1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mord beim Schlafwandeln .....

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von SammyJo, 11. Februar 2008.

  1. SammyJo

    SammyJo Guest

    Werbung:
    Seid Ihr Schlafwandler oder habt Schlafwandler in eurer Umgebung? Na dann Prost Mahlzeit!


    http://www.prosieben.at/wissen/galileomystery/episoden/artikel/48385/


    Mmh, hier wurde berichtet von einem Mann, der in den USA im Schlaf, also beim Schlafwandeln mitten in der Nacht 23 km mit dem Auto zu seinen Schwiegereltern gefahren ist und den Schwiegervater (ebenfalls schlafend) mit einem Stock erschlagen und die Schwiegermutter (mittlerweile wach geworden) mit einem Messer erstochen hat.


    Der Mann wurde freigesprochen, weil nachgewiesen werden konnte, daß er aufgrund des Schlafens während der Tat nicht schuldfähig war.


    Manches, was sich so aufstaut, kommt dann anderweitig wieder durch, nicht wahr? Oder wäre das evtl. auch passiert, wenn er ein herzliches Verhältnis zu seinen Schwiegereltern gehabt hätte? Darüber wurde nichts berichtet.

    Was sagt ihr dazu?

    *grübel*
     
  2. jan68

    jan68 Guest

    Hallo,

    Schuld wir in der vorherrschenden Kultur nicht am Menschen, sondern allein am Verstand festgemacht. Das bedeutet, wer spinnt oder pennt ist "nicht schuldfähig".

    Ganz ehrlich, für mich gibt's keine Ausrede, ob Sprung in der Schüssel oder schlafend oder im Vollrausch ist für mich genauso zu behandeln, weil wenn man schon jemand bestraft, dann den Menschen und nicht nur den 'gesunden' Verstand.

    Und ja, der hatte eine gewaltigen Haß auf seine Schwiegerleut. Wach hat er das sicher unterdrückt und verdrängt. Und es war Mord, nicht nur Todschlag, denn er hat heimtückisch und mit Absicht gehandelt. Und nein, im Schlaf ewird man nicht von einer fremden Macht gelenkt, sondern handelt nach wie vor eigenverantwortlich. Ergo haben die Juristen da mal wieder Mist gebaut.

    Alles Liebe
    Jan
     
  3. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Ich sehe das anders Jan.
    Ich habe als Kind mehrfach geschlafwandelt.
    Natürlich habe ich niemanden umgebracht, aber immerhin in den Kohlenkasten gepinkelt. Ich wurde dafür nie bestraft, obwohl das ja eine gehörige Sauerei war. Die Eltern haben mehrfach versucht mich wach zu bekommen, was sich als völlig unmöglich herausstellte, also von Eigenverantwortung keine Spur.
    Auch hatte ich nie einen Haß auf den Kohlenkasten.
    Da in unserer Rechtssprechung nicht die Tat das Primäre ist, sondern der bewußte Vorsatz, haben die Richter angemessen entschieden.
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Was den Vollrausch angeht, bin ich aber auch der Meinung, dass man währenddessen für seine Taten voll verantwortlich ist. Schliesslich hat jeder Mensch die Wahl, nur soviel zu trinken, wie er auch verträgt!
     
  5. jan68

    jan68 Guest

    Hallo Reisender,

    ich hab ja gesagt, das in unserer Kultur nur der wache und gesunde Verstand Verantwortung hat. Wobei, das mit dem Schlaf ist was, was philosophisch noch nicht durchgekaut ist. Wenn jemand wegen Geisteskrankheit "schuldunfähig" ist, wird er auch nicht freigesprochen, sondern verurteilt und dann halt anders behandelt = Therapie in einer Geschlossenen. Jetzt frag ich mich dann schon, warum ein schlafwandelnder Mörder freigesprochen wird? Also wenn du das juristisch ok findest, bitteschön *gggg*

    Und nein, du hattest sicher nichts gegen den Kohlenkasten. Aber die Moral und die Gesetze, die dich wach davon abhielten da rein zu pinkeln, schliefen mit dem ganzen anderem Kram, mit dem man Tags seinen Verstand füllt. Und sicher würde ich mein Kind auch nicht bestrafen, wenn es das tät. Aber mir ganz genau anschauen, warum die Schlafstarre versagt und was "Kohlenkastenanpinkeln" mir sagt. Aber das ist was anderes.

    Ich hab auch schon den Schlaf bewußt erlebt. Einfach weil ich das mal wissen wollte, was man da so tut. Und ich sag's mal so, es ist zeitlos und relativ langweilig. und dunkel *gggg* Man denkt da schon noch was. Und nö, im Prinzip ist es wie Wach sein. Und was den Traum anbelangt, da bin ich es auch selbst. Mag sein, daß das als Phantasie abgetan wird und die Leute meine, man sei dafür nicht wirklich verantwortlich. Aber es ist genauso, wie im Wachsein, nur auf einer anderen Bewußtseinsebene. Also streng genommen geht man da z.B. auch fremd oder stellt Dinge an. Ist nur so, daß der Westler wie gesagt nur den gesunden wachen nüchternen Verstand als verantwortlich ansieht. Wahrscheinlich, weil die wenigsten wissen, was man alles mit seine Bewußtsein tut und schon zweimal nicht, was für Bewußtseinsebenen man so belebt. Weil das Meiste ist dem Westler halt eh unbewußt.

    Alles Liebe
    Jan
     
  6. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Ich habe mal ein schlafendes Kind davon abgehalten, einen Heizlüfter anzupinkeln. Ich kann mir vorstellen, dass es sich in der Wärme eben besser pinkelt, vielleicht deswegen die Kohlen???
     
  7. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Na wenn das so ist, ist das ja wahnsinnig spannend.
    Was tut man, wo befindet man sich, wenn der Traum nichts mit dieser Realität zu tun hat und Personen auftauchen, die man auch nicht kennt 8im Hier)?
    Oder wenn Tote zu neuem Leben erwecken usw.?

    Kaji
     
  8. Alisa

    Alisa Guest

    Das durchlesen dieses Threads wirft bei mir folgende wichtigeFrage auf:
    Warum suchen Schlafwandler zum urinieren immer unpassende Orte auf???
    Solche storys hört man ja öfters von Schlafwandlern, hat jemand eine plausible Erklärung für dieses Phänomen?Aber das jemand schlafwandelnd jemanden ermordet ist wohl eher selten/seltener...Sachen gibs...!

    Bitte um Stellungnahme,meine Frage ist sehr ernst gemeint.

    Mfg Alisa
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Nicht immer, manchmal hat er auch die Toilette gefunden. Ich wusste immer, wann er ca. losgeht und habe ihn dann (wenn er in die falsche Richtung wollte) in die richtige Richtung gelotst. Der Heizlüfter war das erste Mal, da wusste ich es noch nicht...
     
  10. jan68

    jan68 Guest

    Werbung:
    Hallo Alisa.

    nun ja, warum sie sich komische Orte aussuchen weis ich offen gestanden nicht. Das man Nachts auch mal muß ist ja nachvollziehbar. Wach folgt man halt seiner Erziehung und geht auf's Klo oder hinter den Busch. Im Traum ist man sich wohl seiner Erziehung nicht bewußt und sucht sich eine Ort aus, der einem zum urinieren zusagt?

    Alles Liebe
    Jan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen