1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mondknoten versus Mondfinsternis

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von freesia, 14. Februar 2005.

  1. freesia

    freesia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    24
    Werbung:
    Hallo an alle Astrologie-Interssierten!

    Ich finde das Forum hier sehr interessant und habe auch ein paar Fragen, auf die ich noch keine Antwort weiß.

    Eines meiner Rätsel betrifft meinen (aufsteigenden) Mondknoten (Jungfrau), der meinem Mond (Fische) gegenüber liegt (keine genaue Opposition, aber von Zeichen und Haus her). Bedeutet das, dass man sich emotional immer unsicher fühlt, wenn man sich mondknotenmäßig richtig verhalten will? Sollte ich mich von der Mond-Problematik wegentwickeln? Dazu kommt, dass sich meine vorgeburtliche Mondfinsternis (Buch von Jan Spiller - kennt das hier eventuell jemand?) in den Fischen, also wieder entgegengesetzt zum Mondknoten und in der Nähe vom Mond befindet, was wiederum darauf schließen lässt, dass ich zum Mond hinleben sollte, um meiner Lebensaufgabe gerecht zu werden. *verwirrtbin* Hat jemand ein ähnliches Problem oder weiß trotzdem Rat? Würde mich sehr freuen!

    Liebe Grüße,
    freesia
     
  2. Artisan

    Artisan Guest

    Hallo, meine liebe,

    bin höchst erfreut, auch mal jemanden zu treffen, der Jan Spiller mag. Ist sozusagen meine Lieblingslektüre, was Astrologie angeht. Allerdings bin ich mir nicht schlüssig, von ihr irgendetwas über Mondfinsternisse gelesen zu haben, ist das neu? Bin für Tipps dankbar.
    Mein Empfinden zu Deinem Mondknotenweg, und das ist bei mir immer die Grundlage bei einer Horoskopinterpretation, ist, das es mit Deinem Mond schon seine Richtigkeit hat. Du hast ihn ja nicht umsonst gekriegt, weshalb also sich davon wegentwickeln?
    Du hast es insgesamt mit einem Fische - Mond nicht leicht, ich weiß wovon ich rede, habe ein paar spirituelle Freunde, die das haben, sowie einen Sohn, der das auch hat. Somit bist Du prädestiniert dafür, Dich wie ein "energetischer Schwamm" zu verhalten, die emotional-energetische Seite Deiner Mitmenschen aufzusaugen und erst zuguterletzt mitzubekommen, wie es denn um deine eigenen Gefühle bestellt ist, wenn überhaupt, was sicherlich das größte Problem für Dich sein dürfte, Dich selbst zu spüren.

    Und da das auch noch an deiner Südachse liegt, wirst du dich vermutlich erst durch viele Verwirrungen durchkämpfen müssen, bevor du Dich einer gesunden Jungfrau - Struktur nähern kannst. Mein Sohn z. B. kommt manchmal heim von der Schule und zieht sich erstmal eine Weile in sein Zimmer zurück, um sich wieder zu finden, da er so voller "fremder Energien" ist ( bezeichne ich so, würde er sicher nicht so sehen, Fische -Mond in der Pubertät...! ).

    Was Dir sicher helfen wird, ist, wenn Du anfängst, das, was Dich beschäftigt, zu strukturieren und zu benennen, Tagebuch zu schreiben zum Beispiel oder ähnliches. Es hilft, Gedanken und Gefühle zu verbinden, eine der bestimmt eindringlichsten Forderungen bei Fische Mond am Fische SK/Jungfrau NK.
    Oder Online - Verarbeitung, was Du ja eben machst.
    Schwierig ist also sicher immer wieder auch die Tatsache, die eigenen Gefühle greifbar zu machen. Wenn Du so weit kommst, ist das schon die halbe Miete.

    Vielleicht fragst Du Dich manchmal auch, was denn der Vorteil eines solchen Mondes sein könnte? Ich hoffe für Dich, Du findest was.... :)

    Ich habe unter den Menschen mit Mond in den Fischen die Leute kennenlernen dürfen, die zu allergrößtem Mitgefühl fähig waren, fast alle arbeiten mit Menschen. Mitgefühl ist für mich der höchste Ausdruck von Liebe, da frei von jeglichen Erwartungen und immer gebend.
    Also, laß es mich bzw. uns alle gelegentlich wissen, ob sich Deine Verwirrung gelegt hat.
    Alles Liebe, Artisan :)
     
  3. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.977
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Freesia,

    Ich habe mir erlaubt einen Blick auf dein Horoskop zu werfen. Ich arbeite mit den Koch-Häusern und mit den Orben der Huber-Schule. Ja, dein Mond steht in den Fischen, aber bereits auf der sogenannten "Kosmischen Spalte". Diese
    Spalte reicht von 28 Grad Fische bis 1 Grad in den Widder. Steht dort der Mond, so hat man oft das Gefühl nur mit einem Bein in dieser Welt zu stehen.
    An dieser Stelle fängt es bereits zu "zischeln" an, veränderliches Fische-Wasser trifft auf die feurige Hitze des Widders. Auf dieser Spalte schlüpft die
    Seele in den Körper, analog dem Tierkreis. Hier trifft sich Anfang und Ende, wobei in den Fischen bereits der Keim zu neuen Leben liegt. Zudem erhält dein Mond ein Quadrat von Neptun im zwölften Haus, welcher mit Merkur in Konjunktion steht. Da hört man wirklich ab und zu "das Gras wachsen". Mein
    Sohn Chris hat auch einen Fische-Mond am Anfang dieses Zeichens. Ich kann auch bestätigen, dass man gefühlsmäßig wie die Nußschale auf dem offenen Meer daher kommt...Jedenfalls steht dein Mond am absteigenden Mondknoten
    Dabei ist es ebenso wichtig, dass dein aufsteigender Mondknoten von mehreren Planeten Aspekte empfängt. Auf dieser Pendelachse geht es darum,
    letztlich mehr den aufstseigenden Mondknoten zur persönlichen Weiterentwicklung zu nutzen. Dieser steht ja noch beinahe in Konjunktion mit Saturn. Dieser steht zusammen mit dem Knoten vor der neunten Hausspitze, statisch im achten Haus. In diesem Haus soll man nicht nur loslassen, sondern in die Tiefe vordringen. Das achte Haus ist ein Mysterium für sich. In seiner Tiefe birgt sozusagen Pluto seine unermesslichen Schätze. Deine Sonne steht mit Mars im Steinbock in Konjunktíon im ersten Haus. Die beiden bilden ein Trigon zu deinem aufsteigenden Mondknoten. Damit kommst du über deine eigenen Antriebe und Handlungen leichter zum aufsteigenden Mondknoten, als über den Mond, welcher eine Opposition zum Mondknoten bildet. Am absteigenden Knoten finden wir uns in alter Gewohnheit und Vertrautheit wieder. Der absteigende Mondknoten ist wie eine sichere Basis, von welcher man ausgehen kann. Der aufsteigende Mondknoten zeigt immer die Richtung an, in welcher man seinen Aszendenten verwirklichen kann und auch soll. Du bist ein Doppelsteinbock, also auch AC Steinbock. Da der aufsteigende Mondknoten bei dir von Saturn gewissermaßen flankiert wird. sind die kleinen,
    aber greifbaren Schritte für dich sehr wichtig. Oft ist weniger mehr, sagt Saturn, welcher ja den Steinbock beherrscht. Aber, im achten Haus geht es auch darum, gesellschaftliche Erziehungsmuster und andere Raster auf ihre Gültigkeit zu überprüfen und gegebenenfalls aufzulösen. Von der Gesamtsschau im Horoskop her gesehen kann es sein, dass du unter einer Elternproblematik gelitten haben könntest.

    Noch einen schönen Tag!

    Arnold
     
  4. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    hi arnold,

    na, das solltest du dir mal aus der distanz durchlesen. inzwischen habe ich ja von dir einige wirklich sehr schöne und prägnante deutungen finden können - in diesem posting finde ich allerdings, geizt du sehr mit "be"deutung.

    versuch dich bitte mal in die schuhe eines anfängers zu stellen und fühl dich mal rein, wie erschlagend und wenig erhellend eine solche aneinanderreihung von astrologischen fachbegriffen empfunden wird!

    ist als konstruktive kritik gemeint - hab hier schon gelesen, das du das besser kannst!

    namoh
    spirit
     
  5. Artisan

    Artisan Guest

    Danke, spirit, hab gerade ähnliche Empfindungen zu Arnolds Text.... :)

    @Arnold:
    Unsereins hat doch gerade die Aufgabe, die Dinge zu übersetzen und erst mal kleine Brötchen zu backen, sogenannte überschaubare Häppchen, findest Du nicht ? LG, Artisan :rolleyes:
     
  6. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.977
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Hallo Spirit,

    Ich werde mich bemühen.Wahrscheinlich liegt es in der Mitte, viele wollen auch die astrologische Bedeutung erklärt haben. Da steht man oft ein wenig zwischen den Stühlen, erwähne ich zum Beispiel nur den Begriff "Kosmische Spalte", ohne diesen zu erklären, kann ich mit der Frage dazu rechnen. Aber, ich nehme es mir zu Herzen, bringe mein astrologisches Kauderwelsch erst, sobald danach gefragt wird.

    Mit lieben Grüßen!

    Arnold
     
  7. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.977
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hi,

    Ich muß in einem Aquarium Wasserwechsel machen, melde mich mit einigen
    Häppchen später noch einmal..

    Arnold
     
  8. Artisan

    Artisan Guest

    Na, da freuen wir uns doch jetzt schon ;)
     
  9. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.977
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo, da bin ich wieder,

    Der Mond in den Fischen liegt in der Polarität der Jungfrau gegenüber. Der aufsteigende Mondknoten in der Jungfrau signalisiert Ordnung, der Fisch das Chaos. Hier begegnen sich durch den Mond Chaos und Ordnung auf der Gefühlsebene. Diese Ordnung ist für einen Mond nicht so einfach, er reflektiert
    und fühlt....aber er kann über seine Gefühle nicht hinaus. Aber, Gefühle können eine tiefe Ursache haben, so lädt der aufsteigende Mondknoten im achten Haus dazu ein, in diese Tiefe vorzudringen. Hier geht es auch darum,
    dass der Mond seine Gefühle erdet, im Zeichen der Jungfrau. Man setzt Sein und Schein in Bezug zueinander. Dabei kristalllisiert sich immer wieder etwas aus, was weitberbringt. Der Saturn steht im achten Haus. Er bildet zwar keine Konjunktion mit dem Knoten, aber der befindet sich im gleichen Zeichen und Haus. Saturn und der Mondknoten haben hier so etwas an sich, als würden sie den Mond in den Fischen stützen oder sichern wollen. Also kann man hier eine Basis finden, indem man mehr oder weniger durch Selbsterkenntnis den eigenen Mond stärken könnte. Hier geht es auch um die Schaffung der Kontraste! Wie gesagt, der Mond ist das Gefühls-Ich eines Menschen. Man will lieben und beliebt sein. Dies geschieht mehr auf der emotionalen Seite. Der Merkur steht für das Denken, den Intellekt. Er steht mit Neptun in Konjunktion im 12. Haus. Sicher, das gibt eine besonders sensitive Note des Denkens, aber die Gedanken gleiten mit Neptun ebenso auf die Gefühlsebene ab. Der AC ist hier Steinbock, dazu steht die Sonne ebenfalls in diesem Zeichen im ersten Haus. Dieses Zeichen ist ehrgeizig, zäh und individuell, weil es vom zehnten Haus kommt, oder dieses beherrscht. Also liegt demnach der
    Krebs im siebten Haus - als Herrscher vom Mond. Und genau um das geht es letztlich, dass man sich einerseits durchsetzt, auf der anderen Seite sich mit seinen Emotionen im Weg stehen kann. Dem Mond selbst zeichnet eine gewissere Unruhe auf, da er auf dieser kosmischen Spalte steht. Die Tierkreiszeichen stellen fliesende Übergänge dar. Bei Fische-Widder ergibt sich
    auf dieser Spalte einerseits noch die passive Haltung des Fisches, auf der anderen Seite kommt das dominante, vordringende vom Widder zur Geltung.
    Da klickts bei mir, sobald ich im ersten Haus des Widders den Mars und die Sonne antreffe. Andererseits ergibt sich hier ein sehr tiefes, emotionales Problem. Der Fisch kann keiner Fliege etwas zu Leide tun, ein Mond darin erst recht nicht! Er ist ja von Neptun und Jupiter eingefärbt, welche dieses Zeichen beherrschen. Da kommt der Weltschmerz zum Tragen, eine Stimmung,
    wo einen jedes Insekt leid tun kann.... Die Schwingung ist hier die All-Liebe.
    Ein Mond in den Fischen hat zu diesen Dingen natürlich tiefen Bezug. Um die
    tieferen Zusammmenhänge zu begreifen wären wir wieder einmal beim 12. Haus
    angelangt. Der Merkur läuft der Sonne weit hinterher, gilt also als deduktiv-hinterfragend. Dazu ist er in der Lage objektiv zu denken, da die Sonne "weit"
    voran eilt. Merkur steht im Schützen, auch eine Spezialität, da Jupiter ebenso in den Fischen herrscht. Hier besteht also eine Übereinkunft der Prinzipien Schütze und Fische. Neptun steht auch im eigenen Haus. Also, da fällt mir die
    Helena Blavatsky ein.....der Ton aus der Stille. Sicher, man muss ja nicht dauernd im 12. Haus sitzen und meditieren, aber ein wenig davon könnte unermesslich viel bedeuten! Zudem ist der Pluto in der Waage im neunten Haus im eingeschlossenen Zeichen. Auf alle Fälle könnte man sein individuelles
    Wissen in den persönlichen Austausch einbringen, die Sonne zeigt dies auf der
    Begegnungsachse sehr gut an. Um den "ausgesaugt werden" vorzubeugen, hat
    man ja seine Erfahrungen. Es geht darum, dass man ein wenig aussortiert, nicht einen jeden seine Gefühle schenkt, sondern nur denen, welche es auch wert sind. Ich hatte weiter oben etwas von der Familiensituation angedeutet.
    Vielleicht ist, oder war man der Zankapfel der Eltern. Der Vater eher leistungsfordernd, aber ok, die Mama eher etwas zugeknöpft, mehr angepasst als eigenständig. Daher könnte es mit der Mutter unter Umständen etwas zu klären geben, nicht unbedingt direkt mit ihr, sondern eher auf die übertragenen Muster, welche sehr gesellschaftangepasst sein könnten.

    Ich hoffe, dass ich mich verständlicher ausgedrückt habe, aber ich bin es gewohnt, die Deutungen auch astrologisch zu untermauern - werde mich noch bessern...

    Mit lieben Gruß in die Runde!

    Arnold
     
  10. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    essenzieller, wär mein wunsch...

    aber wer bin ich schon ;)

    gibt halt so'ne und solche tage - meine inspiration entzieht sich auch immer wieder meinem zugriff...

    und dann steh ich als ungelernter immer wieder ganz schön dumm da... ;)

    was'n glück, das meinem ego das immer wieder schnurz ist... ;)

    immer wieder spirit... ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen