1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Muskelschmerzen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von nilia, 25. März 2005.

  1. nilia

    nilia Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich hab seit einiger zeit plötzlich auftretende Muskelschmerzen. Das ist jetzt kein Witz, letzten Donnerstag hatte ich solche Schmerzen, dass ich zum Arzt ging. Der wusste sich auch nicht zu helfen und machte dann eine Blutuntersuchung mit mir. Dabei kam raus, dass alles in Ordung sei. Cholesterin, Blutpartikel, Zucker, Leber, Niere usw. - alles in Ordnung.
    Das komische dabei ist, dass diese Schmerzen so stark sind, dass ich sie fast kaum aushalten kann. Ich hab mich dann erstmal mit Schmerzmitteln vollgepumpt - und prompt nächsten Tag war alles wieder gut. Mein Arzt sagte, ich solle dies beobachten. Das Problem an der ganzen Sache ist, dass diese Schmerzen gestern wieder da waren. Ich konnte mich keinen Zentimeter mehr bewegen. Selbst im Bett den Arm zu bewegen war die Hölle. Besonders weh tun mir dabei die Beine. Heute geht es wieder. Tut noch ein wenig weh, aber erträglich.

    Kann mir einer sagen, was das sein kann - und was ich nun machen soll???
     
  2. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Hallo Nilia,

    hab dein Posting leider erst jetzt gesehen...

    Zu erstmal würd ich einen anderen Arzt aufsuchen. Vielleicht findet der ja eine andere Antwort.

    Dann würd ich mir ein gutes Magnesiumpräparat in der Apotheke besorgen.
    Und zusätzlich diese Teststreifen, wo der Säure/Basenhaushalt im Urin gemessen werden kann.

    Vielleicht liegt da die Ursache.
    Dann hilft natürlich, eine Ernährungsumstellung und zusätzlich, bei starker Übersäuerung auch ein Basenpräparat.

    Wenn du Sport treibst, achte mal drauf wo der Mond steht, wenn du Schmerzen hast.
    Vielleicht hast du einfach nur Muskelkater, der sich bei bestimmten Mondstand
    halt sehr deutlich zeigen kann.

    Falls auch ein anderer Arzt nichts finden kann, evtl. mal einen Homöopathen/Heilpraktiker aufsuchen oder/und noch einen anderen Arzt.

    Schüssler Salz Nr. 7 hilft auch bei Muskelschmerzen. (Apotheke)
    7 Tabletten in heissem Wasser lösen und Schluckweise trinken, so heiss wie möglich.

    So, ich hoffe das für dich das richtige dabei war.

    Schönen Tag noch
    Willow
     
  3. Sir Morpheus

    Sir Morpheus Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    335
    Ort:
    Hessen
    HI
    Machst du Sport...? wenn ned, dann fang an ! Wenn ja, dann kuck mal was passiert wenn du es sein lässt, wobei ich persönlcih noch mehr Sport machen würde.

    Wenn das noch öfters auftaucht lass dich mal in die Röhre stecken.
     
  4. Lars

    Lars Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    137
    Ort:
    in de Palz
    ich würd sagen Nerv eingeklemmt, hatt ma was ähnliches... schau mal nachn guten Orthophäden... nen guten, weil es auch Pfuscher geben kann, dies dir noch schlimmer machn... wenn dir der Arm weh tut muss es jedoch nicht sein, dass du dir im arm einen nerv eingeklemmpt hast, sondern kann auch wo anders sein... hast du dich in letzter zeit verenkt, was schweres getragen? sport? bodybuilding?

    mfg Lars
     
  5. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Hat der Doc bei der Blutuntersuchung auch den Rheuma-Wert untersucht?
    Bei meiner Tochter wurde im Jugendalter bei einer Blutuntersuchung beim Orthopäden Rheuma diagnostiziert, womit keiner je gerechnet hätte. Sie klagte auch über Muskelschmerzen...

    Sie bekam auch Schmerzmittel verordnet, jedoch welche mit entzündungshemmender Wirkung.

    Gute Besserung Dir!
     
  6. SalixAlba

    SalixAlba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Österreich - Kreis Voitsberg
    Werbung:
    So wie Romaschka das beschreibt, ist es mir selbst auch vor ein paar Jahren passiert. Damals hatte ich auch viel psychischen Druck.
    Der Arzt diagnostizierte dann Autoimmunität, in dem Fall so eine Art Muskelrheuma. Ich hatte das aber meist in den weichen Bereichen der Hände und erst juckte es, bis es dann so schmerzte, daß ich teilweise nichts mehr anfassen konnte. Mir wurde dann gesagt, ich solle Fleisch weg lassen beim Essen, was ich auch tat und ich bekam ein Präparat mit Teufelskralle-Bestandteilen. Das half sehr gut und nach einer Weile verschwanden die Symptome. Inzwischen ess ich sogar wieder Fleisch, aber sehr gemäßigt.

    Meine Tochter hat oft sehr verkrampfte Muskeln (auch häufig in den Beinen), was zu Schmerzen führt. Mir fiel auf, daß sie viele Aufregungen sehr nahe an sich ran läßt. Ich mach dann mit ihr Atemübungen und reib sie mit einer Salbe mit ätherischen Ölen ein, die auch Wacholder und Nelkenöl beinhaltet. Außerdem hab ich entspannende Bäder gekauft, die sie dann nimmt.

    Allerdings würde ich an deiner Stelle auch nochmal einen Arzt aufsuchen, um noch wenigstens eine zweite Meinung zu haben.

    Alles Liebe
    Moonrivercat
     
  7. Lars

    Lars Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    137
    Ort:
    in de Palz
    *gg* Fleisch weg lassen hilft bei jeder Zivilisationskrankheit
     
  8. nilia

    nilia Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Hamburg
    Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank für eure Beitrage. Ich war in letzter Zeit nicht online, weil mein PC zu allem übel mich nicht mehr online lassen wollte.

    Ich war beim Arzt. Immer und immer wieder. Er sagte ich solle es beobachten.
    Naja, was soll ich sagen. Ich habe weiterhin Schmerzmittel genommen, wenn es nötig war. Zur Zeit geht es. Ich habe in der Nacht immer noch öfters Krämpfe und mein Arzt weiß auch nicht genau.
    Zum Thema Fleisch: Ich esse fasst nie welches, wenn dann nur Geflügel oder Fisch. Und nicht besonders häufig. Sport mache ich. Nicht zuviel, aber auch nicht zu wenig.
    Ich bin momentan auch ratlos. Mit Magnesium habe ich es versucht, das hat aber nicht viel genüzt.
    Es ist zur Zeit halbwegs erträglich. Es tritt nicht mehr so häufig auf . Ich habe ab und an einen Tag, an dem mir alles weh tut. Da kann ich mich nicht von links nach rechts drehen. Aber am nächtsten Tag ist es dann so gut wie verschunden. Das ist so merkwürdig.

    Ich werde eure Ratschläge versuchen. Mal sehen, was passiert. Ich weiß mir auch nicht recht an Rat.

    Vielen lieben Dank

    Nilia
     
  9. Margot

    Margot Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2005
    Beiträge:
    4
    Hallo Nilia.

    Das kann ich Dir gut nachempfinden, denn mir ging es vor ca. 3 Jahren genauso wie Dir. Bei mir waren die Schmerzen am schlimmsten in den Schultern, konnte nachts nicht mehr schlafen und was tagsüber richtig schlecht drauf und genervt. Konnte mich im Bett nicht mehr umdrehen oder bewegen. Mein Orthopäte riet mir damals zur Operation, da nichts anderes half.
    Da ich dazu zu feige war hielt ich es nur mit Schmerzmittel noch ungefähr 1,5 Jahre, mal besser, mal schlechter aus.
    Eine gute Freundin gab mir dann damals einen Saft aus Tahiti und bat mich, ihn wenigsten 3 Monate zu trinken. Naja man klammert sich an alles was Besserung verspricht.
    Wie gesagt ich trank den Saft und nach ca. 2 Monaten spürte ich bereits eine deutliche Verbesserung, nach 4 Monaten war ich schmerzfrei.
    Ich fühlte mich wie ein neuer Mensch, und das ist bis heute so. Ich trinke natürlich jeden Tag meinen Saft und er tut mir in jeder Hinsicht gut.
    Auch über Wechseljahrbeschwerden kann ich mich Gott sei Dank nicht beklagen, denn anscheinend wirkt er auch sehr gut auf die Psyche, die ja in dieser Zeit oft sehr angeschlagen ist.
    Vielleicht wärs auch für Dich einen Versuch wert.

    In diesem Sinne wünsch ich Dir eine gute Besserung.
    Margot
     
  10. nilia

    nilia Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Wie heißt denn der Saft und wo bekommt man ihn? Weißt du etwas über seinen Inhalt/Wirkungsweise???

    Viele Grüße
    Nilia
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Radfahrer1983
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    4.580

Diese Seite empfehlen