1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mondknoten

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Engel1985, 20. April 2012.

  1. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    Werbung:
    Hallo,

    mal eine ganz generelle Frage, die in der Literatur und von etwaigen Astrologen zumal widersprüchlich behandelt wird.

    Mondknoten und die damit verbundene Lebensaufgabe:

    Eine Astrologin meinte mal, ich muss mich vom Skorpion (südl. Mondknoten) weg entwickeln, aufsteigend in den Stier.

    Jedoch hab ich mal gelesen, dass man trotzdem eine Balance halten soll, sprich eine gesunde Mitte finden sollte zwischen den beiden Zeichen.

    Welche These stimmt?
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.977
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Engel,

    Die Mondknotenachse kann man wie eine Pendelachse verstehen. Der aufsteigende Mondknoten im Haus zeigt immer den ersten Schritt an, wie ein Kompass zum Lebensfernziel Aszendent. Hier findet immer Weiterentwicklung statt, daher wird der aufsteigende Mondknoten auch als "Jupiterpunkt" bezeichnet. Am absteigenden Mondknoten findet man den "Saturnpunkt" - der auf Grund bisher gemachter Erfahrungen eine Art Basis zum verschnaufen darstellt. Bleibt man am absteigenden Mondknoten, dann zieht man von außen an was man von innen her nicht entwickelt hat.

    Planeten die mit dem aufsteigenden Mondknoten im Aspekt stehen, sollen besonders "gepflegt" werden, da sie ein wichtiges und persönliches Instrument im psychologischen Sinne darstellen! Mit blauen Aspekten, also Sextil und Trigon, findet an leicht zum aufsteigenden Mondknoten. Bei Quadrat und Oppostion wird es schwieriger dieses Nadelöhr zu finden. Besonders die Opposition zum aufsteigenden Mondknoten - je nach Planet - fällt vielleicht am schwersten, während man über die grünen Aspekte, also Halbsextil und Quincunx, mehr durch eigene Denkschritte und Kontakte zum aufsteigenden Mondknoten findet. Dieser kann Aspekte immer nur empfangen, aber nicht zurückgeben!

    Alles liebe!

    Arnold
     
  3. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    Werbung:
    Vielen lieben Dank Arnold!

    Ja, da kann ich mich erinnern als du mir zur Saturn/Sonne Opposition gesagt hast,
    dass mich diese stabilisieren wird - was mit meinen bisherigen Erfahrungen zu tun hat (Reife --> Saturn)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen