1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mögen Moquis Wasser?

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von Hellangel, 19. Juni 2006.

  1. Hellangel

    Hellangel Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2006
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Ich war gestern in einem Wäldchen spazieren und wollte meine Moquis
    a bissl in ein flaches Bach´l legen. Weis aber net genau ob Moquis Wasser mögen oder vertragen! Kann mir jemand weiter helfen?????:clown:
     
  2. annara

    annara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    4.025
    Ort:
    in meinem herzen
    das ist eine gute frage...
    aber ich denke wie alles hier tut frisches lebendiges wasser gut - nicht nur zum reinigen
     
  3. Felixdorfer

    Felixdorfer Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    592
    Ort:
    bei Wr. Neustadt
    Hallo liebe Hellangel!

    Also Reinigen kannst du sie auf alle Fälle im Wasser, solltest sie danach nur gut trocknen mit einem weichen Tuch.

    Und Aufladen im Vollmond, der erst wieder in drei Wochen scheint.

    Liebe Grüsse
    vom Felixdorfer
     
  4. Steinmine

    Steinmine Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Wien
    Hallo

    Die schönsten Moquis die ich in "freier Wildbahn" erlebe, sind immer IM Wasser.
    Es gibt in Utah Seen, darin liegen eigentlich immer die schönsten drinnen.
    Ausserhalb vom Wasser liegen zwar weit mehr Moquis, die sind aber durch die Sonne meistens sehr angegriffen und zerbröckeln beim Anfassen bereits teilweise.

    Darum sehe ich da kein Problem wenn Du sie mal ins Wasser legen willst, ich bin sogar der Überzeugung das man Moquis gar nicht staubtrocken halten sollte. Wenn man Moquis täglich in die Hand nimmt, nehmen sie ja auch bereits geringen Schweiß auf (bei der Hitze momentan wohl mehr :stickout2 ), alleine dadurch wirken sie ja oberflächlich bereits schöner. Ich denke das ist auch der Grund, warum manche Moquis die irgendwo lange unberührt rumliegen zu Staub zerfallen, weil sie einfach völlig ausgetrocknet sind.
     
  5. Jadara

    Jadara Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    304
    Hallo Ihr Lieben,

    wollte keinen neuen Thread aufmachen, da ich der Meinung bin, dass meine Frage bestens hier hin passt.

    Es wurde ja darüber geschrieben, dass Wasser den Moquis nichts ausmacht. Ist es empfehlenswert, sie unter Wasser abzuwaschen, wenn Handschweiß an sie herankommt. Denn wenn ich sie im Büro öfter mal nebenbei halte und in Action bin sind meine Hände schon teilweise sehr feucht! Ich hatte erst die Befürchtung, dass sie rosten könnten, dann hab ich hier die Beiträge gelesen! Ist es also schlimm, wenn Handschweiß an sie herankommt?

    Wäre sehr schön, wenn mir jemand bei meiner Frage helfen könnte. Ich möchte doch nur das Beste für meine kleinen Moquis!

    Alles Liebe Euch allen
    Dajana
     
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:

    Ich nehme meine Moquis seit ein paar Jahren schon mit ins Bett, mittlerweile sehen sie schwarze Gußeisenkugeln aus, sie sind also gesund und munter. Tagsüber liegen sie zwischen all ihren Freunden aus dem Steinreich zusammen auf meinem Riesennachttisch. Mit Wasser habe ich sie bisher nicht gereinigt, weil sie eisenhaltig sind und rosten könnten, aber anscheinend macht es ihnen nichts aus, im Schwitzehändchen gehalten zu werden.


    Sage
     
  7. Felixdorfer

    Felixdorfer Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    592
    Ort:
    bei Wr. Neustadt
    Hallo liebe Dajana!

    Also klar ist doch dass alle Hände mit einer Fettschicht überzogen sind.

    Und besonders wenn man mit den Moquis arbeitet werden sie auch bei mir ziemlich warm und fangen zu pulsieren an, dass da Schweiß austritt lässt sich nicht vermeiden.

    Moquis sind ja im Wasser entstanden also brauchst du dir darüber keine Gedanken zu machen ob du sie mir Wasser abwaschen kannst.
    Nur sag mal hast du Bedenken dass du die Moquis öfter verwendest wen sie verschweitz sind und von die Fett angenommen haben. ich denke nämlich gerade sas Körpereigene Fett schützt auch die Moquis vor der natürlichen Luftfeuchtigkeit. *ggg*

    Also ich würde die nicht nach jeder Verwendung reinigen sondern eben wirklich nur wenn Vollmond ist, also einmal im Momant.

    Liebe Grüsse
    vom Felixdorfer
     
  8. Jadara

    Jadara Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    304
    Hallo Sage,

    meine sind auch ziemlich dunkel, aber ich meine, sie "färben" sich so, wie sie es gern hätten. Ja.. so einen liebevollen Begleiter auch für Nachstunden zu haben ist schon schön ;)

    Lieber Felixdörfer,

    hab schon viel von Dir gelesen - bin sehr über Dein Wissen bezüglich den Moquis beeindruckt :rolleyes: ;)

    Dass Moquis im Wasser entstanden sind hab ich auch bereits gelesen, von daher nahm ich auch an, dass Wasser ihnen nichts ausmacht. Also würdest Du mir keine Reinigung alle 2 Wochen empfehlen, sondern jeweils nur zu Vollmond.? und dann auch lediglich mit Wasser?

    Ich denk mal, dass meine Mokis mich auch sehr mögen, wenn ich Schwitzehändchen hab :) und wenn es sie auch noch vor der Luftfeuchtigkeit schützt ist es doch noch besser.

    Alles Liebe für Euch!
    Dajana
     
  9. Mithril

    Mithril Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Basel
    hallo freunde

    mag sein, dass die IM wasser stabil sind, Ausserhalb aber bestimmt zum grossen teil die luftfeuchtigkeit darüber, ob sie stabil bleiben. die dinger entstehen auch nicht "IM" wasser. aber gut. manche leute glauben ja auch dass klakerlaken aus dreck entstehen, solange das die einzige erklärung ist, ist sie besser als gar keine.

    zum thema:

    moquis bestehen aus pyrit bzw. markasit, summenformel FeS2. das zerfällt unter einwirkung von luftsauerstoff zu eisenoxid(hydrat), schwefelsäure und wasser. deswegen werden die dinger auch schwarz bevor sie zerfallen.
    wasser (in jeder form) beschleunigt die reaktion. bekannt ist auch, dass manche pyrite lange stabil bleiben, während andere sehr schnell verfaulen. das is bei den moquis auch so.

    daraus folgt: haltet sie so trocken wie möglich, der handschweiss ist feucht genug. mit fett usw. hat das ganze nur insofern zu tun, als die haut auch schwache säuren absondert, welche die reaktion anschubsen können, aber nich müssen.

    viel spass :)
     
  10. Steinmine

    Steinmine Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo

    Moquis sind grob zusammengefasst im Wasser gelöstes Eisenoxid, das sich durch Wasserbewegungen mit Sandteilen vermischt, und dann schliesslich kugelförmige Eisenoolithe bildet.
    Also warum entstehen sie nicht im Wasser?:confused4
    Und was hat das mit der Entstehung von Kakerlaken zutun? :)

    Grüße
    Erwin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen