1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Mit Maschinelearning im Internet richtig umgehen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von MaBuda, 18. Oktober 2019.

  1. MaBuda

    MaBuda Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2019
    Beiträge:
    33
    Werbung:
    Da Maschinelearning immer Mehr in unserem Alltag kommt hat das Thema meiner Meinung nach auch in nem Eso Forum seine Berechtigung.

    Zuallererst wie man es nicht machen sollte.

    Ein Pubertäres Mädchen sieht in Youtube ein Kosmetik Video da kommt Plötzlich eine Werbung von nem neuen Lippenstift es denkt sich ach der ist ja toll.

    Und dann eine Werbung für Nagellack und dann die nächste usw...
    Ein Monat später ist ihr Zimmer voll mit Kosmetik Produkten.

    Was das Mädchen nicht weis eine Ki eine Maschine merkt sich jeden ihrer Youtube und googel klick´s, analisiert ihren Geschmack und schickt ihr Maßgeschneiderte Werbung.

    Nun wie man es machen sollte.

    Ein Azubi für Maschinenbau der das System kennt sitzt for seinem PC.
    Er weis wen er lernt was seine Mitschüler lernen hat er keinen Vorteil auf unserem hart
    umkämpften Arbeitsmarkt. Zusatzwissen wär da sicher nicht schlecht.

    Also füttert er youtube und googel vleisig mit begriffen wie: Maschinenbau, Schaltkreise, Schaltplatinen.
    Und siehe da die Ki spuckt ihm brav die neuesten Technologien in diesem bereich (von denen er selber noch nicht´s wusste) und einige cleverer tutorials aus. Während seine geschätzten Mitschüler grad lernen wie so ein Elektromotor funktioniert, hat er bereits zuhause seine erste CNC Maschine und eine Drohne gebaut.

    Hoffe mein Beischpiel verdeutlicht worum es gehen soll.
     
  2. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.399
    Ort:
    Wien
    Das Problem bei den Internetmedien ist im Gegensatz zum Buch, dass sie jeder nutzen kann. Neben Werbung findet sich daher im Internet auch extrem viel Unsinn. Man braucht sind nur irgendwelche Hilfsgruppen anschauen ... 90% der Postings sind zu vergessen, weil sie einfach Unsinn, eigene Themen oder schlichtweg Ahnungslosigkeit widerspiegeln.

    Bei Buch - insbesondere beim Fachbuch - waren 2 Dinge immer klar ... zum Einen, dass es loktoriert und von einem Fachbuchverlag auch als gut und nützlich eingstuft wurde, zum Anderen, dass diese Aussagen weitgehends frei von Werbung, einseitiger ideologischer Darstellung oder Dummheit sind.

    Oder betrachtet man es anders, dann ist der Informations- und Richtigkeitsgehalt des Internets gegenüber dem Buch 10% gegen 95% ... was im Umkehrschluss nahezu die 10-fache Arbeit bedeutet, die Spreu vom Weitzen zu trennen.

    Und genau das wird die Herausforderung der Internet-Genaeration sein ... denn es ist natürlich unendlich zeitaufwendig, und braucht auch einen gewissen Grundstock an Wissen, um Sinn von Unsinn unterscheiden zu können. Was tut man aber, wenn dieser Grundstock nicht vorhanden ist?
     
  3. MaBuda

    MaBuda Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2019
    Beiträge:
    33
    Diesen Grundstock lernt die Künstliche Intelligenz.

    Sinnvolle Sites werden öfter angeklickt als sinnlose oder quatsch.
    Durch diese Wiederholung von Millionen von Google und co Usern lernt die Künstliche Inteligenz zu filtern.
    Das ist der Vorteil den ich oben beschrieben habe.

    Müsstest du selber sinn von Unsinn im Internet filtern, müsstest du tausende von Seiten durchforsten.
    Eine schier unlösbare Aufgabe.

    Ich sagen nicht das Fachbücher schlecht sind, ich rede von Zusatz wissen das man sich aneignen kann.

    Du kannst natürlich einen Haufen Geld ausgeben für wissen das du dir auch gratis holen kannst das bleibt natürlich dir überlassen.
     
  4. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.399
    Ort:
    Wien
    Nein, eben nicht. Denn, dass eine Seite angeklickt wird, qualifiziert sie noch nicht als relevant. Denn dazu müsste ich den Grund wissen, warum der User diese Seite angeklickt hat.

    Google verwendet die KI nicht dazu, zu wissen wer was wie oft angeklicht hat ... dazu haben sie eh schon seit jeher ihre Zähler, um Werbung gezielt platzieren zu können. Google verwendet die KI, um Werbung gezielter platzieren zu können, zugeschnitten auf die Bedürfnisse des einzelnen Users und damit auf den grösseren Werbeerfolg.

    Das hat aber eben mit der Qualität der jeweiligen Seite nichts zu tun. Denn Tatsache ist ... genauso wie der Umsatz mit Fachbüchern geringer ist als mit Belletristik, genauso sind auch die Klicks auf qualitativ hochwertigen Seiten weniger ... denn dazu müsste User erst einmal wissen, was er überhaupt sucht und braucht. Drum boomen Seiten wir Wikipedia, die halt eher populärwissenschatflich ohne einen ausreichenden Tiefgang sind.

    So ist es. Und damit führt sich das Internet von selber in dieser Form ad absurdum. In der Regel suchen sich daher auch User Seiten, denen sie vertrauen, und die halt Informationen auf ihrem Niveau bieten. Soferne es sie gibt, denn viel Information steht halt trotzdem nur in Büchern oder Fachjournalen, die nur käuflich erwerbbar sind (egal ob auf Papier oder elektronisch).

    Ich verwende das Internet auch ... nur eben mit einem entsprechenden Background und mit gezielten Suchen nach dem was ich brauche. 90% der Menschen sind dazu aber eben nicht imstande, weil ihnen das Backgroundwissen dazu fehlt. Sondern nehmen alles mit was sich findet, von Falschinformation über Werbung bis zu reiner Ideologie ....
     
  5. MaBuda

    MaBuda Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2019
    Beiträge:
    33
    Ähm ich hab so das gefühl als ob wir aneinander vorbei reden.

    Wen Werbung zugeschnitten wird , gilt das selbe auch mit Suchergebnissen wen man weis wies man suchen muss.

    Dieses wissen kann man sich aneignen. Unwissenheit ist nichts mit dem man leben muss.

    Tatsache ist diese Ki Systeme nehmen immer mehr Platz in unserem Alltag ein, den richtigen Umgang damit zu lernen anstatt Opfer von Werbemanipulation zu werden halte ich für sinnvoll.

    Immerhin sind das wohl ziemlich teure, gut entwickelte Systeme die uns quasi gratis zur Verfügung stehen. wen man weis wie sie zu gebrauchen sind.
     
  6. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.399
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Das ist nicht richtig. Denn bei Werbung ist es nur für den Verkäufer relevant, dass die Werbung gezielt platziert wird.

    Wird dagegen selektiv Information präsentiert, die einem "Mainstream" entspricht, dann wird es schwerer an qualitativ hochwertigere Informationen heranzukommen.

    Natürlich kann man sich Wissen aneignen. Die Frage ist nur ... wieviel unnützes Wissen will ich denn mit mir herumschleppen?
    Und nein, es ist nicht möglich sich Wissen anzueignen. Es ist nämlich dann nicht möglich, wenn Du nicht mehr das (halbwegs absolute) Wissen erwerben kannst, was richtig oder falsch ist.
    Oder einfacher ausgedrückt ... ich brauche auch um Wissen zu selektieren bereits Wissen. Basiert dieses Wissen aber auf Hlabwahrheiten, dann werden auch alle weiteren Auswahlen falsch sein.

    Die Manipulation ist aber nicht zu vermeiden. Bereits heute weiss Amazun früher als die Frau, ob sie ein Kind bekommt. Und zum geeingeten Zeitpunkt steht dann halt Amazon "zufällig" mit der passenden Werbung von der Türe ...da hast Du keine Auswahl mehr, was Du kaufst. Wenn Du Windeln brauchst, und Amazon bietet dir die günstige Grosspackung der Firma XY an, dann wirst Du zuschlagen. Nicht jeder, aber viele ... und genauso funktioniert halt Manipulation im Marketing.

    Du lebst in der Illusion, dass diese Systeme unter deiner Kontrolle stehen. Das ist aber weder die Absicht ihrer Betreiber noch deren Zweck. Endeffekt ist ... je toller ein Service ist, desto mehr steht jemand dahinter, der damit in irgendeiner Form Cash machen will ... auf deine Kosten. Ganz einfach.
    Nimm Google ... ein toller Service und mittlerweile Marktführer in Suchanfragen ... und bereits heute manipuliert Google Meinungen, reiht Ergebnisse nach seinen Kriterien oder nach irgendwelchen Kriterien.
    Addiere noch KI dazu, dann ist die Manipulation perfekt. Drum geht Google auch diesen Weg.
     
  7. MaBuda

    MaBuda Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2019
    Beiträge:
    33
    Du scheinst über diese Systeme gut bescheid zu wissen. Da ich nicht annehme das du bei Google arbeitest und mal eben aus dem Nähkästchen plauderst, frage ich mich.
    Woher kommt dein Wissen und wie gut sind deine Recherchen dazu?
     
  8. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.399
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Eines meiner Arbeitsgebiete war IT-Sicherheit auch auf politischer Ebene. Also ja, ich weiss über diese Systeme so weit das möglich ist ganz gut Bescheid. Ausserdem beschäftige ich mich seit gut 30 Jahren mit KI.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden