1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

möchte mich als Kartenlegerin selbständig machen was tun

Dieses Thema im Forum "Esoterik als Beruf" wurde erstellt von Heyana, 17. Mai 2003.

  1. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    i österreich gibts den kleinstunternehmerschein..
    das ist kein aufwand du bist bis 3350 € im jahr steuerfrei und zahlst nur unfallversicherung und kammerumlage..
    liebe grüße
    thomas
     
  2. Der Magier

    Der Magier Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    3.875
    Ort:
    CH
    Hallo zusammen:

    Ich habe mir auch schon gedanken gemacht ob ich mein jetzigen Beruf hinschmeissen soll um meine Gabe die mir gegeben worden ist zum Beruf zu machen (Kartenleger).
    Ich halte es für angebracht, dass man mir freiwillig etwas für meine Arbeit gibt. Aber das ist bei uns in der Schweiz (im Kanton SG) sehr schwierig. Die Leute bezahlen nicht gern und wenn es freiwillig ist bekommt man fast nicht. Also habe ich mir überlegt, dass ich ca. 50.- CHF (ca. 32.- Euro) verlangen werde. :teufel:

    Der Magier
    :zauberer1
     
  3. Hekate

    Hekate Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Essen/Werlte
    Hallo Hallo,

    soweit ich weiß, kann man für sich als Kartenleger oder z.B. als Reiki Dozent ein freiberufliches Gewerbe anmelden, man zahlt dann lediglich Einkommenssteuer am Ende des Jahres, dafür ist man aber nicht mehrwertsteuerabzugsberechtigt, das bedeutet, man führt keine Mehrwertsteuer ab, darf diese aber auch im Gegenzug nicht absezten, wenn man sie selbst bezahlt hat.

    LG
    Hekate
     
  4. Reikiwelten

    Reikiwelten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Im Osten
    Liebe Heyana,

    wie Du an den vielen Antworten siehst, ist die Beantwortung Deiner Frage gar nicht so eindeutig und einfach.
    Wenn Du auf der sicheren (behördlichen) Seite sein willst, ruf' doch einfach mal bei einem Steuerberater an und lass Dich kurz beraten. So habe ich es gemacht.

    Liebe Grüße
    Lady Laird
     
  5. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.995
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Doch - ist ganz einfach

    Es gibt das Finanzamt, dass zwischen Einnahmen und Gewinn - und andererseits zwischen Umsatz- und Einkommenssteuer unterscheidet - und auf Grund dessen eben Freigrenzen hat - und zwar bis zu Einnahmen von € 22.000,-- ist man umsatzsteuerbefreit - dann gibts da noch die Einkommenssteuer - mit der von Lobkowitz erwähnten Grenze des jährlichen Gewinnes von € 3.350,-- - und hier noch ein paar
    darüber hinaus gibt es auch noch einen Steuerleitfaden für neu gegründete Unternehmen



    Und dann gibt es die Gewerbebehörde, die folgendes festlegt:
    Mehr darüber findet ihr hier - dann gibts da freie Gewerbe, welche zwar keinen Befähigungsnachweis brauchen, aber einen Gewerbeschein - soviel ich mich erinnern kann wird da Kartenlegen und Nummerologie zur Astrologie gezählt.


    Hier noch mehr zu Finanzamt und Sozialversicherung
     
    gerry gefällt das.
  6. Hexe Angela

    Hexe Angela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Zammelsberg in Kärnten
    Werbung:
    Hallo Heyana! :kiss3:

    Wenn du dich wirklich selbstständig machen möchtest, wie wäre es, wenn du dir deinen Kundenstamm über deine Persönlichkeit aufbaust?
    Es schafft bei den Klienten mehr Vertrauen, wenn sie eine "normale" Telefonnummer wählen können. Dadurch haben sie von Beginn kein ungutes Gefühl und können auch detailliert über ihre Frage(n) sprechen. Das schafft eine gute Basis für deine Aufgabe.
    Ist nicht als Kritik gemeint, nur als Anregung.

    Liebe Grüße

    Hexe Angela
     
  7. mclyr

    mclyr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Passau
    Hallo Heyana,

    du brauchst in Deutschland keinen Gewerbeschein dafür, es fällt wirklich unter freie Berufe.

    Willst du allerdings auf eine Telefonline, baruchst du zumindest eine Steuernummer, bei einigen auch einen Schein. Wenn du aus irgendeinem Grund einen Gewerbeschein beantragts, schreib als Gewerbe Dozent(in), Kurse und Seminare, dann kommst du in eine günstigere Mehrwertsteuerstaffel und hast freiere Hand.

    Falls du noch mehr wissen willst, frag mich einfach, ich bin in diesem Bereich seit vielen Jahren selbstständig.

    Ansonsten viel Glück

    McLyr ( Michael Reid ***Mag200: Link entfernt! Bitte halte dich an die Forumsregeln***
     
  8. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.995
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    hi mclyr,

    das Problem liegt nur darin, dass Heyana Oberösterreich im Profil stehen hat - darum ich mir auch die Mühe gemacht hatte, österreichische Grundlagen zu zitieren.

    Und eins kannst du - und alle andern - mir glauben, die österreichischen Gewerbebehörden haben grad ne Aktion scharf - speziell was esoterische Themen betrifft.
     
  9. mclyr

    mclyr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Passau
    Hi ChrisTina,

    mit dem Profil hast du recht .. schäm..

    Was Behörden angeht, gibt es wohl sehr unterschiedliche Erfahrungen. Ich finde Österreich sogar viel offener als Deutschland.

    In Schärding z.B. wird derzeit wohl ein Kurs des ...... über Pranaheilung sogar speziell von der dortigen Wirtschaftskammer gefördert.

    Alles in Allem sind die Österreicher meiner Erfahrung nach viel offener für "esoterische" Themen als die Deutschen. (Lebe und arbeite im Grenzgebiet)

    Wie dem auch sei, ich wünsche allen, das sie ihren Tätigkeiten ungestört und friedlich nachgehen können.

    liebe Grüsse

    McLyr

    P.S.: das .... habe ich wg. nicht erlaubter Werbung gesetzt. Ich bin gern bereit, via email den Veranstalter zu benennen. obwohl ich ihm kritisch gegenüberstehe.
     
    Ahimsa gefällt das.
  10. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.995
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Werbung:
    Hi McLyr,

    in Wien hat das WIFI sogar Reiki 1. Grad im Programm - und bei uns gibts ja auch einen sogenannten esoterischen Gewerbeschein - dem gegenüber darf man nicht als Heilpraktiker arbeiten.

    Und keine all zu grosse Hemmungen, wenn du den Kurs nicht selbst anbietest, darfst dus erwähnen, wer ihn anbietet ;-)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden