1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Moderne Kriegsführung in sozialen Medien

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von MisterFrankie, 2. März 2015.

  1. MisterFrankie

    MisterFrankie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2008
    Beiträge:
    778
    Werbung:
    lesenswertes auf iknews von Jens Blecker:

    Es ist ein eigenartiger Zeitgeist, wo Geheimdienste eigene Propagandaabteilungen für die sozialen Medien unterhalten und rechtschaffene Bürger die Verbrechen der Regierung aufdecken als Schwerstkriminelle verfolgt werden. Menschen die noch genug Anstand haben sich dem entgegen zu stellen, werden von gelenkten Gruppen auf das übelste diffamiert. Problematisch dabei, Freund von Feind noch unterscheiden zu können. Viele der Gelenkten bekommen nicht einmal mit, wie sie durch geschickte Indoktrination missbraucht werden.

    http://www.iknews.de/2015/02/27/socken-puppen-moderne-kriegsfuehrung-in-sozialen-medien/
     
  2. Heidi Marley

    Heidi Marley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2015
    Beiträge:
    1.857
    ja das ist der aktuelle Zustand dieser Gesellschaft/'Kultur'/Menschheit
    und wir haben uns Stück für Stück und während vieler Jahre gemeinsam dahin gearbeitet
    wohl auch du Brutus :)


    und es wird nicht besser (sondern noch deutlich :confused:
    weil wir uns weiter gemeinsam in die Richtung bewegen)
     
  3. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.611
    Ort:
    Wien
    Hattest Du jemals in deinem (bewussten) Leben den Eindruck, dass die Menschen etwas zu sagen hätten? Abseits allen Geredes von den Vorteilen einer Demokratie? Die regierenden Personen haben aus der französischen Revolution nichts dazu gelernt, gehen genau wieder den gleichen Weg. Das Volk wird - heute halt mit anderen Mitteln, letztendlich aber doch nur wieder mit Staatsgewalt - unterdrückt.
    Spannend, dass da auch Bürger mitspielen (Polizei, Militär), die selber davon ganz direkt betroffen sind, und trotzdem an dieser Unterdrückung mitmachen (und sich dann ggf. auf Befehlsnotstand ausreden).

    Heute läuft in Europa ein Krieg. Nicht mit Waffengewalt (da haben wir anscheinend endlich gelernt, dass es ziemlich sinnlos ist), sondern in der Wirtschaft. China versucht sich in Europa einzukaufen und politischen Einfluss zu gewinnen. Russland versucht das Gleiche, und ist damit schon viel weiter (aber kulturell näher bei uns, und daher nicht so auffällig). die USA versuchen in Europa über TTIP einzudringen, und uns ihre schlechten Umwelt- und Sozialstandards aufzuzwingen. Afrika überschwemmt Europa mit Menschen, denn eine andere Ressource haben sie nicht .... Was zu der Frage herausfordert: Ist die europäische Kultur am Ende? Ist sie zu statisch, zu korrupt geworden, um noch weiter bestehen zu können?
     
    Urajup und skadya gefällt das.
  4. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.132
    Ort:
    VGZ
    Eine "europäische" hat es in unseren Zeiten nicht gegeben. Maximal zur Zeit vor der Völkerwanderung. Denn -> Kolonialnetze aufzubauen ist für mich keine Kultur. Es kann in Zukunft eine geboren werden, wenn es gewollt wird.
     
  5. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Geht nicht, solange wir abhängig sind und uns dieser Abhängigkeit zu entledigen, wird uns den Kopf kosten, so oder so ........

    träume aber schön weiter ........
     
  6. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.611
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Also so kann ich das auch nicht sehen. Ausgenommen in den "dunklen Jahrhunderten", die ja eigentlich die Umstellung aus dem römischen Reich in lokale selbständige Ritterkasten waren, hat es in Europa immer eine eigenständige Kultur gegeben. Im Gegenteil, genau diese Kultur (oder in dem Fall eher Unkultur) wurde ja über die Kolonialisierung über die ganze Welt verteilt.
    Aber die Grundsätze der europäischen Kultur - egal wie man dazu steht - sind jetzt schon seit etwa 800-1000 Jahren stabil ... für mich also ein eindeutiges Kennzeichen einer eigenständigen Kultur (manche andere Kulturen haben kürzer gelebt).

    Dass diese Kultur halt darauf basiert, Menschen ihr Land und ihren Lebensunterhalt wegzunehmen um sich selber zu bereichern ... das wird halt längerfristig den Untergang dieser Kultur herbeiführen ... weil sie nicht von den Menschen sondern nur von der herrschenden Kaste getragen wird.
     
  7. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Ich liebe ja die Geissens, kein Neid oder sonst was ......... nööö ich finde es toll, wie sie leben und ihren Reichtum unter die Menschen bringen ........ aber

    Valberg, ihr neues Winterdomizil und sie klauen ihren Arbeitern noch den Fernseher, damit sie nicht abgelenkt sind und sich auf die Arbeit konzentrieren. Was ist das ? Wie weit sind solche Menschen heruntergekommen, dass zu tun ?

    Oder sich die Carmen hinstellt, tolles Apartment für die Arbeiter, für die 6 Arbeiter und das kostet. Nee, gekostet hätten 6 Einzelzimmer und das hätten sie springen lassen können.

    Robert mag ich noch mehr, wie er sich hinstellt, was er mit Uncle Sam doch geschaffen hat. Denkt Robert eigentlich noch weiter, dass ihm der Erfolg seine Kundschaft gebracht hat, die seine Ware gekauft hat und danach ein Investor ihm das abgekauft hat, das Label. Er hätte von sich aus nichts geschafft, wenn nicht zahlreiche Menschen ihm es, auch aus Dummheit, geebnet hätten.

    Ja, ich weiß Reality Soap, aber Robert und Carmen sollten doch zumindest noch denken können .......... oder geht das irgendwann nicht mehr, wenn die Millionen überflügeln.

    Nein, es spiegelt tatsächlich das High Society Denken wieder, ohne zu bemerken worauf die sich ihren Reichtum aufgebaut haben.

    http://rtl2now.rtl2.de/die-geissens.php

    Genau das, ist unser derzeitiges Problem, diese High Society will es sich nicht nehmen lassen, was sie auf die unteren erbaut haben. Diese wettern dann noch, das deutsche Steuerzahler z.B. Griechenland subventionieren, obwohl diese Gruppe gar keine Steuern mehr in Deutschland zahlen, wenn überhaupt noch.

    Tja, Reality Soap, gerne abgetan und doch so zeitnah. Eine Steuerung .........
     
  8. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.673
    Mich wundert das wenig ....
     
  9. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Reichtum?
    fraglich...so viel Reichtum das sie kostenlos ihre Privatsphäre offenlegen?
    oder leiden sie unter einem Aufmerksamkeitsdefizit?
     
  10. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Werbung:
    Reichtum wird da sein. Wenn man seine eigene Firma verkauft für Millionen, der tatsächliche Betrag wurde nie genannt, wäre man oberdusselig diese Summen nicht richtig anzulegen.

    Bis zu 500.000 zu verspielen, ist kein Problem. Ein Haus, ein Auto. massive Baufehler im Haus, Auto gegen Baum setzen und schon bleibt nicht mehr viel. Noch einmal das gleiche Spielchen und es endet in Schulden.

    Im größeren Stil, mit zwei-, dreistelligen Millionen, wird das Geld verzocken, wenn gut angelegt, schon schwieriger, da diese Anlagen ...... noch ...... werterhaltend sind. Auch ein Verlust bei z.B. 100 Millionen Anlage, würden noch immer 50 Millionen übrig bleiben.


    Ich habe es nur mit den Geissens hier reingebracht, weil es so schön zur Medienkriegsführung passt.
    "schaut was ihr schaffen könnt"

    das zugleich nicht sonderlich zimperlich mit den Angestellten umgegangen wird, sollte auch allen klar sein.
    Dafür haben sie ein Stück vom High Society Leben hautnah, was denen Vorteile bringen kann.

    Aber, der Fernseher-Klau von Roooobeeeert war schon dreist, erst recht mit der Begründung, die sollen arbeiten. hhmmmm, Leibeigene ?????? 24 Stunden, nur weil die einem ein Haus aufstellen.

    Wenn er so mit seinen eigenen Angestellten verfährt, seine Sache, wenn die Angestellten es mitmachen. Aber einen Bautrupp für sein Haus, nicht mal mehr die Freizeit zu gönnen, das spricht Bände.


    Was meint eigentlich diese Upper-Class, dass wir Sklaven für die sind, deutlicher geht es ja wohl nicht mehr.

    Daher passt zum Thema, was da sich so einige einbilden, was wir sind. Das Fußvolk, das denen noch den "Reichtum" gebracht haben, um dann noch mit Füßen getreten zu werden, die sich dann nur auf diese Upper-Class zu konzentrieren haben, 24 Stunden und zu schweigen und zu kuschen haben ....... ah ja.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen