1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Muss man religiöse Überzeugung respektieren?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Hikari, 25. Oktober 2010.

?

Muss man religiöse Überzeugung respektieren?

  1. Ja

    24 Stimme(n)
    75,0%
  2. Nein

    8 Stimme(n)
    25,0%
  1. Hikari

    Hikari Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2010
    Beiträge:
    825
    Werbung:
    Muss man religiöse Überzeugung respektieren?

    Gibt es dazu einen Grund, außer Konfliktvermeidung?
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Solange die Überzeugung nicht dazu führt das irgend ein Recht oder eine Würde eines anderen Menschen verletzt wird gibts nichts, was daran nicht zu respektieren währe
     
  3. Aennchen

    Aennchen Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Ruhrpott
    Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest. Da ich mir wünsche, dass meine Überzeugungen respektiert werden, lasse ich jedem das Recht zu glauben was er mag.

    Die Grenze der Ausübung steht aber auch fest. Sie ist da, wo meine Rechte tangiert werden. Der Wunsch eines Atzektenpriesters ein Menschenopfer darzubringen würde an meinem Recht auf Leben scheitern. Daran glauben, dass dies ein den Göttern gefälliger Akt ist, darf er wohl, nur umsetzen darf er es nicht.

    Ännchen
     
  4. Hikari

    Hikari Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2010
    Beiträge:
    825
    Das ist ganz schön verdreht.
    Man macht es nicht einfach, weil es eben so ist.
    Es geht hier darum warum man sowas respektieren sollte.

    Und wenn man keine religiösen Gefühle besitzt, oder es einem schlicht und einfach egal ist ob jemand die eigenen Überzeugungen respektiert?
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    warum sollte man es nicht respektieren?

    und angenommen, man respektiert den Glauben anderer nicht, wie äussert sich dieser Disrespect? und bis wohin und zu welchem Grad kann man etwas nicht respektieren... bis hin zu

    Töte den Heiden, Rette den Menschen

    oder gar

    Tötet sie alle, Gott wird die seinen erkennen?
     
  6. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    Werbung:
    Die Frage ist ein wenig unglücklich gestellt, darum hab ich mal mit Nein gestimmt.


    Weil "man" nix muss, aber "man" kann, will....:D

    jaja, ich weiss, umgangssprachlich schreibt u. sagt man oft "muss" obwohl man es nicht so direkt müssen meint... ;)
     
  7. Aennchen

    Aennchen Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Ruhrpott
    Religionsfreiheit beinhaltet auch die Freiheit von Religion. Es ist für mich völlig in Ordnung.
     
  8. Ich habe mit Ja abgestimmt,
    allerdings wegen einer eigenen Auffassung.

    Das Leben der Menschen schützen so lange es gelebt werden kann?

    Das Leben der Menschen so schnell wie möglich frühzeitig zu vernichten?


    Gerade durch das "nicht respektieren" einer anderen oder überhaupt einer
    Religion sind zu viele Menschen in den Tod getrieben worden....

    Konfliktbewältigung ist dagegen eine sehr große Verharmlosung dieses doch
    sehr wichtigen Aspektes.

    So wie der eine die Religion eines Menschen respektiert,
    so möge der andere den Menschen repektieren, der nicht gläubig
    ist oder sich nicht in einer Religion befindet....

    Du hast hier eine Rahmenfrage zu einer Inhaltsfrage werden lassen,
    genauso gut könnte ich fragen: Muss man weltliche Überzeugung respektieren?

    Muss man wissenschaftliche Überzeugung respektieren?

    Muss man spirituelle Überzeugung respektieren?

    Muss man Überzeugungen seiner Mitmenschen respektieren?

    Muss man natürliche Überzeugung respektieren?

    Muss man die eigene Überzeugung respektieren ? ;)
     
  9. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    der Respekt ist in erster Linie immer auf den Menschen gerichtet, bedeutet entweder ich bin im Fluss mit meinem Gegenüber oder auch nicht.
    zweitrangig ist die Religionszugehörigkeit, muss ich nicht unbedingt wissen, verfälscht das Bild und den Wert, die Sphäre.

    lg
     
  10. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Werbung:
    Ännchen und Fist haben gut drauf geantwortet.

    Religion ist Privatsache.
    Alles, was zur Privatsphäre eines Menschen gehört, hat niemanden zu interessieren. Natürlich darf diese Privatsphäre die der anderen auf keiner Art und Weise schaden.

    Nur wissen viele nicht, wo der Schaden beginnt. Einige fühlen sich sogar vom Anblick des etwas Anderen geschädigt, was nicht als Schaden, sondern viel mehr als Intoleranz gilt.

    Intoleranz selbst hat was mit psychischen Störungen zu tun und sollte therapiert werden.

    Da Respekt vor Andersartigkeit und Gedankenfreiheit als selbstverständlich gelten, sollte man sich fragen, warum Intoleranz ein harmonisches Zusammenleben stört und wie sie überhaupt entsteht?

    LG
    Justi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen