1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Morphogenetische Felder

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von chapter, 5. Oktober 2007.

  1. chapter

    chapter Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Afrika
    Werbung:
    Hallo,

    ich beschäftige mich gegenwärtig mit "morphogenetische Felder" und würde gern wissen was Ihr so für Theorien darüber habt.

    Würde mir gern ein passendes klares Bild darüber verschaffen.


    Nach Sheldrakes Ansicht ist die Existenz einer Form schon ausreichend dafür, dass es für diese Form leichter sei, an irgendeinem anderen Ort zu existieren. Dies nannte Sheldrake ein morphisches Feld; nach dieser Sichtweise bestünde die Natur möglicherweise nicht aus Naturgesetzen, sondern aus Gewohnheiten.


    Sind doch gute aussichten oder?

    Viele Grüße

    ch.



    Das schönste Glück des denkenden Menschen ist, das Erforschbare erforscht zu haben und das Unerforschbare ruhig zu verehren.
     
  2. Tim008

    Tim008 Guest

    Ich habe auch einige Bücher von Sheldrake gelesen.
    Er vertritt sehr interessante Ansichten.
    Für den einzelnen ist es jedoch schwer, dafür Beweise zu finden.
     
  3. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
  4. krystall445

    krystall445 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    313
    Ort:
    stmk
    das ist auch das Problem mit der Urknalltheorie, dass man nicht weiss, ob die Naturgesetze damals die gleichen waren.
     
  5. Rodurco

    Rodurco Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2007
    Beiträge:
    78
    Hallo,

    was meinst Du hier eigentlich mit Natur und Naturgesetzen?
    Biologische lebende Natur?

    LG.v. Rd
     
  6. chapter

    chapter Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Afrika
    Werbung:
    Ich meinte halt alles was in der Natur vorkommt, also auch die biologisch lebende!

    gruß
    ch.
     
  7. krystall445

    krystall445 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    313
    Ort:
    stmk
    Zeigt sich doch auch in den Neturgesetzen, dass sie den Bedingungen(Gewohnheiten) angepasste Erklärungsmodelle sind. Wenn die Bedingungen extremer werden, kann es oft schon nicht mehr passen (siehe Unschärferealtion)

    Die Weltformel haben schon viele gesucht und nur wenige gefunden.

    PS.: ich hab noch nicht mal richtig zu suchen begonnen
     
  8. annara

    annara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    4.025
    Ort:
    in meinem herzen
    Sheldrake hat sein Wissen von den Veden
     
  9. rainbowchild

    rainbowchild Guest

    Sorry, aber diesen Satz verstehe ich nicht. Leichter als wo? Fehlt da nicht was? Wie auch immer, ich habe seine Bücher nie gelesen. Was ich allerdings bestätigen kann, daß ich in der Gegenwart anderer Menschen selbst anders reagiere. Ich fühle mich nur als "ich selbst", wenn ich alleine bin. Also muß es so sein, daß Menschen irgendwelche Strömungen aussenden.

    imho

    Jenny
     
  10. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Werbung:
    Dem kann ich mich anschließen. Zumindest ein wenig. Ich kann mich auch unter Menschen "ich selbst" fühlen, aber es ist in der Tat anders.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. kona
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    435

Diese Seite empfehlen