1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mit Astralreisen bekannte Orte und Menschen besuchen

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Lunaboy1984, 13. April 2009.

  1. Lunaboy1984

    Lunaboy1984 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Bei Heidelberg (Rhein-Neckar-Kreis)
    Werbung:
    Hallo liebe Leute!

    Habt ihr schon mal erlebt während einer AKE Orte und Menschen zu besuchen die euch vertraut vorkommen und sogar mit den jenigen Menschen zu unterhalten?
     
  2. Värl

    Värl Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    58
    hi,
    menschen zu treffen etc. is nur möglich, wenn die auch astralreisen und sich auf der selben ebene bewegen (bitte kann mir jemand mal alles über die ebenen beibringen :))
    und orte sollten bei einer profi-obe sogar "interplaneter" (d.h. dann astroreisen, is aber nichts anderes) und in jedem fremden haus möglich sein
     
  3. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.314
    Ort:
    Coburg
    Wie willst du dich im Astralkörper mit einem Menschen (der sich im physischen Körper befindet) unterhalten :confused:
     
  4. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Zuerst sollte mal geklärt werden, ob man sich wirklich außerhalb des eigenen Körpers befindet, wenn man sich von oben sieht.

    Dafür gibt es eine ganz einfache Versuchsanordnung:

    Am Fußende des Bettes befindet sich ein Laptop mit aufgeklappten Display
    das der im Bett Liegende normalerweise nicht sehen kann.

    Es werden Bildsequenzen gezeigt, die Bilder sind nummeriert und
    werden stochstisch statistisch 10 Sekunden lang angezeigt.
    Sobald der Astralreisende 10 Bilder gesehen hat kehrt er in seinen Körper zurück und beschreibt die Bilder.
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Natürlich nicht. Daher ist auch der Versuch zwecklos. Ich habe ja schon mal geäussert, daß es da nichts zu beweisen gibt, weil die Astralreise an sich ja nichts Mystisches ist, sondern ein erlernbares Gut.

    Also noch einmal: nein, niemand verläßt irgendeinen Körper bei einer astralen Reise. Alles was passiert sind geistige Dinge.

    (Ich frage mich, wo da Dein persönliches Mistverständnis liegt?)

    lg an den Togoegoastronauten :)
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Das wage ich mal zu bezweifeln, daß da eine tatsächliche Kontaktaufnahme möglich ist. Woher hast Du das Wissen, daß es möglich ist, wenn ich fragen darf?

    Ich glaube, daß Du diese Ebenen selber finden kannst. Neurophysiologisch ausgedrückt halte ich es für von der Wellenlänge der Hirnströme abhängig, in welche Welt man vorrückt. Schritt für Schritt geht es dabei von der direkten Umgebung des Liegenden/Sitzenden bis hinaus auf andere Planeten mit fremden Wesen anderer Gestalt.

    Ich denke, daß es von der eigenen Gelassenheit während der Übung abhängig ist, was einem das eigene Gehirn zeigt. Beginnst Du erst, dann zeigt Dir das Gehirn als Erstes den Weg aus der zunächst beunruhigenden Situation heraus: man sieht sich von oben. Und hat so eine optisch-visuelle Wahrnehmung der Tatsache, daß man da liegt. Das ist schon mal außergewöhnlich genug und es dauert ja dann bei den Meisten vermutlich Jahre, bis dann irgendwann das Gehirn auch eine ganz andere Matrix aufspannen kann, in dem dann planetare Welten erlebbar sind.

    äääh: was für Ebenen kennst Du denn bzw. wie würdest Du denn die Ebenen, die Du erlebst, benennen? Fang doch mal an. :)
    (hier im Thread fällt es vielleicht nicht so auf... es wird ja vermutlich eh wieder jemand dazwischenquaken.)

    jou, wobei ich jetzt nicht weiß, was daran profihaft ist. Wie gesagt kann ein Gehirn, das eine bestimmte Ordnung im Sehsinn gewohnt ist, nicht auf einmal Aliens sehen. Das wäre wohl auch beunruhigend, nehme ich an, und die Psyche wäre ggf. mit dieser Situation erfordert. Es ist wohl deshalb so, daß man erst nach Jahren diese Erlebnisse von fremden Welten hat. Die Suche nach Formen und Farben, nach irgendetwas, muß dafür vermutlich aufgegeben sein, meinst Du nicht?
    Da ist mir wieder nicht klar, was Du meinst. Also bitte mal erläutern... merci, Värl.

    Lg,
    Trixi Maus
     
  7. Mantodea

    Mantodea Guest

    sowas geht echt.?
     
  8. Ijens

    Ijens Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2009
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Tirol
    Also das verwirrt mich jetzt o_O
    Meinst du jetzt mit "geistige Dinge" dass der Geist den Körper verlässt oder dass gar nix den Körper verlässt?
    Dann wäre es doch wieder ein (luzider) Traum oder nicht?

    .
     
  9. PanThau

    PanThau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.166
    Trixi vertritt halt die anti-esoterische Auffassung (somit eigentlich im
    falschen Forum ;-) ).

    Man verlässt seinen Körper tatsächlich nicht (zumindest nicht so wie wir uns das vorstellen), aber zu glauben alles
    was man erlebt spielt sich nur im Gehirn ab, ist fast Realitätsverweigerung,
    wenn man die abertausenden dokumentierten Fälle und Indizien in Betracht zieht.

    lg
    Pan
     
  10. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Gar nix verläßt den Körper. Verläßt etwas den Körper, wenn Du träumst? Nein. Verläßt etwas den Körper, wenn Du denkst? Nein. Verläßt jemals irgendetwas Deinen Körper, während Du lebst? Nein. Wie soll das denn auch geschehen.

    Alles was man auf einer spirituellen Reise verläßt, ist die übliche Art, wahrzunehmen, die man im Alltag praktiziert. Man geht in die Tiefenentspannung oder aber in Trance und hat Wahrnehmungen. Das ist auch schon alles.

    Weißt Du, natürlich kann ich allerlei interpretieren in das, was da geschieht. Ich kann mir vorsagen (lassen), daß es meine Seele sei, die da reist. Ich kann mir vorsagen (lassen), daß ich meinen Körper verlasse. Aber wenn ich achtsam bin und wach bei der Sache, dann bemerke ich stets, daß ich liege, wenn ich das will. Der Trick ist, es nicht zu wollen und eine geistige Freiheit zu erreichen, in der man eben sagen kann (aber eben auch nicht mehr), daß man den Körper mit den an ihn gebundenen Wahrnehmungen verläßt. Aber das ist eben kein "Verlassen" des Körpers, wie man es verstehen könnte, wenn man es falsch versteht.

    Wie soll Astralreisen geerdet verlaufen, wenn man als Grundlage das Hirngespinst fährt, daß man etwas Außerordentliches oder Außergewöhnliches vollbringe während man da reist? Im Grunde ist es doch eh nichts als "Kinderkram", man kann es immer wieder lesen, wenn Leute von OBEs im Rahmen ihrer Kindheit berichten. Es ist etwas absolut Natürliches, eine natürliche Funktion unseres Geistes, die wir aber im Erwachsenenleben üblicherweise nicht verwenden. Erleben können wir sie trotzdem, aber eben nur durch Übung.

    Man sieht ja an manchen Beiträgen hier, was geschieht, wenn Menschen es mißverstehen und annehmen, daß sie durch diese Reisen in irgendeiner Weise die Einheit von Geist, Körper und Seele trennen bzw. manipulieren würden. Das ist natürlich aber nicht der Fall. Weil man aber Worte für das Geschehen finden muß, sagt man zum Beispiel mitunter, daß etwas reise, das dann "Seele" genannt wird. Nur müßte man dann genausogut einen Traum als Reise einer Seele bezeichnen, und ich neige eben dazu, das neurophysiologisch zu betrachten und nicht esoterisch oder spirituell. (Muß man ja nicht mitmachen, gell, wenn man Zinnober und Außergewöhnliches sucht.)

    LG,
    Trixi Maus, die sich für die Nachfrage bedankt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen