1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mondkonoten in Waage

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von neptunia, 9. August 2006.

  1. neptunia

    neptunia Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    Werbung:
    Hallo!

    Was bedeutet MK in Waage?( habe auch Mond und MC ebenfalls in der Waage)

    mein Partner hat MK in Widder.

    könnte es heißen, dass wir uns das jeweils Gegenteilige lehren sollen?

    heißt das, dass ich "von Widder zu Waage werden soll" und mein Partner umgekehrt? kann das dann einen Sinn haben in der Beziehung?

    bitte - danke


    :kuss1:

    Neptunia
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe Neptunia,

    Beim aufsteigenden Mondknoten ist primär das Haus wichtig, in dem er steht, das Zeichen zeigt an wie man dem Haus begegnet. Im zehnten Haus soll der aufsteigende Mondknoten "das Dach der Welt" besteigen, man soll lernen auf eigenen Füßen zu stehen, seine Berufung im Leben finden und das Nest verlassen.

    Zudem zeigt der AM immer den ersten Schritt in Richtung Lebensfernziel Aszendent an. Mit der Waage kannst du das ganze diplomatisch angehen, deine persönlichen Beziehungen mit einspielen lassen, um dem zehnten Haus gerecht zu werden.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  3. Echelon

    Echelon Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Tirol
    Mondknoten finde ich ein interessantes Thema. Meine Konstellation könnte darauf hinweisen, mit Idealismus (MK Schütze) eine nützliche Arbeit leisten (MK 6. H.), um den geistigen Kontakt und Austausch mit der Umwelt auszubauen (AC Zwilling).

    Zudem ist vor kurzem der MK durch den Alterspunkt aktiviert worden (Konjunktion).
     
  4. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo :)

    ich kann weder den MK noch Thomas Ring sonderlich viel abgewinnen ;), dennoch fand ich gestern abend eine interessante Anmerkung von ihm zu den Knoten:

    Quelle: Th. Ring, Astrologische Menschenkunde, Band 3, S. 434

    Bewusste Bemühungen, die MK im Sinne eines Zieles zu leben, sind meines Erachtens eher kontraproduktiv, da es eben um das Seelische geht. Das hat seine eigene Zeit, folgt seinen ganz eigenen "Gesetzen", seinem ihm eigenen Tempo, seinen ihm innewohnenden Bildern.

    Liebe Grüße
    Rita
     
  5. blackandblue

    blackandblue Guest

    @allgemein:
    ja.. spontan würde ich es auch so sagen..
    macht man es nämlich zu bewusst ;) passt man sich einem evtl selbstgebastelten klischee an..

    viel wichtiger ist es innerlich so zu wachsen.. dass man von alleine so wird/ist.. wie der mondknoten es nahelegt..

    damit meine ich: überzeugungen und haltungen verstehen oder tatsächlich haben.. ist nicht das gleiche..

    und bis eine sache innerlich soweit gewachsen ist, dass es in fleisch und blut übergegangen ist.. das kann man nicht einfach mal so planen.. immer authentisch bleiben.. aber eben auch flexibel und aufmerksam genug.. einfach darüber nachdenken.. und sich damit beschäftigen.. und nach überzeugungen fischen.. wie sie sich im laufe der beschäftigung mit dem thema und verschiedenen themen ergeben kann...

    lg ;)
     
  6. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Hi B & B :)

    Yep. :)

    Weißt du, was ich manchmal eigenartig finde? Wir vertrauen darauf, dass ein Kind körperlich heranwächst, ein Samenkorn keimt, ein Baum größer wird. Warum nicht auch darauf, dass auch die Seele "wächst"?

    Ganz persönlich finde es es ziemlich aufregend, bestimmte Dinge wachsen zu lassen, ohne mich groß anzustrengen. Eine Weile befand ich mich in einer ziemlich paradoxen Situation und habe wenig getan, um das zu ändern. Vertraute darauf, dass sich das sozusagen "von allein" erledigt. So war es dann auch. Undramatisch, einfach so, war es irgendwann zu Ende. Mir gefällt das gut. Es ist "müheloser" als das ganze Herumgeacker vorher.

    Liebe Grüße
    Rita
     
  7. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    :D :D ;)

    lg :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen