1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mörder / Messer / Angst / Zuneigung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Twilight_Zone, 16. Februar 2006.

  1. Twilight_Zone

    Twilight_Zone Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    158
    Werbung:
    Ich war in einen Haus. Jemand sagte, daß draußen ein “Mörder” rumläuft. Wir gingen raus. Es waren auch sehr viele andere Menschen draußen und liefen hin und her. Da war eine Frau mit einer Armbrust, die allerdings 3 Pfeile hatte. Ich schloß mich ihr an und folgte ihr ums Haus in den Garten. Es war dunkel. Da stand der “Mörder” . Ich konnte unbemerkt an ihm vorbei gehen, denn er konzentrierte sich auf die Frau mit der Armbrust, doch plötzlich bemerkte er mich doch. Ich hatte Angst. Er holte eine Taschenlampe vor und leuchtete mir ins Gesicht. Ich schloß die Augen und hoffte, daß ich ihm nicht gefallen würde, aber er schnappte sich meinen Arm und zog mich hinter sich her. Ich lag auf dem Boden des Gartens. Es war jetzt hell und ich sah, daß er viele verschiedene Messer bei sich hatte. Er suchte wohl nach dem richtigen für mich. Es waren noch Freunde und Unbekannte im Garten, aber die konnten oder wollten mir nicht helfen. Sie standen nur da und schauten zu. Er kam auf mich zu und verletzte mich an der Hand. Ich spürte die Schnittwunden am Finger, aber es blutete nicht. Durch irgendetwas wurde er abgelenkt und ich konnte fliehen. Die Menschen liefen voller Angst alle durcheinander. Es war wieder dunkel und neblig. Es fuhren auch Autos umher. Ich versteckte mich zwischen einem Auto und der Hauswand. Ich sah in um die Ecke kommen und hatte Angst und zitterte am ganzen Körper. Ich machte mich ganz klein und schloß die Augen, aber er fand mich und leuchtete mich wieder mit der Taschenlampe an. Er nahm wieder meinen Arm und zog mich ins Haus. Ich sah meine Freundin und sagte, bitte komm’ mit, aber sie verneinte. Er zog mich weiter hinter sich her, eine Treppe runter. Dort stellte er mich ab und ging weg. Ich fragte mich, was dieser Mann überhaupt von mir wolle. Dann nahm ich allen Mut zusammen und ging ihm nach. Er verschwand in einem kleinen Badezimmer (wie ein Gäste-WC). Ich hielt die Tür fest und ging auch hinein. Ich hatte Angst, aber fragte ihn, warum er mich verfolgt und was ich ihm getan hätte. Während ich redete, fiel mir ein durchsichtiger Beutel an der Wand auf, in dem viele einzelne Zähne waren und wunderte mich. Der Mann erzählte mir dann auch etwas von schlechten Zähnen und noch mehr (ich erinnere mich aber nicht genau). Dann waren wir plötzlich in einem anderen Zimmer und ich fühlte mich magisch zu ihm hingezogen. Aus der Angst wurde jetzt Zuneigung. Ich umarmte ihn, er zog mich hoch, ich umschlung mit meinen Beinen seinen Körper, zog ihm sein Hemd aus und küsste ihn leidenschaftlich. Es war sehr schön und ich fühlte mich glücklich.
     
  2. Tarot-Draig

    Tarot-Draig Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2006
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Lößnitz
    Also ich deute es so:
    Der Mörder stellt deinen Rivalen/Feind... dar und die Freunde und Bekannten die da im Garten waren wollten dir nicht helfen weil sie wussten das du es selbst schaffst und nun kann man auch sehen das dein Wille und dein Mut sich stark verbessert haben und du durch Konfrontation mit der Angst gesiegt hast was man bei der zuneigung zum Mörder sehr schön sehen kann also ich sag dir du solltest auch im realen Leben dich immer mit deiner Angst Konfrontieren egal ob es eine Physische oder Seelische Angst ist besonders was deine Rivalen angeht.
    Und ich meine das wirklich das du gelernt hast mit deiner Angst um zu gehen.

    also ich sags wieder meine Deutung ist von mir ^^ also könnte sie Fehlerhaft sein aber ich bin mir sicher weil ich wenn ich Träume deute nicht lange überlegen muss meine Finger bzw mein Mund redet bzw Tippt wie von selbst. ^^

    MfG Tarot-Draig
     
  3. Twilight_Zone

    Twilight_Zone Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    158
    Werbung:
    Vielen Dank, Tarot-Draig ;)
    Ja, ich gehe jetzt viel besser mit meiner Angst um und ich weiß, daß ich im Traum fragen kann und keine Angst haben muß. Das werde ich jetzt auch auf mein reales Leben manifestieren! Ich freue mich sehr über meine Fortschritte :banane:
    Ich wünsche noch einen schönen Tag!!!
    DANKE :liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen