1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mitschöpfer sein in der NAW

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Tide, 14. November 2015.

  1. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Werbung:
    Ich möchte mal einen etwas anderen Ansatz vorstellen, wie ich gerade mit den NAW - Spiegelwelten ( mirrorrealms) arbeite.

    Der - ich nenne ihn mal Lascaux-Ansatz - lernt meist nach Core-Harner-Methode das Finden von Fylgias oder Krafttieren, die einen dann begleiten, lehren und anweisen. Dann erweitert sich das später zu Naturgeistern, Spirits, whatever.

    Ich sehe es so, wenn man nun glaubt, das war dieses & jenes Tier, oder der/die menschliche Core-Lehrer_in stellte fest, du hast einen Steinbock, oder Raben, oder Pferd etc als KT (war bei mir so), dann wird man auch immer wieder dahin schauen, OB es so ist. Und weil man Ergebnisse haben möchte, sieht man dann auch das, was zuerst so halb Glauben und halb real ist. Und dann wird es immer realer, weil ich eben nun denke: Ich reise und sehe nun vermutlich mein Pferd, oder Steinbock oder Raben, also - das ist der Punkt worauf ich hinaus will, so ERSCHAFFE ich es ja auch irgendwie mit. Logisch?

    These: Meine geformte reisende Wahrnehmung ist Mitschöpfer. Ich schaue danach aus, und dann kommt es auch zu mir.

    Bei den Wiccas sagt man zB, du musst dein Fylgia von vier Seiten gesehen haben und es muß dir einen Namen nennen, der nicht Tierbezeichnung ist, also nicht "Pferd". Sondern - wasweißich - Fury oder Totilas. Die legen also Wert auf eine sehr arbeitsintensive Miterschaffung, man muß quasi in 3D um das Tier herum gegangen sein, das Fell betasten, darauf geritten haben, einen individuellen Namen gesagt bekommen haben. Highlevel, imho.

    Mein Punkt ist nun der: Wenn ich diesen Mitschöpfer-Aspekt gesondert heraus löse, ergeben sich ganz neue Möglichkeiten. Ich mache zB gerade die Erfahrung, wenn ich einen Tempel er-finde, ganz bewusst, und dann noch eine humanoide Figur "setze", also die Heilerin zB, oder den Green Man, und immer wieder dahin reise, wird die immer realer und wirk-samer. Dh, ich habe die Möglichkeit, mir Orte, Settings und Figuren vorab zu gestalten, und wenn ich denen dann die Energie gebe, sie "bereise", komme ich in ganz andere Gefilde. Für mich geht das letzten Endes dahin, das dieses tiefe Selbst, welches das Innerversum ( oder NAW) ist, gibt mir pe Intuition ein, erschaffe dir bewusst einen Dojo, Heilungstempel, oder Lernplatz für eigenes Fliegen, usw, und dann beliefert ES diese Settings, um dort quasi neue Erfahrungsqualitäten für mich erschaffen zu können.

    Also quasi ein Kreislauf => ES sagt mir die Idee "Tempel", ich erschaffe ihn bewusst, plus humane Figur, bereise das oft und beschreibe alles sehr intensiv, detailgetreu, dann macht ES dieses Setting real und erzeugt die dem aktuellen Weg angemessenen/benötigten Erfahrungsräume.

    Ich hatte nämlich auch oft genau den Gedanken von @Palo , ob die NAW nun nur ein Zoo ist, oder ob man da mehr heraus holen kann.
     
    Junos gefällt das.
  2. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    5.951
    Servus....

    Erstmal möchte ich kurz daruf hinweisen, ein(e) Fylgja ist NICHT gleichzusehen, wie die nach Harner/FSS Krafttier Symbolik.
    In dem anderen Thread hatte ich dies der "einfachheithalber" so geschrieben, um nicht mit Definitionen und Begriffsmehrereien anzufangen. Wäre aber sinnvoller gewesen, wie ich nun mitbekomme.
    Mit Wiccas hat das auch nix zu tun, sorry. Wicce ist ein recht neuer, moderner Begriff, der eher aus der Neo-paganen Richtung kommt, und auch ziemlich viel Kram in ein buntes, "heidnisches" Potpourri mixt, ohne überhaupt Einzelnes komplett bzw korrekt anzuwenden. Gut, ist meine pers. Sicht und Erfahrung damit....

    Meine Erfahrung ist eher diese, dass sich die NAW des einzelnen so "zeigt", wie es das Individuum auch versteht und die Symbole auch weitestgehend einordnen kann. Manche "Metaphern", Bilder, Zeichen usw. sind durchaus auch bei anderen anzutreffen, weil sie sozusagen "archaische Muster" sind, die im "Kollektivbewusstsein" einen Anker finden/haben.
    Im Laufe der Zeit, und je weiter man arbeitet und voranschreitet, wird sich auch die NAW "ausbauen", bzw man findet, sieht weitere Aspekte, Teile, Weltenräume/Plätze, welche man vorher nicht wahrnehmen konnte, weil die Symbole (noch)nicht gekannt, erfahren wurden; also um es mit Psych. Begriff zu nennen, der sog. "blinde Fleck" Effekt.

    Ein bewusstes!!!! "Mitschöpfen" der NAW Realität halte ich persönlich für eine recht gewagte These, aufgrund eigener Erfahrungen und Erlebnisse, als ich ein ähnliches Gedankenkonstrukt auch mal hatte, und damit "experimentieren" wollte, was allerdings nach hinten losging.
    Was geht, und das kennen einige warscheinlich aus der Visualisation bzw. Imaginationstechnik:
    Man kann eine bewusst geschaffene "Fantasywelt" kreieren, um in jener sozusagen zu "üben", bzw Wahrnehmungen zu lernen.
    Inwieweit sich dies dann in die NAW integrieren bzw übertragen lässt, keine Ahnung; glaub ich weniger.

    Wie schon mehrfach geschrieben: Einen wirklichen Kontakt mit der NAW (ich mag den Ausdruck eig. garnicht!) lässt sich auch im HIER nachprüfen und sehen. Weil diese Welten (insbesondere die Mittelwelt) die "unsere" innehaben. Bzw. "parallel" in Wechselwirkung stehen.
    Es gibt interessante Versuche und Herangehensweisen aus einem Freistilschamanischen Konzept, was ja eig. eher ein Nicht-konzept ist, bei welchem mit BEIDEN Welten, also sowohl der NAW, als auch der Fantasiewelt, gearbeitet wird.
    Mit Fantasiewelten kann man eigene, innere, psychische, seelische usw Unstimmigkeiten usw. ansehen, sie beleuchten, anschauen... ändern.
    DAFÜR macht es mMn auch Sinn und Nutzen.
     
  3. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.872
    Hmmm, ich habe den Eindruck, daß die Metamorphorik in der NAW ggf. stark von der eigenen Mentalität beeinflußt wird. Ich "sehe" (nicht bei Mittelweltreisen) ausschließlich nordische Landschaften, die vor Urzeiten mal meine Heimat und die meiner Ahnen (nicht der biologischen natürlich) waren... Irgend welche Fantasywelten habe ich noch nie wahrgenommen... M.M.n. geht's hier weniger um's Schöpfen als um Erinnerungen... Aber vermutlich ist das bei jedem anders...

    LG
    Grauer Wolf
     
    Anevay und Fee777 gefällt das.
  4. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.689
    Ort:
    Berlin
    Demnächst fahr ich nach Kleinhintervordertupfingen und es wird genau so sein, wie ich denke, dass es ist ... oder existiert das einfach von sich aus?
     
    Grey und Fee777 gefällt das.
  5. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    es gibt wohl sowohl den astralen raum und seine un-möglichen ausformungen und durchgänge zu parallelwelten in der gegenwart, als auch "zeitenräume", zeit-taschen;
    und was weiss ich noch alles.
    so nehme ich das zumindest wahr.

    zumindest in den einen dieser "ebenen" ist es einfach, finde ich, dinge, tempel, gärten zu erschaffen; hier könnte man wohl auch wesen erschaffen, wenn man das für sinnvoll erachtet.
    auf anderen ebenen, in anderen räumen wäre mir bis jetzt nie das bedürfnis gekommen was da hineinzuerschaffen.

    habe nicht überall wesen getroffen bis anhin. eigentlich, je mehr ich in den "selberschaffräumen" bin, desto weniger wesen habe ich getroffen; der raum selber schien mir aber auch eine gewisse "eigenkreativität" zu haben, auf meine kreativität zu antworten...
     
  6. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Werbung:
    Erzähl das mal der Lady hier :D



    Das sind weibliche Druiden und die praktizieren sehr wohl Wicca Schamanismus. Der mehr in meine Richtung geht.



    Ich möchte auf einen wichtigen Punkt hinweisen: Ich sehe es so, das die NAW mir die Ideen eingibt, die ich ausbaue. Und bei mir sind nun durch meine eigene Arbeit humane Figuren immer anzutreffen, also mir ist das egal, ob jemand da mindfuck sagt, wenn ich einer keltischen Frau in die Augen sehe, oder wenn ein Greenman mir einen Mjölnir schenkt. Da isses mir schlicht völlig egal, ob ich wo rein passe.

    Mitschöpfen also in dem Sinn, das der Impuls von dort kommt, ich bin dann nur der Designer, der seine Ideen mit einbringen kann.

    Und wenn ich Flugtrainingsplätze und Dojos erschaffe, die mir in real was bringen, wen kümmern denn dann reine Lehren?^^



    Ich hatte eine Corelehrerin, die extra geweihte Adlerflügel nur für mich heraus holte, also, mehr an Hier-Überprüfung geht nicht. Die war sehr traurig, als ich sagte, ich will mehr & anders. ;-)



    Ich bin mir nicht so sicher, inwieweit die verschieden sind. Wir SEHEN bei beiden Erfahrungen, und der Rest ist dann Tradition & Theorie bzw wenn du da anders gestrickt bist, kann ich das gerne so lassen. Ich wollte einfach mehr als den üblichen Zoo und das ist nun da. So what? Und ich behaupte keineswegs, das sei nun Schamanismus oder so, nein, eher druidische Imaginationstechnik. Ich gehöre zur Lono-Klasse! ;-) Mehr Gestaltung, mehr Entscheidungen, aber eben dann auch ganz andere "Filme". Ich möchte auch auf meine keltischen Wesen ( Heilerin, Druide, Cerunnos, etc) da gar nicht mehr verzichten.

    Sollte auch nur mal zeigen, das Zaunreiter es anders angehen, und die können euch ohne anpissen auch so lassen, wie ihr seid.

    gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2015
    Glückskeks333 und starman gefällt das.
  7. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Erst lesen, dann verstehen, dann denken, dann posten? ;-)

    Die Erfahrungen werden bereist, aufgeschrieben, und noch x-mal bereist, verdichten sich immer mehr. Ich kommuniziere & interagiere dort nun mit "an Realität zunehmenden"Wesen, ohne Zoo. :D
     
  8. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Genau, ich mache ja eigentlich auch nur Auftragsarbeit, das sind INPUTS, die nicht gedacht sind. Das ist nich mein Wille, sondern von den realms. So sehe ich das. Und mir gehts gut damit. So what? ;-)
     
  9. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Die sind auch nicht vorhanden, wenn man sie nicht erarbeitet und das Innerversum sie dann durch die "Außenhilfe" generieren kann. Die sind potentiell vorhanden.

    Und noch ein Satz:

    "The mirrorrealms are different for anyone, who travels there!"
     
    Nephren-Ka gefällt das.
  10. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.288
    Ort:
    Avalon
    Werbung:
    Was ich nicht verstehe : Wozu brauche ich eine Fantasywelt , wenn eh alles da ist ...
    das kommt mir seltsam vor ...welchen Zweck hat dies ?
     
    Grey, GrauerWolf und Lucia gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen