1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Monster fressen Menschen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Babyy, 7. September 2015.

  1. Babyy

    Babyy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Wohin meine Beine mich tragen
    Werbung:
    Ich kann diesen Traum einfach nicht deuten. Kann mir vllt jemand helfen?
    Er war ein bisschen wirr und konfus, ich hoffe, dass ich ihn richtig wiedergeben kann.

    Zuerst waren wir auf einem Berg. Wir sind klettern gegangen. Ich weiß gar nicht, wer noch alles dabei war, aber wir waren gerade beim Abstieg. Der Weg war schmal und links und rechts gings in die Tiefe. Wir sind den Berg auf dem Bauch runter gerutscht und der Weg war weich wie eine Matratze.

    In der nächsten Sequenz habe ich Menschen gesehen, aus denen kleine Hände mit Krallen raus kamen und dann die Menschen in der Mitte zerrissen und aus ihnen raus kamen wie wenn sie schlüpfen würden. Und jedesmal, wenn eines dieser Monster einen Menschen nur berührte, hat er seine Brut in ihn rein gepflanzt und auch diese wurden wieder zerrissen und Monster schlüpften.

    Beim Abstieg jedenfalls sind wir dann irgendwo falsch abgebogen und in einem kleinen Ort gelandet. Dort haben wir dann übernachtet.
    Am nächsten Tag wollten wir weiterfahren. Ich bin in einen Zug gestiegen und alle anderen meiner Gruppe haben sich umgedreht. Also bin ich alleine losgefahren und war richtig panisch, weil ja die Monster unterwegs waren.

    Ich bin dann an der Haltestelle ausgestiegen, in der mein Kindergarten war und wollte dort auf die anderen warten, weil ich wusste, dass sie dort vorbei müssen.

    Ein guter Freund von uns war im Traum dort Kindergärtner (obwohl er eigentlich Altenpfleger ist). Dann kam eine Mutter mit ihrem Kind und unser Freund und die Mutter gingen fort und ließen mich mit dem Kind alleine.
    Plötzlich klopfte es am Fenster. Zuerst konnte ich durch die Kapuze nicht erkennen wer es war, aber es war meine Reisegruppe mit der ich auf der Flucht vor den Monstern war.

    Also habe ich den Kindergärtner und die Kindsmutter gesucht und ein einem Nebenraum erwischt, wie sie gerade intim waren. Ich bin dann gegangen, weil ich ja flüchten wollte.

    Vor der Tür und endlich wieder bei meiner Gruppe haben uns dann aber auch schon die Monster abgefangen. Die Entwicklung der Brut ging dermaßen schnell, dass sobald ein Monster einen Menschen berührte dieser in der Mitte gleich zerriss. Alle anderen Monster labten sich an den Leichen der Menschen. Manche Menschen haben sie sogar bei lebendigem Leib gefressen.

    Wir wollten flüchten, da stellte sich uns der Kindergärtner in den Weg. Er hat uns verraten um mit der Frau mit dem Kind schlafen zu können. Wie er uns das erzählte, wurde er alt und grau und hat seine Haare verloren. Es ist, als ob das ganze Leben aus ihm gewichten ist.

    Da wir nicht flüchten konnten, haben wir gekämpft. Wir haben die Monster erschossen. Es war ein Schlachtfeld. Wir waren gerade am Verlieren, aber dann ging mein Wecker ab.

    Kann damit irgendwer was anfangen?? Ich kann den Traum einfach nicht deuten...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen