1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

moral & magie

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von kona, 13. April 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    Werbung:
    guten abend miteinander :)

    wenn man moral als den in der gruppe geltenden, das zu- und miteinander von einem idealistischen überbau aus regelnden, verhaltenskodex definiert - steht dies dann automatisch dem ziel der selbst-befreiung, womit ich ein ziel der magie mal krude umschreibe, im weg?

    oder kann der weg der magie, der selbst-befreiung innerhalb der gesellschaftlichen regeln gegangen werden?

    (kann man sich eine selbst-befreite gesellschaft überhaupt vorstellen? oder ist dies anzustreben gar nicht nötig, da nicht der sinn einer gesellschaft? dies sind dann weniger magische fragen (oder doch?), dürfen von mir aus aber gerne auch hier diskutiert werden)

    :winken5:

    kona
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2014
  2. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.465
    Ort:
    Selbst-Befreiung? (dein Thema?)

    Nun, in erster Linie geht es wohl eher darum keinen Konstrukten zu dienen, die mit einem nicht konform gehen.
     
  3. Hellequin

    Hellequin Guest

    Das hängt wie so vieles vom Willen des Individuums ab. Selbst Menschlichkeit ist letztlich ein Paradigma, das man ablegen kann, wenn man es für nötig hält und bereit ist, die Konsequenzen zu tragen.

    Was soll denn eine selbstbefreite Gesellschaft sein?
     
  4. Hellequin

    Hellequin Guest

    Es geht darum, ausschließlich Konstrukten zu dienen, die einem genehm sind? Das kann man aber einfacher haben, dazu braucht es keine Magie.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2014
  5. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.465
    Ort:
    Es geht darum, dass zu tun was man will und nicht um Fremdbesetzung.

    Nein, Magie dazu braucht es keine, steht auch nicht in meinen Zeilen, oder?
     
  6. Hellequin

    Hellequin Guest

    Werbung:
    Ok, so meinst du das. Danke.

    Keine Ahnung, wie ich darauf komme, in einem mit "moral & magie" betitelten Thread im Unterforum "Magie" sei womöglich von Magie die Rede. :rolleyes:
     
  7. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.465
    Ort:
    Es wird in manch magischer Praxis von Vorteil sein morallos zu arbeiten, also das gesellschaftliche Wertesystem über Bord zu werfen.
    Aber es braucht keine Magie um morallos zu sein, noch muss diese Einstellung Magie mit sich bringen, so war das von meiner Seite aus gemeint.

    Mich hat diese Einstellung offener und empfänglicher gemacht und ich profitiere in Träumen und auf Astralreisen davon.
    Wie sich das bei anderen auswirkt wird sich ja vielleicht noch hier lesen....
     
  8. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    wenn ich dich recht verstanden hab, hast du die konformität abgelegt und bist so empfänglicher für "deine intuition"... (einen vorgang den ich "selbst-befreiung" genannt hab, in meiner welt aktuell so richtig, ja)
    hab ich dich richtig wiedergegeben?

    sind diese werte, die du verabschiedet hast, primär einstellungen vom gesellschaftlichen "richtig und falsch", und wenn ja, bis wo hin reicht das loslassen dieser ideen, was liegt in deinem neuen horizont nun drin, was vorher eingesperrt war?
    hast du noch ein programm von "richtig und falsch" in deinem dvasia-system, vielleicht einfach ein anderes, persönlicheres, als zuvor? oder hast du keines mehr?
    (weiss nicht, ob dies treffend formuliert ist)

    welche magischen praktiken sind deiner erfahrung nach besser zu bearbeiten (funktionieren besser?) ohne die gängige moral?

    grüsse! :)

    kona
     
  9. Hellequin

    Hellequin Guest

    Das kann ich so unterschreiben.

    In Träumen bin ich wahnsinnig, leider, aber in der magischen Praxis teile ich diese Einstellung. Dass sie sich auch auf den Alltag auswirkt, ist eh klar.
     
  10. Sobek

    Sobek Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    1.760
    Ort:
    Pu239
    Werbung:

    Ja und ja.

    Das hängt stark vom Individuum ab, das Magie betreibt. Es gibt eben viele unterschiedliche magische Paradigmen.

    Eine ganze Gesellschaft, die sich dem Ziel der Selbstbefreiung verschreibt? Interessante Utopie.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen