1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Morbus Chron

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Evian, 3. August 2006.

  1. Evian

    Evian Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Lüneburg
    Werbung:
    Hallo zusammen,


    ich habe vor einem jahr erfahren, dass ich morbus chron habe. bin in meiner suche nach lösungen auf die esoterik gestoßen. habe mich das letzte jahr mit vielen themen der esoterik beschäftigt.....und nu ist mein akku leer.
    ich habe gerade wieder einen schub (chron).doch das allein ist es nicht. ich habe das gefühl, dass ich mich von der welt entfehrne........ich bin lustlos, könnte nur schlafen und habe das lachen verlernt.

    hat jemand von euch solche erfahrungen?

    ist die esoterik daran schuld?......habe ich den bodenkontakt verloren?

    eins noch, habe zum anfang in den seiten von puramaryam gelesen,........hat mich echt gefangen gehalten, doch seit ca 5 monaten beschäftige ich mich nicht mehr mit diesen seiten......bin echt ratlos.

    LG

    Evian
     
  2. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Hallo Evian,
    wieso beschäftigst du dich nicht mehr mit diesen Seiten von Maria?

    Deine jetzige Situation ist eine Depression - eine Leere in dir und die solltest du versuchen wieder aufzufüllen mit neuen Inhalten und einem Wegbegleiter, anschl. füllt sich auch wieder dein Energiebarometer. Vielleicht in Richtung Kinesiologie, damit kann man auch Morbus Chron angehen!?
    Was ängstigt dich so in deiner jetzigen Lebenssituation?
    :liebe1:
     
  3. om108

    om108 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2006
    Beiträge:
    60
    Ich habe keine Erfahrung mit körperlichen Krankheiten,
    aber das Gefühl der Leere und der Sinnlosigkeit kenne ich. Depression.
    Letztendlich bin ich auch so zur Spiritualität gekommen. Ich bin der Meinung, dass ware Heilung nur über die Seele funktioniert. Eine Möglichkeit der Heilung ist die Spiritualität. Damit meine ich jetzt nicht eine bestimmte Methode, sondern, dass Heilung funktioniert, wenn der Mensch sich seiner wirklichen Bestimmung annähert. Das kann (so denke ich zumindest) nur über Spiritualität gehen.

    Ich denke nicht das Esoterik zu Depressionen führt. Auch fühlt es sich nicht so an, wenn man den Bodenkontakt verliert.

    Als begeisterter Anhänger von Prana Heilung und Arhatic Yoga empfehle ich dir mal die Seite www.prana-heilung.de dir anzusehen oder vielleicht mal einen Vortrag zu besuchen oder eine Behandlung auszuprobieren.

    Prana Heilung ist ein System, dass so klar aufgebaut ist, dass es jeder lernen kann. Es ist aber hoch effektiv. Es gibt auch einen Kurs, bei dem man spezielle Behandlungen für die Psyche lernt. Sehr effektiv - das weiss ich aus eigener Erfahrung.

    ABer es gibt viele gute Methoden, Lehrer oder Wege. Jeder findet das was zu ihm passt, sobald er sich ernsthaft auf die Suche macht.

    In jedem Fall wünsche ich dir aus ganzem Herzen ganz viel Segen und Licht.

    Namaste
     
  4. Evian

    Evian Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Lüneburg
    hallo Hon.Ala.Re

    erstmal danke für deine antwort.

    zu maria.......ja, es ist eine leere entstanden, aber aus gutem grund........die seiten haben mir sehr viel gebracht, doch mit vielen ihrer beiträge kann ich nichts anfangen und es gibt niemanden, der dir dort fragen beantwortet. ich bin um antworten zu bekommen, in ihrem forum eingetreten. .........sorry, aber das geht garnicht............bekomme dort immer nur eine antwort, ...bedingungslose liebe...........und seit kurzem werden die menschen dort aufgerufen sich an den neuen schriften zu beteiligen, sprich "gott" fordert uns auf die bibel neu zu gestalten.
    du kannst dir bestimmt vorstellen was dort los ist............nein danke, ........ich suche menschen, die noch nicht ganz abgehoben sind.
    und das diese leere entstehen konnte zeigt mir ja gerade wie weit ich mich durch all das von mir selber entfehrnt habe.

    ich werde versuchen diese leere zu füllen ..........vielleicht auch mit kinesiologie (weiss noch nicht was das ist)........!!!

    mein größtes problem ist eigentlich der mangelnde austausch.........habe niemanden (vor ort) dem ich mich mitteiln kann.

    alles liebe

    evian
     
  5. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Rehallo,
    echt ist dies so arg dort!?!?!? Muss mal reinschauen.

    Die bedingungslose Liebe ist natürlich der Schlüssel dazu, aber ich verstehe dich, man kann nicht gleich sozusagen mit der Tür ins Haus fallen, sondern du willst es langsam angehen!
    Woher bist du denn bezüglich Austausch?
     
  6. Evian

    Evian Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Lüneburg
    Werbung:
    hallo om108

    danke auch dir für deinen beitrag.

    habe hier schon öfter was von prana gehört...aber noch nicht weiter verfolgt.

    ja, die heilung über die seele......ich stimme dir zu,.............doch ich glaube ich habe den kontakt zu meiner seele verloren, sonst wäre meine seele nicht gezwungen ihr anliegen in den körper sprich in den darm zu senden.

    dank einiger bücher von rüdiger dahlke zb. krankheit als weg.habe ich viel darüber lesen dürfen, doch da hört es leider bei mir auf.............ich habe noch von niemanden erfahren können, wie ich an meine seele heran komme.

    Alles Liebe

    evian
     
  7. Evian

    Evian Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Lüneburg
    bin aus Lüneburg!
     
  8. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    In Lüneburg kann ich dir leider niemanden empfehlen.

    Ich selber mache Balancen im Bereich Kinesiologie mit Kombipack Pranic Healing. Bei dir würde ich auf jeden Fall mit Kinesiologie beginnen, da ich ja auf den Grund möchte, also die Seele berühren. Aber bei mir fliesst dies bereits zusammen, Prana ist super zur Reinigung deines Energiekörpers und der Chakren.
     
  9. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    hallo evian,
    deine krankheitsschübe - hast du dir das mal näher angesehen, ob es dafür einen aktuellen auslöser gibt? (z.b. stress, psyche, nahrungsmittel)

    ich habe ein reizdarmsyndrom, was immer mal wieder in stress-situationen rumort und mich hinweist, dass ich innerlich zu unruhig bin und es langsamer und geduldiger und vor allem angstfrei angehen sollte.

    reiki und gute gespräche helfen mir da immer wieder raus, so dass ich schon lange wegen eines solchen anfalls nicht mehr der arbeit fernbleiben muss.

    mit kinesiologie kannst du z.b. austesten lassen, wo du ansetzen kannst. also man kann mit dem muskeltest mit gezielten fragen feststellen, in welchem bereich das problem liegen könnte. sogar bis in die jahreszahl, falls die krankheitsursache ein altes trauma ist.

    alles gute für deine weitere suche!
    liebe grüße von Celle nach Lüneburg!
    Romaschka
     
  10. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Hi Evian

    Tja, das hat man mir auch mal an den Kopf gehauen, das mit dem Morbus Chron. Aber das war nicht meine vordergründig empfundene Problematik- was für mich viel wesentlicher war waren meine endlosen Gedanken rund um meine Lebenssituation in meinem Beruf, in meiner Partnerschaft und auch in allem anderen, das mich betraf. "Angst" war das Hauptgefühl, weiß ich heute- auch dank der Menschen hier im Forum. Im Grunde muß ich zusammenfassend sagen, dass ich meine Kindheit überhaupt nicht verarbeitet hatte- war auch kein Zuckerschlecken. Ich hab mich also mit dieser Diagnose nie aufgehalten, muß ich sagen, weil ich für mich wußte, dass Krankheiten immer erst ein Gedankengang sind, den man nicht wahrnehmen will. Und ein Gefühl, das man nicht fühlen will- aus einem lebensgeschichtlichen Trauma heraus. Und das macht dann organische Veränderungen- zuerst bandeln die sonst freien Bänder in unserem Bauch anders miteinander an als sie sollten und dann wird das ganze Organ aus seinem natürlichen Gefüge genommen.

    Ich mußte mich regelrecht "rückwärts" essen als Person und Charakter, um das wieder alles umzupolen, was ich so geworden war. Weißt Du, ich hatte meinen Beruf aus den falschen Gründen gewählt, über die ich mir als 20-Jähriger gar nicht bewußt war. Irgendwann war ich so unzufrieden mit meinem Job, dass ich ihn geschmissen habe- und das war ein guter Job- und mich auf ein Kissen gehockt habe für ein halbes Jahr. Da hab ich dann so einiges losgelassen, auch wenn diese Zeit von jeder Menge geistig-seelisch-körperlicher Probleme und vor Schmerzen auf allen Ebenen nur so gestrotzt hat. Das ist auch noch eine ganze Weile so geblieben.
    Das ist jetzt über drei Jahre her und so langsam bin ich wieder auf den Beinen.

    Ich bin zwischendurch noch einmal in Tätigkeiten zurückgegangen in meinem Beruf, in dem ich keinerlei Verantwortung hatte und das hat mir doch sehr die Augen geöffnet, mit was für Menschen ich es eigentlich heute so in unserer Gesellschaft zu tun habe: sie sind in der Regel krank. Egal ob MitarbeiterIn oder Kunde- alle sind sie irgendwie krank, weil die meisten kommunikationsgestört sind. Kaum einer kann einen normalen Satz sagen ohne dabei mitten in einer Rolle stecken zu müssen. Die meisten merken nicht einmal, dass sie nur eine Fassade sind, ein Maskengrinsen wie eine Puppe.

    Dadurch, dass ich mir das alles mal so in Ruhe und ohne Verantwortung angeschaut habe, konnte ich auf einmal begreifen, dass ich da ganz einfach nicht dazu gehören möchte und muß. Und so bin ich jetzt langsam so weit, mich aus diesen alten Zusammenhängen gänzlich zu verabschieden. Finanziell ist das Ganze natürlich ein absolutes Desaster gewesen. Und trotzdem: alles hat bisher immer gut geklappt, man darf nur keine Angst haben. Wir haben sogar jetzt ein kleines Haus gekauft, weil es sogar der Bank einsichtig ist, dass Miete zahlen keinen Sinn macht. Man muß eben klein anfangen und darf sich nicht immer überheben- das gilt in allen Belangen, hörst du? Immer die kleinsten Brötchen backen, denn die liegen immer genau vor den Füßen, weil sie durch das Dir bekannte Gitter fallen.

    Langsam machen, sich die Zeit nehmen, die man braucht und den nicht-beachteten Dingen mal Raum geben. Die Lebenszeit ist dazu da, das wir sie uns nehmen und sie nutzen. Wenn wir sie zur Innenschau nutzen müssen, dann ist das eben so. Aah, in dem Zusammenhang haben wir hier im Forum eine echte Energie-Tankstelle eingerichtet. Guck mal in den Super-Thrad 2 in der Rubrik "Meditation". Auf der Seite 50 ist noch einmal zusammen gefaßt, was wir bisher so herausgefunden und gemacht haben. Wir haben hier bisher schon so einige spontane Heilreaktionen gehabt und uns allen hilft das gemeinsame Aufsuchen unseres Meditations-Raumes, uns aus unseren Alltag-Zusammenhängen zu befreien. Jeder auf seiner Ebene der individuellen Problematik eben.

    Wenn Du wissen willst, wie ich so den teiferen Sinn-Zusammenhang unserer Krankheit mit meinem Leben sehe, dann kannst du mir gerne eine PN schreiben. Es wäre dann schön für mich, wenn Du schon einmal anfingest und ein bißchen erzählst. Ich kenne das ja- jeder "Morbus" ist ja immer eine Krankheit, für die keine organische Ursache aufgespürt wurde. Also eine multifaktorielle Erkrankung, die in der Lebensgeschichte und ihrer Bewertung als "Nahrung für den Geist" zu suchen ist. Und bei dieser Betrachtung könnte ich Dir gerne helfen, das hab ich nämlich mit mehreren Krankheiten durchexerzieren müssen.

    Zum Thema Essen nur schnell: bei uns früher war das Essen sehr rigide geregelt. Was als Völlerei galt, das war ganz klar nach vollkommen hirnrissigen pharisäischen Ideen geregelt. Ich habe mir in langen, langen Prozessen erlaubt, alles essen zu dürfen was ich gerade will und mir überhaupt keine Gedanken mehr darüber zu machen. Dadurch bin ich noch etwas schlanker geworden, aber wenn ich einmal einen Tag nichts essen möchte, weil ich keinen Appetit habe, dann ist das für mich mittlerweile so natürlich wie das Atmen. Ich habe eine Idee von meinem Körper, wie er irgendwann aussehen wird, wenn ich vielleicht einmal mehr Spaß am Essen empfinde und auch die Gelegenheit dazu habe.

    Man arbeitet halt immer, gell?

    ......................!!!..........................

    Ich schicke Dir alle Heilung, die ich habe, mein Lieber. Laß mal den Kopf nicht hängen, bloß wegen einem Diagnosewort ist noch keiner gestorben. Es war immer der hängende Kopf schuld.

    Liebe Grüße, Christian
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen