1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Motte: Krafttier - Traumdeutung - idee

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von firstlevel, 11. Juni 2005.

  1. firstlevel

    firstlevel Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Welt
    Werbung:
    hi,

    kann mir jemand eine Idee geben für was Motten stehen? keine kleinen Motten welche ggf. auf dem Dachboden rumschwirren schon so Schmetterlings große, dunkle Motten. Ich kanns weder im BEreich Krafttiere noch in Träumen einordnen. Bin für jede Idee dankbar.

    mfG B!
     
  2. firstlevel

    firstlevel Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Welt
    keiner eine Idee ??
     
  3. Afrodelic

    Afrodelic Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.134
    Da man mich früher "die Motte" nannte, kann ich dir durchaus was dazu erzählen. Die Motte steht in erster Linie für Unscheinbarkeit oder auch bewusste Zurückhaltung, bewusste Abkehr vom Glamour, vom Irrlichtdasein. Matte Töne bevorzugend, Zimmerpflanzen als konstanter wahrnehmend als Schnittblumen, die für eine Weile blühen, aber doch ziemlich schnell verwelken, all das als Ausdruck einer grundsätzlichen Lebensmentalität, eines Verhaltensmechanismus, aus welchem heraus man es als abgrundtief peinlich empfindet, sich selbst in den Vordergrund zu stellen. Ein kreativer Mensch, der sich in der Öffentlichkeit einen Namen als Künstler gemacht hat, wird aus dieser Positur heraus zujubelnden Teenies, die Autogramme von einem wollen, den definitiven Laufpass geben. Er wird sich fragen, was wollen diese Kröten mit meiner gottverdammten Unterschrift? Und er wird es ihnen vermitteln, ihnen die Leviten lesen.

    All das ist die Motte, der unscheinbare Mensch, der richtige Mensch. Und der falsche Mensch ist halt tatsächlich nur scheinbar und leider in der Überzahl. Ein Kirmesabschlussfeuerwerk ("oooooooooohhhhhhhhh!!!"), ein Schmetterling, eine Schnittblume. Eine Seifenblase, eine Sternschnuppe, die sich selbst für den Superstern hält, besonders in Deutschland...

    :D :D :D
     
  4. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    die motte steht für:

    verstorbene seelen, gebundenheit, zwischenebenen...
     
  5. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah

    OuuiiiH,habe seit Wochen einen schön gezeichneten Nachtfalter erst auf der Terasse beobachten können und jetzt ins Wohnzimmer reingeflogen. Ich versuche seit 2 Tagen zurück in die Natur zu scheuchen. Wie mach ich das, ohne ihn zu beschädigen ?
    ..................................................
    @ whiterabbit
    Die Motte gehört zur Fam. Kleinschmetterling diese zu der großen Familie der Schmetterlinge in Untergruppen geordnet :
    Kleinschmetterlinge-
    Spanner-
    Schwärmer-
    Eulen-
    Spinnenartige-
    und die Gruppe der Tagfalter.

    Bei den Motten die Untergruppen der:
    Urmotten
    Langhornmotten
    Wickler
    Fermotten
    Zünsler
    Echte Motten
    Gespinstmotten
    Glasflügler
    Fensterschwärmerchen

    ........................................
    Sei wie ein Schmetterling verpuppe dich des öfteren. Stirb und werde... nicht nur nach dem Tod.
     
  6. fairy

    fairy Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Stgt
    Werbung:
    Hi Matrixx,
    vielleicht möcht er eine Weile bei Dir bleiben...
    Hatte in der letzten Wohnung in einem Jahr viele Schmetterlinge. Sie blieben über Tage od. Wochen, einer sogar ca. 3 Wochen an derselben Stelle. Einige kamen paarweise u. setzten sich auch nahe bei einander an verschiedenen Stellen nieder. Zu Anfang flogen sie alle od. fast alle in der Frühe davon u. kamen abends wieder - normalerweise durch die Balkontür. Nach einer Weile begannen unterschiedlich lange Schlafphasen. Einmal kam ich spät abends nach Hause u. dachte: diese Nacht werden die Schmetterlinge wohl draußen bleiben müssen. Aber sie waren alle durch das gekippte Küchenfenster rein gekommen u. saßen in der dunklen Wohnung. Einer hatte sich im Bad niedergelassen. Ich bemerkte ihn erst, nachdem ich in der Frühe meine Hose ziemlich durch die Luft geschwungen u. über die Fliesen geschleift hatte, daß unten am Hosenbeim ein Schmetterling hing. Er war davon nicht aufgewacht. Ich hängte das Kleidungsstück ganz vorsichtig wieder zurück u. zog was anderes an. Nachts scheuchte ich auch mal einen kleinen raus, der mir zu unruhig geworden war. Das sollte doch gelingen!
    Paß auf mit scharfen Putzmitteln od. Schuhcreme, z.B. Terpentin vertreibt sie im Nu.

    Vor ein paar Tagen fand ich einen toten Nachtfalter (Totenkopfschmetterling) bei mir in der jetzigen Wohnung.

    Erzähl bitte weiterhin von Deinem Falter, falls er bleibt od. wieder kommt....
    (Er wird wahrscheinlich tags schlafen, u. nachts fliegen...)

    LG
    Lena
     
  7. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hi, Fairy Lena

    also scharfe Putzmittel habe ich nicht und Schuhcreme auch nicht... :escape:

    zur Zeit klebt der Nachtfalter in einer Ecke meines Küchenfensters. Du hast recht, er wird immer Nachts aktiv...
    Lasse das Fenster auch in der nacht auf. Trau mich nicht so recht ihn anzufassen. Habe Befürchtungen, dass die empfindlichen Farbpigmente auf den Flügeln abgehen.
    Was fressen Schmetterlinge ? Für alle die auch so ein possierliches Flügeltierchen in der Wohnung haben, eine angegammelte Bananne ist ein gern genommenes Leckerchen.

    Habe ein paar Schmetterlingsfliederbüsche rund um die Terrasse gepflanzt. Da ist zur Zeit noch nicht viel los, da die erst in ca. 2 Wochen blühen.
    Motten und Schmetterlinge werden ja bekanntlich vom Licht angezogen und da bei mir immer ein kleines Lichtlein brennt denk ich mal, es liegt daran :)
     
  8. fairy

    fairy Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Stgt
    Hi MaTrixx,
    ob Schmetterlinge Nahrung zu sich nehmen, wurde meines Wissens noch nicht geklärt. Man weiß eigentlich ziemlich wenig über sie. Jemand, der sich mit Faltern beschäftigt, meinte, sie würden nichts essen. Ich hörte aber von einer Familie: daß die Schmetterlinge bei ihnen sich gern auf einem gezuckerten Wattebäuschchen niederließen. Vielleicht verwechselten sie es mit einer Blüte? Ob sie tatsächlich was Materielles zu sich nehmen? Ich glaub eher nicht. Wenn Dein Falter wie festgeklebt im Rahmen sitzt, dann schläft er vermutlich. Wie erwähnt, bei mir saß ein Schmetterling wochenlang im Türrahmen. Es wurde zwar gelästert: beim Anpusten würde er sich bestimmt in Staub auflösen. Aber irgendwann flog er auf.

    Jedenfalls scheint sich der Falter bei Dir bzw. in Deiner Wohnung wohlzufühlen. Was genau anziehend auf Falter wirkt? Ich weiß es nicht. Vielleicht ist es das Ätherische ...von Bumen u. Menschen? Düfte? ...aber keine künstlichen... da reagieren sie sehr empfindlich drauf. Mit Nachtfaltern hab ich weniger Erfahrung. Wenn Du ihn aufwecken möchtest, mußt Du nur mit einem Duft hantieren, den er nicht mag. Dann wird er auffliegen, u. Du könntest ihn rausscheuchen, falls er Dich stört. Oder da er ja nachts aktiv wird: Fenster öffnen, Licht ausschalten u. eine kleine Lichtquelle ins Fenster stellen. Aber warum willst Du ihn loswerden? An Deiner Stelle würd ich mich über ihn freuen.

    Man könnte evtl. auch ein Blatt Papier unterschieben. Ich würde ihn aber lassen, u. das tust Du sicher auch. Denn er kam ja zu Dir, weil er sich bei Dir sicher fühlt. Sein Schutzgeist weiß das, daß er sich bei Dir in guter Obhut befindet. Er steht ja laufend mit Dir u. ihm in Verbindung. Er sucht in der Regel auch die Plätze aus, an denen diese Wesen sich so hübsch getarnt einpassen, worüber man sich wundert, nicht wahr, wie sie diese Stellen finden.

    In meiner vorletzten Wohnung zeigten sich besonders viele Totenkopffalter.... eigentlich die schönsten einheimischen Nachtschmetterlinge. Auf ihrem brauen Körper haben sie eine weiße Zeichnung, die tatsächlich wie ein Totenkopf aussieht. Eines Abends hatte ich mächtig Respekt u. zunächst auch etwas Herzklopfen bekommen, weil ich gerade bei Castaneda was über Nachtfalter gelesen hatte (an den genauen Inhalt erinnere mich aber nicht mehr). Sie saßen gerne in der Küche auf der Lampe oder schwirrten um sie herum. Hier verschönt seit Tagen ein kleiner heller Landkarten(?)-Falter den Rahmen der Eingangstür.

    Einmal sah ich wie zwei Schmetterlinge wie Limba-Tänzer unter der geöffneten Balkontür durchschlüpften. Da staunte ich nicht schlecht. Sie hätten es einfacher haben u. seitlich reinflattern können. Also man braucht anscheinend nicht unbedingt Tür od. Fenster einladend weit zu öffnen. Wenn sie kommen wollen, finden sie ihren eignen, originellen Weg.

    Alles Liebe!
    Lena
     
  9. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hi, Fairy Lena

    Ja, das stimmt einige Falter fressen sich vor dem verpuppen, also als Raupe so viel an, das sie als Schmetterling (ca. 2-4 Mon.Lebensspanne) nichts zu sich nehmen. Vielleicht gehört mein Kleiner Falter dazu.Weiss jetzt wie er heisst. Es ist ein " Brennesselzünsler und kommt sehr häufig vor Er ist weiss und hat goldbraune Flecken. Der Körper ist gelblich. Da ich viele Kräuter und auch Brennessel für Tees habe ist es kein Wunder das die sich mal ins Haus verirren.

    Über den Totenkopffalter selbst als Namen, habe ich nicht gefunden. Es gibt da ein "Kleines Nachtpfauenauge" und ein Verwandter "Wiener Nachtpfauenauge",
    Der Letztgenannte ist in der Färbung dunkler als KN. Vorwiegend nur in den Südalpen und im östlichen Österreich nicht in Deutschland. Er hat eine Vorliebe für Obstbäume. Da an diesen viel Gift ausgebracht wird wird er immer weniger gesehen.
    Ich interessiere mich sehr für Schmetterlinge eigentlich schon immer. Habe anfang Mai einen riesengrossen Zitronenfalter gesehen war wohl noch vom letzten Jahr. Mit den kleinen Üblichen kaum zu vergleichen gewesen.
    Ich weiss nicht, ob mein Krafttier ein Schmetterling ist. Ich freue mich immer wenn ich welche sehe und habe in meinen Garten genügend Pflanzen gepflanzt die solche anlocken.
    Habe eine Zeitlang wir waren auf Rügen in einen waldreichen Gebiet. Dort hatte ich 2 Träume über 3 silberne Wölfe.
    Weiss aber, das ich auch Engel als Schutz und Begleitung habe.
    Denke mal und was ich so gehört und gelesen habe, dass sich die Krafttiere zu bestimmten Zeiten zeigen und begleiten in Träumen und auch mal in der sogenannten Realität.
    Sicher schläftst du schon, liebe Lena...wünsche schöne Träume :)
     
  10. herzenstueren

    herzenstueren Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    1.026
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Schwirrt die Motte in Dein Leben, dann frage Dich: "Was steht schon lange zur Lösung an?, "Woran halte ich fest?", "Was lasse ich nicht los?", Dies können Emotionen, Wahrnehmungen, Glaubenssätze, Parameter oder auch Personen und Situationen sein. Da Motten meist mit dem Essen ins Haus gelangen, stellt sich auch die Frage: "Hortest du zu viel?" Dieses Horten/Festhalten kann sich wiederrum sowohl auf die stoffliche, wie auch auf die feinstoffliche Welt beziehen. Die Motte als Krafttier möchte Dich*daher einladen Dein Umfeld, in dem Du lebst einer genauen Prüfung zu unterziehen: Welche Personen leben mit Dir und wie fühlst Du Dich mit Ihnen? Ist Dein zu Hause frei von alten belastenden Energien? Nur durch das Säubern und Reinigen kann im Bewusstwerdungsprozess Veränderungen wahrgenommen, angenommen, integriert und letztendlich durch Transformation und Vergebung losgelassen werden. ... Quelle: www.wirkendekraft.at
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen