1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mordanklage

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 9. November 2012.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Nun ist es soweit: Des Generalbundesanwalt In Karlsruhe hat gegen Beate Zschäpe und weiteren vier Unterstützer der NSU anklege erhoben. Gegen Frau Zschäpe lautet der Vorwurf auf auf Mord, sie sei nicht nur ein Art Mitglied der Gruppe, sondern auch Mittätein bei den Morden gewesen sein. Ihr wird auch vorgeworfen, dass sie für die Gruppe eine unauffälige Fassade schuf und auch die Logistik der Gruppe "maßgeblicht" organisiert hat. Sie soll auch die Finanzen verwaltet, Ausweisdpapiere und mindestens ein Mordwaffe organisiert haben. Sollte sie tatsächlich verurteil werden können, so droht ihr lebenslanger Haft - also mindestens 15 Jahre.

    Das ist erstmal ein Zeichen: Die Deutsche Staat zeigt härte. Aber um wirklich als Mörderin verurtelt zu werden, muß der Bundesanwalt Nachweisen, dass ein gemeinsamer Plan des NSU-Trios gab. Ob das wirklich geleingen wird ist völlig offen. Denn es gibt noch immer zu viele offenen Fragen: Warum wurden gerade diese neun Opfer und die deutsche Polizistin ausgesucht? Gab es witere, bisher unbekannte, Opfer? Solltebn auch deutsche Politiker ermordet werden? Sollten es auch gegen islamische oder jüdische Einrichtungen anschläge verübt werden? Gibt es weitere helfer der NSU, die bisher unerakannt sind? Gab es Mordpläne auch gegn Juden? U. s. w.

    Die ganze Härte der Anklage kann nicht darüber hinwegtäuschen, wie leichtsinnig Duetche Behörden die rechtsexterme Gefahr bisher genommen haben und es bleibt der Verdacht bestehen, dass mindestens Teile des Verfassungsschutzes nicht nur von den Taten gewusst, sondern auch (wie auch immer) unterstützt haben. Grausige Gedanke

    So ein Verfassungschutz braucht kein Menbsch - also er gehört abgeschaft.


    Shimon
     

Diese Seite empfehlen