1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

mond in 12 - erlösung des inneren kindes

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von pisces, 25. Oktober 2005.

  1. pisces

    pisces Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Hamburg, hoch im Norden
    Werbung:
    auf anraten von marabu eröffne ich diesen thread.

    ich vermute, bevor ich selbst mutter werden kann, muss ich mein inneres kind erlösen. aber - wovon und wie?

    probleme mit der mama gibt's in dieser konstellation, das ist wahr. die wird nicht 'anerkannt' man möchte sich von diesem hausfrau- und mutterdasein abgrenzen, weil man nicht so wenig achtung erfahren will, wie sie. auf der anderen seite strebt's nach innigkeit und weg vom beruflichen, weil das mit der zeit doch sehr anstrengend ist man mitunter auch nicht mehr chef von beruf werden kann und vor allem: werden WILL. der beruf war jahrelang alleinige identifikationsquelle, ist auch immer noch wichtig. aber nicht mehr ausschliesslich.

    was kann ich tun?

    lg
    pisces
     
  2. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Hallo..

    Du schreibst von "man" und meinst Dich.. wahrscheinlich.. distanzierst Dich von Dir selbst.. so nach dem Motto "so kann man nicht sein".

    Das "so kann man nicht sein" scheint also sehr stark zu sein, denn so wie Mama kann man auch nicht sein.

    Das scheint mir ein Knackpunkt - gerade bei Mond in 12 übrigens, da das Bedürfnis nach "Sein", eigentlich gar "Seyn", das höchste Streben ist.

    Wenn die Bedürfnisse immer mit "so kann man nicht sein" runter"gewürgt" werden, wird es in Abspaltungen enden statt in erfülltem Seyn.

    Ich hab den anderen Thread nicht gelesen - nur das ist mir hier doch deutlich aufgefallen. Du machst Dich damit "abgeschnitten" oder "abgespalten" statt ganz und voll und rund.

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  3. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    die Abspaltungen übrigens, die ja wieder typisch für AC Waage sind..

    Liebe Grüsse
    Gaby

    so von AC Waage zu AC Waage
     
  4. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    ich les da - ohne sterne - auch mal das systemische zwischen den zeilen: die distanzierung von sich selbst geht hand in hand mit der distanzierung von der mutter: so wie sie möcht ich auf keinen fall werden. "man" ist aber zu 50 % seine mutter, sowohl genetisch als auch systemisch. darum ist es wichtig, die mutter so zu nehmen, wie sie ist, in liebe und mit dank für das leben, das von ihr kommt ... das bringt die freiheit, die mutter ihr eigenes leben leben zu lassen, frei von vorwurf oder verachtung, und zugleich sich systemisch aus destruktiver bindungsliebe zu lösen und das eigene leben frei und erfüllt zu gestalten. solange jemand in vorwurf und oder verachtung gegenüber den eltern verharrt, wird das eigene leben immer über die eltern definiert statt aus der eigenen perspektive - da ist dann hauptsache, "nicht so zu sein, wie..." statt "so zu werden, wie ich es möchte".

    mir ist schon klar, dass das sehr verkürzte, idealisierte formulierungen sind - soll ja auch nur ein hinweis auf eine richtung sein :)

    alles liebe,
    jake
     
  5. pisces

    pisces Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Hamburg, hoch im Norden

    Liebe Gaby,
    Danke für Deine Einschätzung.
    Ich bin allerdings AC Krebs...


    und was heisst das für mich? dass ich ein teil meiner mutter bin und das anerkennen soll?

    oder -
    dass ich die ablehnung, die nun mal entwickelt worden ist, weil ich mich wahrscheinlich von ihr abgelehnt gefühlt habe udn von meinem vater in der ablehnung ihrer rolle bestätigt worden bin, endlich mal akzeptieren soll - so SEY es?

    verwirrt.

    pisces
     
  6. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.977
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Hallo pisces, :)

    Mit dem Mond in den Zwillingen im 12. Haus, da geht es um die Strömung des Kollektivs, was man so zu "fühlen hätte". Das 12. Haus räumt mit dem kollektiven Gefühlsprägungen auf, hier findet man zu den eigenen Gefühlen. Die Eltern sehe ich in der Saturn - Sonne Konjunktion im zehnten Haus, mit Sonne als Vater in den Fischen und Mutter als Saturn im eingeschlossenen Widder. Da wurde viel nach der "Realität" ausgerichtet, Liebe aber ist eine ganz andere Sache.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  7. pisces

    pisces Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Hamburg, hoch im Norden
    ja arnold,
    liebe konnte ich mir lange zeit auch nicht leisten, schon garnicht zu mir selbst ;o).
    manchmal heute noch nicht... aber es wird besser.

    lg
    pisces
     
  8. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    ups... da hab ich ein falsches Chart angeschaut - sorry. Was aber am Grundsatz meiner Beobachtung nix ändert.

    Pices..
    ja, Du bist auch aus Deiner Mutter und auch aus Deinem Vater und auch was ganz Eigenes. Und die Mischung macht das Seyn aus, den Hauch, den das Leben Dir zum Zeitpunkt der Konzeption gegeben hat.

    Das macht Dich aus, mit all den "komischen" Teilen in Dir, auch die, die "man nicht macht, nicht sein kann oder sein darf"..

    Die gefühlte Ablehnung ist letztlich - von ganz aussen betrachtet - Spiegel der Thematik, die Deine Seele lernen wollte: nach aussen projizierte Selbstablehnung mit der Lösung der bedingungslosen Eigenliebe.

    Gaby
     
  9. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Pisces :)

    ich habe einen Mond in 12 - und ich wollte um keinen Preis wie meine Mutter sein. Dauerte, ehe ich auf der gefühlten Ebene realisierte, dass ein Teil von mir eben doch wie sie ist (oder so, wie ich sie erlebte).

    Mir geht es besser, seit ich mich sehr konsequent um meine kindlichen Anteile kümmere, gut für dieses Kind und mich sorge und darauf achte, was dieser Anteil in mir braucht, z. B. dann, wenn ich völlig verwirrt bin.

    Lieben Gruß
    Rita
     
  10. pisces

    pisces Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Hamburg, hoch im Norden
    Werbung:

    nach der realität ausgerichtet verstehe ich nach mehrmaligem lesen nicht so ganz. eher, dass die realität gerne mal unter den teppich gekehrt wurde, um der wahrheit nicht ins auge zu blicken...

    lg
    pisces
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen