1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Muß man etwas besonderes sein?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von sWichtal, 22. Januar 2008.

  1. sWichtal

    sWichtal Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2007
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo alle zusammen!

    Hat jeder einen Seelenverwandten oder eine Seelenverwandte oder muß man irgendwie etwas besonderes sein, also ich meine muß man irgendwie sensibler sein?
    Wie weiß man denn ob man seelenverwandt ist?
    Und wenn man es weiß, was spürt man? .... Wie kann man diese Verbindung beschreiben?
     
  2. Wir sind alle etwas besonderes... jeder Mensch in seiner Einzigartigkeit... oder etwa nicht...?

    Ja, ich denke jeder hat seine Seelenverwandten.
     
  3. Fedelta

    Fedelta Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    143
    Meinem Empfinden nach hat jeder eine ganze Anzahl von Seelenverwandten, auch Seelengeschwister oder Seelenfamilie genannt. Sie sind gleich alt wie man selbst (also ich meine jetzt vom seelischen Alter her, auf Erden können sie natürlich ganz unterschiedlich alt sein), ein Teil von ihnen ist gleichzeitig inkarniert über den ganzen Erdball hinweg, ein Teil ist auch aktuell nicht inkarniert und sie haben irgendwie die gleiche Schwingung, eine seelische Ähnlichkeit, an der sie sich auch untereinander erkennen (nicht unbedingt bewusst). Oft haben sie ein ähnliches Schicksal und ähnliche Lernaufgaben und ein paar von ihnen trifft man in jedem Leben.

    Eine besondere Stellung unter den Seelenverwandten nimmt die Dualseele ein, mit der man auf eine ganz besondere Weise verbunden ist. Das kann man aber nur schlecht erklären, ich kann es jedenfalls nicht. Man spürt das wohl einfach.

    Viele sagen ja auch, wir sind alle untereinander seelenverwandt. Irgendwie stimmt das wohl auch, aber ich glaube das Empfinden dafür kommt erst auf einer anderen Ebene. Im Hier und Jetzt ist es ja nun mal so, dass man nicht jeden versteht.

    Dann gibt es noch die karmischen Verbindungen, die kann man mit Seelenverwandten haben aber auch mit Mitgliedern anderer Seelenfamilien. Will sagen, Seelenverwandtschaft und "Karma" können miteinander einhergehen, müssen aber nicht. Sie können aber leicht verwechselt werden. Karmische Verbindung würde bedeuten, dass man heftige, emotional aufwühlende Erlebnisse zusammen in früheren Leben gehabt hat, die den ganzen weiteren Lebensweg beeinflusst haben oder das aktuelle Leben beendet haben, die oft mit "Schuld" in Verbindung gebracht werden und die es dann mit zunehmender Reife in gemeinsamen Lernaufgaben zu klären gilt.

    Woher man weiß, dass man seelenverwandt ist, lässt sich schwer festmachen, Menschen fühlen ja auch unterschiedlich. Ich würde sagen, man "erkennt" sich einfach irgendwie, man hat beim ersten Treffen schon das Gefühl sich zu kennen... aber das kann doch gar nicht sein? Oder doch? Eine telepathische Verbindung kommt oft vor. Und man liebt sich einfach. :)
     
  4. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Schöner Satz! Der könnte glatt von mir sein ... ;) Danke für diese treffenden Worte!


    Euer kopfnickender Ischariot
     
  5. Diddi

    Diddi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Köln
    Oh, Morgaine,

    große Seele, Tochter der Göttin, ich grüße dich! :liebe1:


    Ja, liebes Wichtal,

    so wie geschrieben, muss man etwas Besonderes sein, nämlich Mensch.

    Es scheint dein Kopf zu sein, der einen großen Teil deiner Aufmerksamkeit in Anspruch
    nimmt.
    Soweit, sogut.

    Doch deine Frage gehört eigentlich in dein Herz.
    Es gibt so wunderbar viele lichtvolle Menschen in Wien,
    wenn du ihnen in die Augen siehst, dann spürst du ihre Seele,
    und sie wird direkt mit deinem Herzen sprechen,
    und im gleichen Moment weiß es die Antworten,
    für die der Kopf wohl lange bräuchte, und sie doch nicht verstehen würde.

    Alles Liebe,
    Diddi :kiss4:
     
  6. Abraxas462

    Abraxas462 Guest

    Werbung:

    Du sprichst mir aus der Seele.

    :)
     
  7. bluebody

    bluebody Guest

    Hallo sWichtal,

    Laß Dich nicht irritieren, daß so viele Menschen meinen, sie hätten ihren Seelengefährten gefunden - ich bin der Meinung, das gerade dieses schwierige Thema zu einer sehr romatischen Vorstellung mutiert ist.

    Ich schildere Dir das, was ich gelernt habe über Seelengefährten - es trifft nicht unbedingt mit dem überein, was andere darüber denken - aber entscheide Du, was für Dich richtig erscheint.

    Es setzt voraus, daß man
    1. an Reinkarnation glaubt und
    2. daran, daß sich jede Seele selbst entscheidet, welche Erfahrungen sie in ihrer neuen Reinkarnation machen will.

    Du und Dein Seelengefährte - ihr seid ein Wesen.
    Im Bereich des Lichts polarisiert sich alles - somit auch Du und Dein Seelengefährte;
    d.h. Ihr teilt Euch in positive (männliche) und negative (weibliche) Energie;
    wobei positiv und negativ nicht als Wertung zu verstehen ist - wohl eher als Spiegelbild - so, wie Materie und Antimaterie.
    Dein Seelengefährte ist für Dich das Beste und das Schlechteste Deiner Selbst - ihn zu treffen, bedeutet, einen sehr schwierigen Weg der Selbsterkenntnis zu gehen.
    Wenn man ihn allerdings gemeistert hat, dann ist dieser Weg auch einer der schnellsten Wege gewesen, der zur Selbsterkenntnis geführt hat.
    Daher, wenn jemand wirklich seinen Seelengefährten als Lebensgefährten hat, ist das meistens eine sehr schmerzliche und verwirrende Erfahrung.

    Ich kann Dir noch mehr sagen darüber - aber ich denke, es werden schon genügend Gegenargumente kommen, da die vielen Romantiker das nicht so gerne für bare Münze nehmen werden.

    Alles Liebe bluebody


    P.S. Ach ja und ich persönlich glaube nicht an eine ganze (Seelen)-familie........
    ......wobei wir natürlich alle miteinander verbunden sind, da wir alle einen Ursprung haben
     
  8. Diddi

    Diddi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Köln
    Liebe bluebody,

    es ist irgendwie rührend, nur zu menschlich, wie du deine eigenen Zweifel zu dem,
    was du schreibst, gleich mit anfügst.
    Du ziehst an, was du anziehen möchtest, und wenn es Gegenargumente sein sollen,
    dann werden es welche sein.
    (Nur leider nicht von mir.)

    Ich wünsch dir viel Kraft auf dem weiteren Weg hin zu deinem eigenen Herzen,
    es ist einer der schwersten Wege auf dieser Welt.
    Man kann ihn gehen, wie man ihn gehen möchte, mit mehr Schmerz,
    oder mit mehr Freude.
    Leider wählen wir oft das, was wir in der Vergangenheit gewohnt waren zu erleben,
    doch wir sind frei, unser Leben auch anders zu erschaffen, Glück zuzulassen.

    Alles Liebe,
    Diddi :kiss4:
     
  9. bluebody

    bluebody Guest

    Wie romantisch Du geschrieben hast -
    aber ich zweifele absolut nicht meine eigenen Worte an - ich habe mir tatsächlich nicht widersprochen
    vielmehr wirst Du mich nicht wirklich verstanden haben -
    falls Du spezielle Fragen zu meinen Äußerungen hast, würde ich sie Dir gerne beantworten.
    Das, was ich geschrieben habe, ist nur ein winziger Teil dessen, was ich dazu zu sagen hätte.

    bluebody

    P.S. aber vielleicht ohne, daß Du versuchst mich zu analysieren :)
     
  10. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Komische Fragen sind das. "Muss man etwas Besonderes sein?"
    Was ist etwas Besonderes für dich? Ich war jedenfalls nichts Besonderes, als ich meinen Seelenverwandten traf. Im Gegenteil. Ich lag auf der Fresse, als ich ihn kennen lernte. Und er half mir beim Aufstehen. DAS war etwas Besonderes. Mehr mag ich dazu momentan nicht erzählen... lange Geschichte.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen