1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mit der Waheit gegen die Weld

Dieses Thema im Forum "Kelten, Germanen, europäische Naturreligionen" wurde erstellt von Diarmaidcoll, 15. Februar 2006.

  1. Diarmaidcoll

    Diarmaidcoll Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Augusta Treverorum/Älteste Stadt deutschlands
    Werbung:
    Was bedeutet für euch dieser alte leitsatz.

    Für mich bedeutet er in aller erster linie:
    Sich selbst zu finden und diese Persönliche waheit auch nach außen zu Leben, in die Realität um zu setzen.

    Auch benutze ich in wen ich denke Zb. In einem Gespräch Waheit gefunden zu haben.
    Oder aber auch wen ich überzeugt bin waheit zu sprechen.
    Auch war es für die Druiden wohl ein ausdruck für die Waheit die sie in ihrer Lehre gesehen haben.
    Ja das ist meine Meinung darüber.
    Wie seht ihr das den????

    Liebe Grüsse Coll
     
    engel23 gefällt das.
  2. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallöchen Coll,

    Meine Frage bleibt wohl immer, ob es wirklich richtig übersetzt worden ist.

    Ich denke, wer seine Wahrheit wirklich lebt - also auch nach aussen hin, wird wohl eher etwas "für" die Welt machen als gegen sie.

    Wenn ich von etwas überzeugt bin, sage ich es vielleicht auch, bleibe mir aber meiner Subjektivität bewusst. Bloss weil es meine "Realität" ist, heisst das nicht, dass es eine allgemeine Wahrheit ist, und dass ich diese dogmatisch durchsetzen muss.

    Vielleicht war der Originalsatz gut, mir persönlich ist die Übersetzung jedoch zu "arrogant".

    Gruss


    Kangiska
     
  3. Sitanka

    Sitanka Guest

    was ist schon wahrheit, was es für den einen ist, kann für jemand anderen was anderes bedeuten.

    ich denke eine wirkliche wahrheit gibt es nicht, nur die, die sich jeder selbst geschaffen hat.
     
  4. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    ist "Waheit"??? Ich kenne leider nicht alle "Keltischen" Ausdrücke

    Oder handelt es sich hierbei schlicht und ergreifend um das Wort: "Wahrheit in der Welt"????

    Amrita chandra
    Alia

    So,.. und jetzt such ich mal diese "geheimnisumwitterte" Stadt!!!
     
  5. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Was ist die Wahrheit...

    Für dich ist es die Wahrheit für jemanden anderen könnte es eine Lüge sein...
     
  6. Harser

    Harser Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Ich gehe wie Alia auch davon aus, dass "Waheit" nicht einfach ein Typo ist, weil es so konsequent so geschrieben wurde. Ich habe aber keine Ahnung, was das ist, genauso wie bei "Weld". :confused: Auch die Großschreibung einiger Wörter mutet bedeutungsvoll an. Klär uns doch bitte mal auf!
     
  7. Rait

    Rait Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Franken
    Der Satz heisst schon:
    "Die Wahrheit gegen die Welt".
    Ob er allein von den Druiden kommt und von ihnen geprägt wurde... nun ja, darüber lässt sich wohl streiten.

    Ich persönlich denke schon, dass in gewisser Weise "Die Wahrheit gegen die Welt" das ist, was zählen sollte.
    Wenn ich für mich meine Wahrheit suche, dann kann es unter Umständen gegen die Welt sein.
    Denn die Welt bezeichnet nicht nur allein die Welt an sich, sondern auch (und für mich persönlich ganz speziell) die "weltlichen" Menschen.
    Wenn ich meine persönliche Wahrheit, meine Erkenntnisse gegen allen Widerstand beibehalte, weil ich es persönlich richtig finde und auch mit meinem Gewissen vereinbaren kann, dann ist es im gewissen Sinne ein "gegen die Welt".
    Die Wahrheit sollte einem wichtiger sein, als alles andere, auch wenn sie manchmal unangenehm ist und wehtun kann.
    Auch das bezeichnet dieser Spruch für mich.

    Aber das ist halt meine Wahrheit, was diesen Ausspruch angeht ;-)

    Liebe Grüße
    Rait
     
  8. Harser

    Harser Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Berlin
    Sorry coll, war nicht böse gemeint.

    Ich finde den Satz nicht so toll, mag er von Druiden stammen oder nicht.
    Wie wäre es mit: "Wahrheit mit der Welt".
    Die Wahrheit an sich mag schon existieren, aber ich kann höchstens meine Wahrheit sehen, und das ist schon ein hohes Ziel. Aber wenn ich mit der Wahrheit nicht in die Welt gehe, dann ist was mit der Wahrheit faul!
     
  9. Rait

    Rait Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Franken
    Hallo Harser,
    wenn Deine Wahrheit allerdings gegen die Wahrheit der Welt steht...
    Und Du sie dennoch verteidigst, weil sie eben DEINE Wahrheit ist und Du die andere "Wahrheit" eben nicht als Wahrheit anerkennst, dann stimmt der Satz schon wieder.

    Ein Beispiel, von dem ich jetzt von mir ausgehe:
    Mein Glaube ist, dass es Göttin und Gott gibt (meine persönliche Wahrheit, die ich vertrete, ohne davon abzuweichen).
    Die Wahrheit eines anderen (bzw. einer sehr großen Mehrheit) ist:
    Es gibt nur einen Gott, der alles geschaffen hat.

    Meine Wahrheit steht damit gegen die "Welt", gegen die Meinung eines anderen oder vielleicht auch einer Mehrheit, die vielleicht dann versucht, mir ihre Wahrheit aufzudrücken.
    Bleibe ich bei meiner Meinung, dann ist es so das "die Wahrheit gegen die Welt" steht.

    LG
    Rait
     
  10. Diarmaidcoll

    Diarmaidcoll Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Augusta Treverorum/Älteste Stadt deutschlands
    Werbung:
    Ja darum finde ich das Tehma so Interessant.
    Komen immer viele und Interessante meinungen bei raus.
    Hmm was ist Waheit nun ich denke waheit ist immer das woran man Glaubt.
    Da ist nicht zu vergessen das der glaube sehr stark ist und wen man wirklich erlich glaubt, können viele Dinge zu waheit werden die man voher nicht als diese erkant hat.
    Und gibt es den nur eine Waheit?
    Oder gibt es nicht Tausende von waheiten wie es Graßhalme auf einer Wiese gibt?

    Die Vielfalt ist ja auch ein facktor in dieser Welt der nicht zu übersehen ist!

    Und auch der Bewustseins zustand spielt da eine Wichtige Rolle oder?

    Lg Coll
     

Diese Seite empfehlen