1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

MLM & Co.

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Lucille, 26. September 2007.

  1. Lucille

    Lucille Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    734
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    MLM (Multi Level Marketing)
    Network Marketing
    Empfehlungsmarketing ....

    hat alles nichts mit Esoterik zu tun, ich weiß! Trotzdem ...

    Es sind diese Annoncen in der Zeitung:

    "sinnvolles Arbeiten von zuhause"
    "seriöses Nebeneinkommen"
    "€ 2000,- und mehr im Monat ohne Risiko"
    "Mutti arbeitet von zuhause bei hohem Einkommen"

    Hat jemand von euch damit schon mal Erfahrungen gemacht?

    Bin neugierig.

    LG
    Daisy
     
  2. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Hi

    Solche Anoncen sind schon so überholt das man es am besten gleich überlesen sollte.
    Die Frage stellt sich ausserdem wieviel Vorkasse Frau leisten muss um überhaupt dem genannten Betrag auch nur nachzukommen.
    Lernt man aus den Medien also sind sie doch noch zu etwas nütze.

    lg
     
  3. Lucille

    Lucille Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    734

    Danke für deine Antwort, Tigermaus.
    Es gibt auch Annoncen, bei denen ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass Startkapital (auch in Form von zu kaufender Ware) nicht nötig ist.

    Hab mich auch ein wenig im Internet umgesehen. Da gibt es u.a. viele Hinweise, dass man die seriösen von den unseriösen unterscheiden muss.

    Lässt für mich den Schluß zu, dass es eben auch seriöse gibt.

    Nur kenne ich persönlich niemanden, der erlebte Erfahrungen hat. Irgendwie klingt das immer einfach und verlockend.

    :confused:

    Lg
    Daisy
     
  4. mediabote

    mediabote Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    1.050
    waum ich gerade auf dieses thema ...komme?

    ... hatte mich mal bei amway eingeklinkt.

    ... und lange überlegt welche kräfte dahinter stehen ..."neues bewußtsein" oder = neoliberales = nwo geschwätz.


    "Bill Clinton über Network Marketing"

    nur mal so zum lesen ..., klingt ja wunderbar was er da über networking erzählt ...,

    http://64.233.183.104/search?q=cach...ing&hl=de&ct=clnk&cd=2&gl=de&client=firefox-a

     
  5. mediabote

    mediabote Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    1.050
    ..., dann ist da ja auch noch angela merkel:

    http://64.233.183.104/search?q=cach...ing&hl=de&ct=clnk&cd=1&gl=de&client=firefox-a
    ...braucht man sowas in schwierigen übergangszeiten ...?


    Die 10 großen Lügen des Multi-Level Marketing: http://www.mlm-beobachter.de/mlm/10biglies.htm
    Originaltext von Robert L. FitzPatrick auf
    http://www.falseprofits.com
    Wer profitiert vom Multi Level Marketing?
    http://www.mlm-beobachter.de/mlm/wer_profitiert.htm

    .....
     
  6. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Werbung:
    Für mich heißt das, seinen Mitmenschen Dinge aufzuschwätzen, die sie gar nicht brauchen und oft nicht mal wollen!
    Ich geh lieber in den Supermarkt oder in einen Laden, da kann ich mir gemütlich aussuchen, was ich wirklich haben möchte! Und in Läden, in denen sich jemand ungefragt neben mich stellt und mir was unbedingt aufdrücken will, gehe ich nicht mehr!
     
  7. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Bayern
    Ich hab mich mal (allerdings, zugegeben, etwas halbherzig) darin versucht, und es hat nichts gebracht. Ich möchte nicht ausschließen, daß es Leute gibt, die damit gutes Geld verdienen. Aber die müssen sehr eifrig bei der Sache sein - und außerdem, so toll, wie es von den Firmen selbst dargestellt wird, ist es sicher nicht. Hatte vor etwa 6 Jahren mal ein Inserat wg. Jobsuche in die Zeitung gesetzt, und bekam daraufhin Rückmeldungen von zwei AMWAY-Vertretern. Hatte dabei den Eindruck, die erzählen einem das Blaue vom Himmel, aber lagen selbst bei weitem nicht in der Einkommensklasse, die man angeblich damit erzielen kann (beim Anblick der Umgebung, Einrichtung etc. geschätzt). Natürlich klang die Umsatzerwartung, die sie einem beim Vorstellungsgespräch vorrechneten, beim ersten Hinhören plausibel und war sicherlich auch rechnerisch richtig - nur ist eher unwahrscheinlich, daß man wirklich so viele Leute kontinuierlich und auf Dauer für die Geschäftsidee begeistern kann... und selbst wenn man einige Besteller gewinnen kann: irgendwann ist der Bedarf gedeckt, wer bestellt schon regelmäßig für mehrere hundert Euro im Monat Reinigungs- und Pflegeprodukte?

    Dann hatte ich mich für eine Firma interessiert, die die optimalen Reiseangebote für ihre Kunden findet - Firmenpräsentation im Luxushotel in sehr gepflegtem Ambiente, und es hörte sich gar nicht uninteressant an - bis zum Schluß der Klopfer kam, daß man, wenn man denn wirklich Geld verdienen wollte, erst mal 3.500,- (ich glaube, damals waren es noch DM) investieren mußte, denn die Mitgliedskarten etc. mußte man selber kaufen.
    Ähnliches bei der Firma NIKKEN, obwohl ich deren Produkte wirklich gut finde. Aber auch sehr teuer, und um potentiellen Kunden etwas vorführen zu können, muß man erst mal selbst einen Haufen Geld ausgeben.
    Auch bei der Firma LR (die einzige, wo ich meine Beraterschaft habe weiterlaufen lassen, auch wenn ich nicht mehr wirklich aktiv bin) muß man alles, auch das Werbematerial, selbst kaufen, aber deren Kosmetikartikel und Nahrungsergänzungen liegen preislich nicht in einer so hohen Kategorie wie Hightech-Magnetprodukte etc. - ein Versuch geht da nicht ganz so ins Geld, kommt drauf an, was man sich für den Anfang leistet.
    Bei jeder Firma stellt sich aber die Frage, wem will man die Sachen zum Kauf anbieten... ich hab' komischerweise zu mindestens 98% Bekannte und Verwandte, die entweder an den Sachen gar nicht interessiert sind, oder denen es einfach zu teuer ist. Lediglich für LR-Produkte hab ich noch zwei oder drei Kunden, von denen aber auch nur eine regelmäßige Bestellerin ist. Der Bekannten- und Verwandtenkreis ist irgendwann "abgegrast", und wen fragt man dann? Darum, Kunden zu bekommen, muß sich nämlich jeder selbst kümmern...
    Und die zweite, eigentlich noch größere Hürde ist, daß man beim MLM vom Verkauf allein meist eh nicht leben kann. Das "richtige" Geld stellt sich erst ein, wenn man weitere Vertriebspartner gewinnt, die dann ihrerseits auch wieder Vertriebspartner werben müssen - und wieviel sind das wohl? In meinem Bekanntenkreis war jedenfalls niemand dafür zu begeistern. Zumal man dafür ein Gewerbe anmelden muß, das schreckt die meisten schon ab.

    Für manche Leute mag MLM nicht schlecht sein, aber für mich ist es ehrlich gesagt nichts.
     
  8. Dadalin

    Dadalin Guest

    @Sunna

    Das ist schon eine vernünftige Sichtweise.
    Es gibt wohl kaum einen Job, wo man einfach mal so ganz easy gutes Geld verdient. Das ist immer mit Arbeit verbunden.
     
  9. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Wenn du Arbeit als Wertschöpfung nimmst ist es easy. Das ist der ganze Trick :).

    LG Loge33
     
  10. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Werbung:
    Mal grundsätzlich zu den bereits genannten. Ja, auch ich hatte es mal "versucht", wissend, dass ich kein Hardcore-Verkäufer bin - aber mich persönlich begeisterten zB die Putzsachen von Amway - und da mir meine "Betreuerin" abhanden kam, war ich selbst eingestiegen.

    Und wenn schon, denn schon, kamen auch Noni und Kinotakara dazu - beides berieb ich so lange, so lange ich selbst die Produkte nahm, aber irgendwann wurde es mir dann eben einfach auch "zu teuer", weil es im Prinzip ähnliche gute Prudkte auch um viel weniger Geld gibt.

    So viel meine Sicht der Dinge - obwohl ich sagen muss, dass ich grad für diese 3 Bereiche auch einige "Verkäufer" kennen gelernt hatte, die ich als wertvolle Menschen in meinem Leben empfinde. Doch das sind alles keine Spitzenverkäufer auf ihren Gebieten.

    Klar, auch die Spitzenverkäufer müssen von irgendwas leben, aber wenn schon mal einer zu mir kommt und mir erklärt, dass er "das beste Produkt" für irgendwas hat, dann ist er schnell wieder bei der Tür draussen.

    Je lauter einer schreit, desto weniger nehm ich ihn ernst - ist auch auf Märkten und Kirtagen so - die mit den wirklich guten Produkten haben es meist nicht nötig, die Leute durch Lautstärke heran zu trommeln.

    ******************

    Doch ich möcht hier auch noch einen zusätzlichen Punkt mit einbringen - Partnerprogramme im Internet - weil die laufen nach dem gleichen Prinzip ab - und haben mich in den letzten Wochen ausführlichst und nachhaltigst fasziniert.

    Also grundsätzlich kenne ich derartiges auch schon seit Jahren, aber wirklich intensiv hab ich mich erst seit 2 Wochen jetzt damit beschäftigt.

    Da gibts einerseits diese ganzen Affility-Programme, welche teilweise auch "das Blaue vom Himmel" versprechen, als auch andererseits dann so Geschichten wie Amazon und Google AdSense, die ich als relativ seriös einschätzen würde.

    Und vor Kurzem bin ich über die eBook-Szene gestolpert - und was da teilweise abgeht steht keinem realen MLM-Hardcore-Selling in nichts nach. Auf hier liegen Welten dazwischen zwischen jenen, die eigene Produkte erstellt haben und verkaufen - und jenen, die auf den fahrenden Zug aufspringen und nur mehr "Powerselling" betreiben.

    Hatte auch mehr oder weniger heftige Diskussionen mit "echten Powersellern", wo einer mal so in der At meinte "Produkt xy ist ein Topseller. Allerdings bedeutet Topseller nicht, dass deren eBooks gut sind, sondern dass wir von ihnen lernen können wie man verkauft."

    Patsch - das war für mich wie ne Ohrfeige - und hat mich persönlich sehr zum Nachdenken angeregt. Es gibt ein paar wirklich - meiner Meinung nach - gute eBook-Schreiber und Vermarkter, die auch rund herum einiges an kostenloser Wissensvermittlung anbieten. Von denen habe ich persönlich in den letzten Wochen ziemlich viel lernen dürfen - die kann ich aber bisher immer noch an einer Hand abzählen.

    Aber - meine persönliche Meinung - die meisten Powerseller im Bereich eBook sind einfache Keiler, die sich auf Kosten anderer profilieren wollen, ohne überhaupt eine Ahnung davon zu haben, was sie eigentlich da so "verkaufen", wenn der Tag lang ist.

    ******************

    Zugegeben, mich faszinieren einige der Marketingstrategien - sowohl der realen als auch internetten Strukturvertriebe - aber irgendwie wundert es mich nicht mehr, warum viele Menschen - welche eben auf solche "Powerseller" reingefallen waren - danach derartiges meiden.

    Andererseits erinnerts mich dann wieder an die "Lines" in der Eso-Szene - eigentlich wird keiner gezwungen, sich auf derartiges ein zu lassen - und trotzdem gibt es überall immer wieder so viele "Geschädigte", welche sich dann irgendwo hin ausheulen gehen.

    Und in Maßen genossen sind beide nicht wirklich gesundheitsschädlich, solange man einen Überblick über die eigenen Finanzen behält - oder überhaupt mal eine realistische Ahnung davon hat, wie weit man sich auch finanziell auf derartiges einlassen kann, ohne, dass es gesundheitsschädlich wird.

    Was ich damit sagen will - gibt zwar bei MLM meist mehr schwarze Schafe, denn echt nette und zuvorkommende Lämmer - aber wenn sich wer dadurch wirklich in den Ruin treiben läßt, ist er trotzdem meist selber Schuld - oder wenn wer manchem von den offensichtlichem Schwachsinn glaubt, was auf den meist primitiv aufgemachten Seiten zu finden ist.

    Ich gebs zu, ich kenne einige Powerseller - teilweise auch real - die mich gar nicht mehr mögen, weil ich frag dann schon, ob sie eigentlich lesen und schreiben können, wenn ich auf eine derartige Anzeige hin anrufe und sage, ich kenne Strukturvertrieb, möchte daher nur Infos über das Produkt an sich - und dann bekomme ich per Post - genau - ein Video über Stukturvertrieb und eine Hörkassettee (ist schon lang her) mit Affirmationen, wie ich ein besserer Verkäufer werde.

    Naja, nach 1 Monat hab ichs aufgegeben, mich mit dem "Topseller" mal real getroffen - und ihm Aug in Aug gesagt, was ich von ihn und seinen Methoden halte. Das ist zwar abgeflossen an seiner wachsartigen Topseller-Aura, aber er geht mir seither trotzdem aus dem Weg, wenn wir bei Veranstaltungen im selben Raum sind :)


    ******************

    PS: mir ist nach dem Absenden jetzt noch was eingefallen - viele Strukturvertriebler erinnern mich an eine kaputte Schallplatte - die hören nicht zu und beantworten Fragen - sondern spulen immer nur den gleichen, auswendig gelernten Verkaufstext runter - unabhängig davon, was das Gegenüber jetzt wirklich für Bedürfnisse hat.

    Aber es gibt auch andere - die wirklich auf die Bedürfnisse ihrer Käufer eingehen - die sind aber alle nirgendwo an der Spitze zu finden - und verdienen auch alle nicht die Mörderkohle.
     

Diese Seite empfehlen