1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mord

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Sternenfee, 26. Dezember 2007.

  1. Sternenfee

    Sternenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.167
    Ort:
    Niederbayern
    Werbung:
    Über Weihnachten haben wieder Eltern ihre Kinder umgebracht. Eine Mutter hat ihr beiden Kinder2 und 3 Jahre alt ermordet. Das ist gerade mal 25 km von uns weg.
    Dann hat ein Vater seinen 8 Jahre alten Sohn und sich auch umgebracht. Wie können Eltern so sein?
    Alles liebe
    Sternenfee
     
  2. isidora

    isidora Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    113
    Sie können so sein, wenn ihnen alles dermassen über den Kopf wächst, dass sie nicht mehr wissen, was sie sind...

    Es gibt keine "vernünftige" Erklärung. Ich kann mir vorstellen, dass jede Strafe, die ein irdisches Gericht aussprechen kann, lächerlich ist im Vergleich zu dem, was IN ihnen abgeht, wenn sie aufwachen...
     
  3. Sternenfee

    Sternenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.167
    Ort:
    Niederbayern
    Wie kann sich so ein Drama aufstauen, merkt die Umgebung nichts?
    Alles liebe
    Sternenfee
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Da gab es schon einige Threads, warum Eltern ihre Kinder vernachlässigen etc.. Selbst, wenn die Umgebung was merkt, tut sie nichts, aus Angst! Angst, dass sich sowieso nichts ändert. Angst, dass die Familie einen dann vereinnahmt. Angst, dass die Ämter einen nicht ernst nehmen. Vielleicht gibt es noch mehr Ängste...

    LG
    Ahorn
     
  5. Sternenfee

    Sternenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.167
    Ort:
    Niederbayern
    In meiner Nachbarschaft war auch ein Fall von Vernachlässigung und ich habe das Jugenamt eingeschalten. Was war, die haben Telefonisch sich angemeldet und dann war alles ok. So soll es aber nicht sein.
    Alles liebe
    Sternenfee
     
  6. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Leider ist die Angst, dass sich sowieso nichts ändert, nicht völlig unbegründet...
     
  7. FunnyThing

    FunnyThing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Grossbritannien
    Meint ihr die Jugendaemter sind wirklich so ueberfordert?
     
  8. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Keine Ahnung, könnte ich mir aber vorstellen. Es gibt auch im öffentlichen Bereich Stellenkürzungen. Dann werden Stellen mit Leuten besetzt, die eigentlich was ganz anderes gelernt haben (gerade im öffentlichen Dienst!), z.B. Verwaltungsfachangestellte, die sich zwar sehr gut im Aktenverschieben auskennen, aber nicht mit den jeweiligen Anforderungen des entsprechenden Amtes.
    Aus anderen Abteilungen (nicht dem Jugendamt, die haben mit uns nichts zu tun) erlebe ich fast täglich inkompetente Menschen, die aber auch nichts dafür können, weil die Personal-Entscheidungen an anderer Stelle fallen.

    Ja, und dann ist ja noch die rechtliche Lage zumeist zugunsten der Eltern. Im Zweifel für den Angeklagten - und gegen die Kinder. Den Jungendämtern sind teilweise die Hände gebunden.
    Oder ein Kind (welches bereits missbraucht wurde) darf keinen Umgang mit dem Vater mehr haben, aber der Vater hat das Recht, die kleine Schwester weiterhin alle zwei Wochen zu sehen... Denn da ist ja noch nichts passiert.
    Das Kind muss erst in den Brunnen gefallen sein und es muss stichhaltige Beweise geben, damit das Amt handeln darf.

    LG
    Ahorn
     
  9. AnGeL0306

    AnGeL0306 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    Meist wird etwas unternommen wenn etwas passiert ist,... aber da ist es in vielen Fällen dann schon zu spät....
     
  10. Sternenfee

    Sternenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.167
    Ort:
    Niederbayern
    Werbung:
    Von einer Bekannten, deren Kind sexuel missbraucht worden ist vom Vater, da hat das Jugendamt dafür gesorgt das der Kontakt zum Vater bestehen bleibt. Toll.
    Selber habe ich nicht die besten Erfahrungen gemacht.
    Alles liebe
    Sternenfee
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen