nicht
    lesen lernen... :daisy:

    sollte man?

    Karuna :kiss3: :kiss4: :kiss3:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen