1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Möglicherweise bedeutungsvoller Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Raphael, 12. November 2008.

  1. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Werbung:
    Hallo

    Sorry, dass ich das Forum so mit meinen Träumen bombardiere, aber da ich nichts mehr zu verlieren habe, stelle ich den Traum, den ich gerade geträumt habe, hier rein:

    Vielleicht war es ja auch nur ein Wunschtraum, ich weiss es nicht, ich bin ja kein Traumdeuter...Auf jeden Fall habe ich gerade geträumt, dass ich ein sehr langes Telefongespräch mit meiner weiblichen Bekanntschaft führte. Ich weiss leider nicht mehr, ob ich sie oder sie mich angerufen hat. Auf jeden Fall führten wir ein freundliches Telefongespräch per Handy. Es war 1. August im Traum (bei uns in der Schweiz ist das übrigens ein Feiertag, an dem Feuerwerk abgeschossen wird) und wir wollten uns nachher noch treffen. Draussen war es bereits dunkel geworden. Der 1. August hat für mich eine sehr besondere Bedeutung, weil das der letzte Tag war, an dem sich meine weibliche Bekanntschaft in der Realität gemeldet hat (per SMS!). Im Traum wollten wir aus irgend einem Grund tanzen gehen. Während wir so per Handy redeten, war plötzlich für einige Zeit Stille...Als ich dann nachfragte, ob sie noch da sei, sagte sie, sie sei gerade auf dem Klo. Dann war der Traum zu Ende, an mehr kann ich mich nicht mehr erinnern.
     
  2. Fingal

    Fingal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    3.501
    Hi Raphael,

    ich bin kein traumdeuter, denke aber auch immer sehr viel über meine träume nach. da ich oft ähnlich träume, kann ich mich recht gut in Deinen traum hineinfühlen.

    die person scheint Dir recht viel zu bedeuten und ich vermute mal, dass Du Dich nach ihr sehnst, bzw. Dir (mehr) kontakt zu ihr wünschst, sozusagen wünscht Du Dir eine bestätigung dass Du ihr ebensoviel bedeutest wie sie Dir?

    meine träume spiegeln immer sehnsüchte und gleichzeitig ängst wieder, Dein traum scheint ähnlich gestrickt. auf der einen seite das super angenehme, ihr habt kontakt...dass der tag eine gewisse bedeutung für Dich hat unterstreicht dieses angenehme gefühl noch. auf der anderen seite dann das plötzliche ende...
    spiegelt für mich einerseits eine gewisse vertrautheit wieder, sie telefoniert mit Dir in einem intimen moment, sagt sozusagen aus, dass ihr euch sehr nahe steht. jedenfalls wünscht Du Dir das wohl. andererseits aber eine gewisse gefühlslosigkeit ihrerseits Dir gegenüber, wenn man mal die andere seite interpretiert. vielleicht eine art respektlosigkeit, sie sitzt aufm klo während sie mit Dir telefoniert. man wünscht sich ja etwas schönes vom gegenüber zu hören wenn man räumlich getrennt und nur übers telefon miteinander verbunden ist und nicht "ich bin grad auf'm klo"...enttäuschung...

    weiß nicht ob's Dir weiterhilft, jedenfalls würd's grad auch 100%ig in meine situation passen....ich sitz aber nicht aufm klo, sondern geh jetzt ins bett :D

    viele grüße vom fingal
     
  3. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Ja, es ist nicht nett, was sie mit mir macht...Allerdings werde ich aus irgend einem mir unbekannten Grund das Gefühl nicht los, dass da was passiert ist. Ich schätze sie (obwohl ich sie noch nicht richtig kenne) nicht als einen Menschen ein, der andere so gnadenlos ausnutzt...Sie meldet sich ja seit 1. August nicht mehr...Und so wie wir anfangs miteinander umgegangen sind, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie mich einfach so ohne Grund nicht mehr respektiert. Ich habe ihr nichts getan! Es kann doch nicht sein, dass genau die Person, von der ich dachte, dass sie mir am nahesten steht, in den Rücken fällt! Ich kann nur immer wieder betonen, dass ich es nicht verstehen kann, was passiert ist.
     
  4. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    respekt/in den rücken fallen?

    ich hab auch so eine schöne 1.august-geschichte gehabt. die ging genau andersrum. er verlangte auch "respekt". und ich weiss nicht, wofür. schliesslich hat er hier das ganze dorf terrorisiert. und ich sollte ihn "beschützen" und er sei mein "rebell". ich war offensichtlich die einzige bezugsperson für ihn. sonst redete ja keiner mehr mit ihm. alle hatten nur noch "respekt" vor ihm. hihi...:D
     
  5. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Hmmm, es ist kaum zu glauben, als ich dann gestern wieder ins Bett bin, kamen noch zwei weitere extrem interessante Träume mit meiner Bekanntschaft...Da ich sie ebenfalls für ziemlich bedeutungsvoll und auch verwirrend halte, schreibe ich sie mal hier rein. Ich hoffe, dass jemand was dazu sagen kann:

    Im ersten Traum hatte ich eine Art Bandenkrieg. Meine Leute standen sich irgendwo draussen gegenüber und es gab heftige Auseinandersetzungen. Am Schluss wurde jemand erschossen. Ich weiss leider nicht mehr, ob der Getötete einer von unseren oder von den gegnerischen Leuten war. Auf jeden Fall mussten wir dann abhauen, weil bereits die Polizei anrauschte. Die Szene wechselte dann in unser Hauptquarier, welches ein Hochhaus war. Wir hatten darin eine Wohnung fast zu oberst im Hochhaus, welches unseren Arbeitsplatz darstellte. Überall standen Computer herum und in dieser sehr grossen Wohnung befand sich unsere ganze Bande, bestimmt 50 Leute oder so. Es war etwa ein Monat vergangen seit dem Vorfall mit dem Erschossenen. Die Jalousinen waren fast ganz unten...Plötzlich sah ich, wie ein Polizist mit einem Gewehr vor einem Fenster sass und unter den Jalousinen reingucken wollte. Alle brachen in Panik aus und rannten wie wild durcheinander...Ich rannte sofort aus der Wohnung und ging ins letzte Stockwerk des Hochhauses. Da war eine Tür, ich öffnete sie und ging hindurch. Ich fand mich in einem sehr grossen Raum wieder. Es schien eine Art Empfangshalle zu sein. Da war ein Event oder so. Ich bemerkte meine weibliche Bekanntschaft im Raum. Seltsamerweise hatte ich eine Art Uniform an, möglichweise war das die Uniform unserer Bande. Ich traf einen Kollegen und redete mit ihm. Plötzlich setzte sich meine weibliche Bekanntschaft in der Nähe auf einen Stuhl und strahlte übers ganze Gesicht. Der Kollege riet mir, ich solle zu ihr hingehen und mit ihr reden, da ich ja keinen Kontakt mehr zu ihr hatte. Ich überlegte kurz. Ich hörte, wie jemand zu meiner weiblichen Bekanntschaft sagte: "Du siehst so glücklich aus, hast du einen neuen Freund?" Meine Bekanntschaft lächelte daraufhin nur und erwiderte: "Frag doch jemand anders!" Ich nahm daraufhin an, dass sie einen neuen Partner hatte, nahm aber trotzdem meinen Mut zusammen und lief auf sie zu. Als ich vor ihr stand und gerade etwas sagen wollte, wachte ich auf...

    Ich sagte mir dann so im Bett, dass ich sie wohl endgültig aufgeben soll, wahrscheinlich hat sie wirklich einen Freund und der Traum ist ein Tipp vom Unterbewusstsein. Vielleicht hat sie deshalb den Kontakt zu mir abgebrochen...Doch als ich dann wieder einschlief, folgte ein überraschender weiterer Traum:

    Ich hatte vor, mit meiner weiblichen Bekanntschaft und einer weiteren Person (ich glaube, es war eine fremde Frau reiferen Alters) Tennis spielen zu gehen.
    Ich kann mich dann nur noch daran erinnern, dass ich mich plötzlich in einem Auto wiederfand, welches von einer unbekannten Person gelenkt wurde. Auf dem Nebensitz sass meine Mutter. Ich sass mit meiner weiblichen Bekanntschaft auf den hinteren Sitzen. Auf einmal lag ich auf den Sitzen und meine Bekanntschaft setzte sich auf mich. Sie strahlte mich an. Sie nahm eine Decke und bedeckte den Bereich um ihre Hüften, worauf dann der Höhepunkt des Traumes folgte: Sie zog mir die Hose runter und ihre eigene Hose ebenfalls. Am Schluss waren wir beide nackt...Darauhin führte sie meinen steifen Penis in ihre Scheide ein und wir hatten Sex. :D
    Meine Mutter und der Fahrer schienen nichts zu merken, wir waren ganz leise...Allerdings glaube ich mich zu erinnern, dass ich nicht zum Orgasmus gekommen bin. War ja auch mein 1. Mal im Traum und in der Realität wäre es auch das 1. Mal für mich. Dann kann ich mich nur noch erinnern, dass ich mit Kollegen draussen war und überglücklich von diesem Ereignis mit meiner Bekanntschaft erzählte. Im Traum wusste ich sogar noch die Vorhersage meines Astrologen von der Traumverbindung und Haltlosigkeit, welche ich dann ja wirklich erlebt habe durch den Sex mit meiner Bekanntschaft. Ich wusste zwar nicht, ob wir nun wirklich ein Paar waren, aber ich war recht zuversichtlich, dass wir das eigentlich demnächst kären werden, dass wir zusammensein wollen.

    Extrem gegensätzliche Träume, oder? Der letzte Traum hat mich jetzt irgendwie wieder richtig aufgemuntert! Aber was kann das alles bedeuten???
     
  6. Katharsis

    Katharsis Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Werbung:
    zum 1. traum:

    alles fängt gut an (schönes telefonat) noch dazu mit feuerwerk (feiere diesen tag als festtag - 1. august). danach stille in der leitung, die damit endet, dass sie dich ins klo spült.

    zum 2. traum:

    in dir kämpft es ordentlich und auch du kämpfst beharrlich für deine rechte(bandenkrieg), etwas wird dabei getötet...was, das ist dir eigentlich nicht wichtig. du und deine leute flüchten in euer hauptquartier in den oberen stockwerken (= dein bewusstsein) deutung: du hast dir einerseits schon eingestanden, dass die beziehung aus ist....bist am verarbeiten (computer), andererseits hast du ein schlechtes gewissen, weil du weiterhin an unehrlichen/kriminellen dingen interessiert bist (= runtergelasse jalousien).
    ein polizist (= ordnungs- und schicksalshüter) will hineinschauen durch die jalousien (= es wird geschaut, ob du schon alles in deinem inneren in ordnung gebracht hast)...ist nicht so, denn ihr alle flüchtet in panik noch höher hinauf....in das reich der wunschträume (oberstes stockwerk).
    die "kopflose" flucht zeigt mir, dass du der wahrheit noch immer nicht ins auge schauen willst.....sonst hättest du ja vor dem polizisten nichts zu verbergen.

    im obersten stockwerk (das aber nicht dir gehört!) begegnet dir wieder bei einem event (durch ursachen, die jemand anderer herbeigeführt hat) die frau deines begehrens. du siehst, dass sie glücklich ist - doch es wird nicht klar, ob du der grund dafür bist....zu deiner frage an sie kommst du nicht mehr.

    deutung: deine befindlichkeit ist für sie nicht so wichtig, wie ihre für dich.
    du bist am verarbeiten deines erlebens mit ihr - doch ganz eingestehen willst du dir die ganze wahrheit nicht.
    es geht auch nicht darum, durch den bandenkrieg etwas zu bereinigen und frieden herzustellen - sondern etwas soll dabei zum schweigen gebracht werden (die stimme er wahrheit und der realität vielleicht?)

    zum 3. traum:

    du hast vor, mit deiner bekanntschaft eine paarbeziehung zu beginnen (= tennis, ein spiel zu zweit, bei dem es um geben und nehmen in fortwährender abfolge geht....allerdings gibt es da am ende einen sieger und einen verlierer).

    deine mutter und eine fremde person, die das auto lenkt (= das schicksal) lassen euch gewähren, doch sie geben vor, wo es lang geht.
    deine bekanntschaft geilt dich auf und du kommst bei deiner entjungferung einen schönen schritt weiter....doch zum höhepunkt kommst du nicht.

    deutung: deine bekanntschaft hat dich ein großes stück weitergebracht auf deinem weg zum mann. doch die richtige ist sie nicht für dich - so sehr du es dir auch wünschst.


    lieber raphael,
    tut mir leid, dass ich das alles nur so sehen und spüren kann....und glaub mir - ich hab mir schon sehr überlegt, ob ich es dir überhaupt schreiben soll.
    aber da du mich danach gefragt hast.....

    aus meiner sicht geht es darum, dass du diese bekannte verabschiedest und dich bei ihr bedankst, dass sie dich doch ein ganz schönes stück weitergebracht hat auf deinem weg in das mann-sein.
    wenn du deine fixen ideen los lassen kannst, wirst du wieder frei für das leben und all das, was es dir schenken will.......visualisiere eine schöne paarbeziehung - doch lasse offen, wer deine partnerin darin sein wird.
    lass dich überraschen.
    und wende dich wieder deinem leben und deiner aktuellen realität zu.
    die welt hat ja noch viel für dich zu bieten.
    doch auch die sache mit dem bandenkrieg solltest du bearbeiten. kläre dein innenleben....wie schon öfter gesagt.

    liebe grüße und alles gute
    k.

    p.s.: vielleicht willst du dich ja noch an jemand anderen wenden....vielleicht will sich catwomen oder eine andere richtige traumdeuterin damit beschäftigen, vielleicht könntest du auch sie befragen.
     
  7. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Hallo

    Ich habe catwomen bereits um Hilfe gebeten...Seit einiger Zeit will sie ja meine Träume nicht mehr deuten, weil ich angeblich alles auf meine Bekanntschaft beziehe. Ich hoffe, dass sie sich nun erbarmt, dass habe ich nicht verdient. Sie ist wirklich die beste Traumdeuterin hier und die Einzige, die wirklich helfen kann.

    Aber bei meiner Bekanntschaft bedanken?! Gehts noch??? Dafür, dass sie mich gnadenlos ausgenutzt hat, soll ich mich bedanken?! Das kann ja wohl nicht dein Ernst sein! Sie hat gesagt, wir können uns treffen und wenn sie das wirklich nicht gewollt hätte, hätte sie das ja auch nicht sagen müssen.
     
  8. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Raphael, du siehst das hier falsch. Ich denke Katharsis hat völlig recht mit dem "Bedanken".
    (Du sollst dich "innerlich" bei ihr bedanken, du sollst dich innerlich bei deinen Problemen und Krisen bedanken - nicht zu ihr hingehen und sagen: danke... etc.!)
    Ja, sie hat recht, aber das wirst du wahrscheinlich später erst einmal merken, wenn du soweit bist.
    Noch bist du nicht soweit, du bist noch mitten im Problem, mitten in deiner Krise sozusagen und da fällt es erfahrungsgemäß natürlich absolut schwer, sich zu bedanken für solche Situationen. Es kommt einen lächerlich vor und wie "schöneinreden", ich kenne das.

    Doch wenn du einmal deinen Blickwinkel änderst, es aus einer anderen Perspektive siehst (was du ja momentan nicht machst und kannst), wirst du im Endeffekt bemerken, wie stark dich doch dieses Problem gemacht hat!

    Wir sollten für alle unsere Krisen und Probleme im Leben SEHR dankbar sein, nur durch sie sind wir gestärkt worden, nur durch sie konnten wir uns ändern und haben uns verbessert! Das wird dir jeder hier bestätigen, der schon mal eine Krise durchgemacht hat, und jeder Mensch im Leben macht mindestens eine Krise mal durch im Leben.
    Denk doch mal nach, wie war es bei dir hinterher?

    Es ist so, aber das merkt man meißt erst hinterher.
    Versuche dich also JETZT schon zu bedanken, genau das wird auch deine Sinne ändern - auch wenn du es jetzt nicht glaubst!!

    Manchmal sollte man im Leben das tun, auch wenn das eigene Gefühl einem ganz was anderes sagt. War bei mir öfters und hat gewirkt, obwohl ich manches vorher "absurd" fand.

    Noch ein Tipp:
    Und vergiss JEGLICHE Schuldzuweisungen (wie in deinem letzen Absatz).
    Sowohl zu dir als auch anderern gegenüber.
    Wenn du anderen ihre Untaten vergibst und verzeihst (das heißt NICHT, dass du es gutheißt!), dann erlöst du dich somit selbst!
    Die wichtigste Frage ist die: WILLST DU? WILLST du frei und erlöst davon sein?

    Superschöne und hilfreiche Artikel zum Thema:
    Wenn die Liebe endet, Verzeihen, Loslassen usw. findest du hier:
    http://www.standenat.at/artikel.html
    (SEHR hilfreich!)

    Alles Gute
     
  9. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Zwei Krisen hintereinander sind einfach zuviel für mich...Und ich muss mich einfach fragen, wie ich mich so in einem Menschen täuschen konnte. Wie kann ich jemals wieder meinem Gefühl vertrauen, wenn ich mich jetzt so extrem getäuscht habe? Anscheinend ist meine Menschenkenntnis total für den Arsch!
     
  10. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Werbung:
    @Raphael

    das Problem ist, dass Du Dich NICHT in DEN ANDEREN einfühlen kannst und wenn man versucht Dir einen RAT zu geben
    sofort hinbeißt wie ein junger Hund

    WARUM sollte ein VERLETZLICHES WESEN, wie eine FRAU(!), auf so etwas eingehen wollen?

    Du bist nicht bereit für eine solche Verbindung, UNREIF, auch wenn Du es GLAUBST!

    Die Toilette (das Bild), das sie dort ist, zeigt Dir auch gut WARUM sie sich nicht über einen JUNGEN (Sorry, aber Du bist noch kein Mann)
    wie Dich "drübertraut"
    Auch wenn Du Dir diese Form der "Entjungverung" WÜNSCHEN würdest..

    die Bedeutung des "auf der Toilette sitzens"

    auf der Toilette sitzen: man ist VERLETZLICH
    kann man sich eine VERLETZLICHERE Position vorstellen als diese?
    man will ja VIEL auf der Bühne des Lebens MACHEN, aber DAS?

    DU ACHTEST Ihre Verletzlichkeit nicht, und das sage ich, weil Du es auch HIER OFFENBARST

    DU GLAUBST das eine nackte und entblöste Frau primär GEIL ist, aber sie ist dadurch auch SEHR SEHR VERLETZLICH, daran DENKST DU gar nicht...


    ..und jetzt lass alle Beleidigungen raus, die Deinem jungen "Charm" entsprechen, ich werd nicht darauf eingehen :D

    LG


    Regina
     

Diese Seite empfehlen