1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

muß man etwas zurück geben?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Xanthippe1, 19. Dezember 2008.

  1. Xanthippe1

    Xanthippe1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo,
    evtl. klingt es auch merkwürdig was ich schreibe.
    Und zwar ist meine Mutter im Frühjahr zu einem bekannten Wahrsager gegangen mit dessen Hilfe u. a, wohl auch mehrere Mordfälle aufgeklärt wurden.
    Ich glaube er las ihr aus der Hand, legte ihr die Karten und übergab ihr irgendein magisches Amulett o.ä., welches ihr bei ihrem finanziellen Sorgen helfen sollte.
    Er konnte ihr genau - sie hatten sich zuvor noch nie gesehen - angeben, wo ihre Tochter leben würde und welche Haarfarbe die neue Lebenspartnerin ihres Ex-Freundes hatte. (Wie ist sowas eigentlich möglich?)
    Kurz nach dieser Wahrsage-Beratung ist meine Mutter brutalst von einem Räuber die Treppenstufen zu einer Unterführung heruntergestoßen worden und eben ihrer Handtasche beraubt worden. Nie zuvor hat es in unserer Familie einen derartigen Zwischenfall gegeben. Und angeblich soll es doch keine Zufälle geben, von daher nehme ich an das evtl. - ich weiß gar nicht genau wie ich es schreiben soll - die 'magische Welt'(?? - mir fehlt der richtige Ausdruck) ihren 'Preis' geforderd hat, weil meine Mutter nur empfangen (Informationen, Amulett) und nichts weiter gegeben hat.
    Kann soetwas sein?? Ich habe etwas ähnliches in einem Buch von Linda Goodman gelesen.
    Ich selbst würde auch einmal gerne zu diesem Wahrsager gehen, bin mir nun aufgrund des Raub-Vorfalls unsicher. Was müsste man der 'magischen Welt' zurükgeben? Zum Beispiel eine Spende an Esoterik-Opfer?
    Gruß
    Xanthippe
     
  2. Drarak

    Drarak Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Deutschland
    Hallo!

    Also es war meiner Meinung nach ganz sicher kein "Preis" für die Dienste, es ist eher Zufall, könnte jedem passieren, auch wenn es in eure Familie sowas noch nie zuvor gegeben hat. (gott sei dank).

    Deine Mutter hat dem Wahrsager sicherlich auch etwas Geld da gelassen und somit auch was dafür gegeben.

    Die "magische Welt" wie du sie nennst, verlangt keine finanzielle Gegenleistung. Man sollte sich aber immer wieder für die Hilfe bedanken (duch ein Gebet, Kerze anzünden o.ä.)

    Gruß

    Drarak
     
  3. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Nöö :wut1:

    Rechtfertigung, die erste vor dem eigenen Gewissen!
    Marke: Na, wenn der/die DAS kann, ist der/die auch wirklich gut, legitim, gesellschaftlich doch schon irgendwie anerkannt, oder?!
    Wie mystisch sowas, denkst du doch eigentlich, gell? Unerklärlich. So ein Blödsinn... (deine Gedanken). ;)

    Rechtfertigung II = un-heim-lich! Huiiiii.....
    Siehste doch, dass es geht! Durch Sensibilität, Aufmerksamkeit, Offenheit.
    Tststs, ihr ward halt bis dato rechtschaffene Bürger, oder was meinst du? (Achtung Ironie)

    Stimmt. Aber wer gibt da an? Zusammenhänge sind selbstgemacht. :)

    Schlechtes Gewissen, mehr nicht. Hat sie denn nicht gezahlt? War es ein Almosen, dass sie nicht annehmen durfte? Man ist doch eigentlich ein rechtschaffener Bürger, der derartiges doch eigentlich nicht glaubt? :D

    Na, wenn DIE (kenn ich nicht) das *auch* schreibt... (Achtung: IRONIE!!)

    Dein Problem.

    Das schlechte Gewissen.

    Ohja, sei mir ein Opfer!!!! Ich schicke dir meine Kontonummer per PN und spreche das Orakel des Ausgleiches über dich! OK?? Dann wird alles, alles wieder gut (Ironie).

    *************************

    Liebe, gute Xanthippe!

    So ein Nick und soviel Aberglauben auf einem (Scheiter-)Haufen!???

    Warum habt ihr, du und deine Muter denn überhaupt ein solch schlechtes Gewissen? Schau mal genau hin! Und sag mir nicht, dass es euch im Innersten koscher ist, diese ... hmmm ... komischen Vorgänge und Phänomene! (Echtes) Orakeln scheint euch unbewusst etwas, was man zu büßen hat, aber warum verdammt noch mal? Tradition, vermute ich mal? :D

    Ich denke da liegt der wahre Zusammenhang, den deine Mutter zum zahlenden Opfer nach ihrer vermeintlichen Straftat hat werden lassen. Es ist nicht mehr als eine selbstauferlegte Buße, welche sie sich durch (unbewusstes) moralisches urteilen aufgebürdet hat. Du bist drauf und dran es ihr gleich zu tun.

    Ab, in die Gosse (nach unten wurde sie doch gestoßen?) mit eurer Sippe! :D


    OK, das ist jetzt eine menschliche Erklärung. :zauberer1
    LG Loge33
     
  4. Xanthippe1

    Xanthippe1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Ich finde deine Antwort irgendwie ganz schön frech.
    Ich mag soviel Ironie gar nicht.

    Und im Übrigen auch fehleingeschätzt. Meine Mutter hat kein schlechtes Gewissen, sondern nur Geldprobleme!
    Und warum bin ich drauf und dran es ihr gleich zu tun? Ich möchte nur etwas über meine Zukunft erfahren.
    Und für dich spiele ich kein Opfer - Ich mag keine Männer die 'gell'en'.
    (Meinen originellen Nicknamen habe ich auf einer Homepage für verlorene Wörter gefunden.Schick nicht wahr? -Auf der Wikipedia-Seite ist ein Bild zu sehen, wo sie ihrem Mann den Nachttopf über den Kopf schüttet - das hat mir irgendwie gefallen. Ich weiß auch nicht warum. Ich müsste mal mein Unterbewußtsein fragen.)
    Gruß
    Xanthippe
     
  5. Xanthippe1

    Xanthippe1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    :D Achtung: Idiot!
     
  6. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Gell! :D


    *winke L:angel2:ge33
     
  7. a418

    a418 Guest

    Ist das Gleiche

    418
     
  8. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Ich kann dir auch gleich den nächsten Zusammenhang nennen... das musste alles passieren damit du dich hier im Forum anmeldest und Fragst und dir dann eventuell über einiges klarer werden kannst...

    Die anderen haben das Muster schon ganz klar benannt, ist mehr als Offensichtlich, du glaubst gar nicht wie viel man Texten alles entnehmen kann. Wenn jemand auch im Alltag so aufmerksam zuhört stell dir vor was man alles über dich sagen kann was du noch gar nicht weißt!:zauberer1

    Außerdem seh das ganze doch mal nicht so von der negativen Seite, neulich hat mir auch jemand gesagt er hat seine Geldbörse verloren mit den letzten 17 Euro für den Monat... Sie dachte erst es wurde ihr gestohlen, aber weißt du was, das hat sie kein Bisschen aus der Bahn geworfen, kein Geld aber trotzdem nicht am Boden zerstört. Sie hat es zum Glück wieder gefunden aber ehrlich gesagt war ich schon beeindruckt davon, ist schon ne Weile her gewesen und der Monat war noch lang...da trotzdem so ruhig zu bleiben und kein bisschen ins negative zu verfallen. Sie hat sogar gesagt sie sieht es als den letzten Arschtritt für dieses Jahr und hat sich auf das kommende gefreut.
    Ganz ehrlich in ihrer Situation trotzdem so positiv in die Zukunft zu schauen, Respekt!

    Wenn es keine Zufälle gibt, wer sagt dir dass es so negativ war? sicher war es schockierend (das liest sich auch gut aus deinem Text heraus) aber deiner Mutter geht es doch soweit gut oder? ... das ist das wichtigste! Sowas kann heut zu tage doch jedem passieren. Aus esoterischer Sicht einfach mit Resonanz erklärt.

    Der Wahrsager wird schon wissen ob es einen Ausgleich gab... sorry die Welt ist nicht so böse wie du denkst, irgendetwas gleicht sich immer aus aber bestimmt nicht auf die Weise wie du denkst.
    Es gibt immer 2 Möglichkeiten für das Leben dir deine unbewussten Muster klar zu machen und dadurch entstehende ungleichgewichte auszugleichen, entweder gibt es deiner Meinung nach (verändert die Welt) oder es zwingt dich in die Knie und gibt dir trotzdem was du willst (betrifft nur das einen selbst).
    Hier hat einfach nur das "Ich verdiene kein Geld Muster" zugeschlagen, das Leben hat deine Mutter in die Knie gezwungen, das war einfacher als die Gesetzmäßigkeit zu verändern dass kein Mensch in irgendeiner Weise Geld verdient.
    Manchmal funktioniert es dass es dir klar wird, manchmal wiederholt man das Muster immer und immer wieder...wenn man Glück hat findet man auch irgendwann die Situation die dann doch unsere Sichtweise etwas verändert und uns nach und nach aus dem Muster heraus holt, einfacher ist es aber sich dessen bewusst zu werden.

    war die Erklärung esoterisch genug?

    LG,
    Anakra
     
  9. Xanthippe1

    Xanthippe1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Weihnachtet mich doch (B)bitte nicht so zu
    Es soll sich nicht noch einmal einer wagen (*), sich so kläglich in meine Psyche einzunisten. ICH - ICH -ich verdiene alles Geld der Welt!
    Ich bin draußen - die Tour wurde verschoben.
    ICH weiß alles über mich - alles darüber. Ich bin eine ganz Tiefe. Ich stand immer dazwischen und habe somit den besten Zugang zu meinem ES.
    An Internet-Magie glaube ich nicht. Apropos, mein kleiner niedlicher Arsch verdient keinen Tritt.
    Meine Texte lesen sich anstrengend nicht wahr? (Und TROTZDEM werde ich weiter machen.) Tante Trude Trippelstein traf auf McBeth! Ich war doch nicht dieselbe - ich war die andere Seite. Daher auch mein Blick auf die Kamera am Ende(!)

    Der Wahrsager berichtete meiner Mutter übrigens die neue Freundin ihres Ex habe rote(! - verrate mich nicht!) Haare. Evtl. wars gar nicht so esoterisch geheimnisvoll, weshalb er diese Info hatte. So wie die Sache mit der Helga.
    Es war -nochmal- übrigens ein Junkie der sie fallen ließ. (bitte - verrate mich doch nicht!)

    Und dennoch:
    Rot und pink es beisst sich.
    Ist doch traurig das meine Mutter 'in die Knie' gezwungen(!) wurde.
    ICH bin dort eigntlich am liebsten.
    Ihr tragt ja aber alle lieber grässliche Muster.
    Hmm, bitte - Meins ist viel. schöner! Ich bin richtig gut - weil ich eben dazwischen stand. Und ich werd's euch auch noch zeigen. (v.m.n.-bitte!)
    Ich war doch die Freiheit - und wer hat mich nicht erkannt?

    :schmoll:


    (*sonst - Klage)
     
  10. Xanthippe1

    Xanthippe1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Wenn jemand auch im Alltag so aufmerksam zuhört stell dir vor was man alles über dich sagen kann was du noch gar nicht weißt!:zauberer1

    Meine Antwort:So sag's mir doch bitte.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen