1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mir war danach ganz komisch...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von The Crow, 23. Mai 2013.

  1. The Crow

    The Crow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    3.362
    Ort:
    ♡ Berg, Wald und Wiese ♡
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!!!

    Ich möchte euch gerne meinen Traum erzählen und hoffe ganz fest, dass mir jemand eine Erklärung geben kann.

    Also;
    Ich laufe bei uns zu Hause die Strasse hinauf und rutsche mit meinem Po wieder runter. Die Leute sehen mich komisch an. Ich sage ihnen; die Hose ist ganz, doch mein Popo ist sehr heiss.
    Als ich nach Hause komme ist zwischen unserm Haus und dem der Nachbarin, eine riesen Schlucht. Die Schlucht wird eingerahmt von Büschen und Sträucher, mit riesigen Blätter. Die Blätter sind grösser als ich.
    Ich geh ins Haus und mein Mann ist mein Ex-Freund...wir wollen Sex und küssen uns durchs Haus, bis wir an einer Wand halt machen. Ich merke, dass die Wand sich öffnen lässt und mache auf. Dahinter ist ein Fensterladen, den öffne ich auch und stosse auf ein kleines Fenster, das aussieht wie ein Kirchenfenster. Das öffne ich auch und sehe ein kleines Restaurant, mit 4-5 Tischen.
    Ich bin plötzlich im Restaurant und die Wirtin ist, die verstorbene Mama von meinem Mann. Sie ist sehr lieb. Doch ihr ist nicht wohl, sie möchte schlafen gehen. Ich sag ihr sie solle gehen, ich serviere jetzt.
    Das Restaurant ist plötzlich voller Gäste und ich bin überfordert(ich träume übrigens viel vom Servieren und bin in den Träumen immer überfordert). Die Gäste wollen Käse essen. Ich muss mir alles auf einen Zettel schreiben damit ich nichts vergesse und doch komme ich mit dem Servieren nicht nach. Eine Frau hat sogar selber Käse mitgebracht. (ich bin Vegetarierin, evtl. hat es mit mir zu tun???)

    Dann bin ich aufgewacht und mir war ganz komisch. So wie nach einem Alptraum...obwohl man diesen Traum ja nicht so bezeichnen könnte.
    Er ging mir heute auch den ganzen Tag nach, darum dachte ich, ich frage euch mal um Rat.

    Alles Liebe und vielen Dank für eure Antwort.

    Seepferdli
     
  2. Bellapapera

    Bellapapera Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2013
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Zürich
    Haallo,
    wenn wir alle Nachbarn, also deine Mitmenschen sind ob Mann ob Ex ob SChwiemutter usw. dann stressen wir aber gewaltig. Tust du so viel für andere weil du denkst dass sie es von dir erwarten oder dich nur lieben wenn..? Das geht uns aber auch oft so und denken das auch von dir... dabei wollen wir nur das eine: Brücken über deiner Traumschlucht um zu dir zu kommen und dir sagen zu können, dass wir nicht so viel anders sind als du, von fast den gleichen Ängsten geplagt werden wie du....
     
  3. The Crow

    The Crow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    3.362
    Ort:
    ♡ Berg, Wald und Wiese ♡
    Liebe Bellapapera,

    danke für deine Antwort!
    Doch ganz ehrlich, kann ich mit dieser nicht viel anfangen...
    bitte nicht böse sein.:umarmen:

    Meine Schwiegermama ist und war wirklich eine Liebe und hat mich so genommen wie ich bin.
    Mein Ex nicht, darum ist er ja mein Ex.
    Und meine Nachbarin ist auch eine liebenswerte alte Dame, die mich mit Komplimenten überhäuft.
    Dazu bin ich die, ich bin und habe nicht das Gefühl jemanden gefallen zu müssen.
    Nicht mal meinem Mann und darum liebt er mich auch so und ich ihn :).

    Alles Liebe!

    Seepferdli
     
  4. The Crow

    The Crow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    3.362
    Ort:
    ♡ Berg, Wald und Wiese ♡
    Ich möchte noch dazu sagen, dass es sich bei den Büschen und Sträucher unter anderen, um einen Kirschlorbeer und einen Haselnuss gehandelt hat.
    Genau diese haben wir gefällt, weil sie unser Haus, bei Wind, gepeitscht hatten.
    Doch sie sind schon wieder am wachsen, was auch gut so ist :).

    Ich denke, das ist noch ein wichtiges Detail.

    Alles Liebe und Danke!

    Seepferdli
     
  5. johsa

    johsa Guest

    Er ist wie (?) dein Ex-Freund!

    Ich glaube, es geht um euer Liebesleben. Und um deine Übernahme der Rolle deiner Schwieger-Mutter,
    um das Bemuttern, womit du aber überfordert bist.
    Kann es sein, daß du ihm immer nur 'zu Diensten' bist - servierst? Statt dich bedienen zu lassen, wie
    es im Restaurant üblich ist?

    Der Käse, der von dir verlangt wird, ist alte Milch. Milch ist im Traum ein wichtige Nahrung für
    Seele und Geist. Alte Milch ist nicht das, was Seele und Geist in dir wollen.
     
  6. The Crow

    The Crow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    3.362
    Ort:
    ♡ Berg, Wald und Wiese ♡
    Werbung:
    Vielen Dank für deine Antwort sidala.

    Ich glaube ich muss zu mir noch ausführlicher werden...
    Also;
    Ich selber habe 15 Jahre serviert. Jetzt arbeite ich nicht mehr. Jetzt bin ich Hausfrau, Gärtnerin, Köchin, Putzfrau.
    Ehrlich gesagt habe ich da schon ein schlechtes Gewisssen, meinem Mann gegenüber...
    Kommt er doch jetzt für den gesamten Lebensunterhalt auf...

    Meine Schwiegermama ist schon seit 11 Jahren verstorben.

    Ich bin froh und mega glücklich, dass mein Mann das Gegenteil von meinem Ex-Freund ist. Er ist wundervoll, liebenswert, humorvoll, grosszügig, einfach der Beste und er verwöhnt mich immer noch :thumbup: obwohl wir schon seit 10 Jahren verheiratet sind.
    Mein Ex war ein mürrischer, kritisierender, in sich gezogener, ernster Mensch und doch waren wir 5 Jahre zusammen, weil ich seine abwertende Art, anscheinen gebraucht habe...:dontknow:

    Alles Liebe und vielen Dank ihr Lieben!!!

    Seepferdli
     
  7. johsa

    johsa Guest

    Es freut mich zu lesen @Seepferdli, daß du glücklich bist und dein Mann nicht wie dein Ex ist.

    Dein Hinweis darauf, daß du mal berufmäßig serviert hast, erinnerte mich an einen älteren Beitrag
    auch von einem aus deiner früheren Branche, in dem jemand schrieb, daß dieser Traum häufig unter
    den Kollegen vorkommt.

    In deinem Fall ist es evtl. das Gefühl, nicht zu genügen. Du schreibst ja über dein schlechtes
    Gewissen, weil du dich angeblich nicht mehr am Lebensunterhalt beteiligst.
    Dabei sind die Arbeiten im Haushalt genauso eine Beteiligung. Außerdem dürfte es den Mann recht
    stolz und zufrieden machen, wenn er weiß, er allein ist in der Lage, die Partnerin zu ernähren.
    Du solltest deshalb auch zusehen, genauso zufrieden über eure Lebenslage zu sein. Er will ja, daß
    du zufrieden bist. Dann sei es auch. :)


    Jetzt zu dem allgemeinen Phänomen des gleichen Traums unter euch Kollegen.
    Servieren ist ein Dienst am Mitmenschen, man tut ihm etwas gutes. Dennoch bleibt in der Regel der
    Dank aus. Nicht nur das, die Gesichter der Bedienten sind oftmals sogar unzufrieden, wenn sie
    wieder gehen.
    Das bleibt dem Servierer natürlich nicht verborgen, entweder er nimmt das bewußt war oder
    unbewußt. Wenn er es nur unbewußt wahrnimmt, dann kann es in den Träumen auftauchen, wo
    generell die unbewußten Empfindungen auftauchen. Der Grund ist vermutlich Bewußtwerdung.

    So gesehen bekommt eigentlich fast jeder Dienstleister das Gefühl, nicht zu genügen. Denn der
    Mensch ist im allgemeinen undankbar.
    Hab mal in einer Doku von Bergrettern gehört, daß weniger als 1% der Geretteten ein Wort des
    Dankes haben. So ist es eben. Ist in anderen Bereichen sicher genauso. Ist wohl nicht leicht, seine
    Mitmenschen glücklich und zufrieden zu machen.
     
  8. Marieh

    Marieh Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2010
    Beiträge:
    557
    Ich würde deinen Traum so deuten:

    Dein Traum ist eine Art Rückblende, und dient auch der Aufarbeitung alter Erlebnisse.
    Die Straße im Traum ist dein Lebensweg. Das Po-Rutschen auf der Straße deutet an, dass du auf deinem Lebensweg ängstlich warst, weswegen dich andere überholten oder nicht ernstnahmen.

    Das Haus im Traum ist deine alte Beziehung zu deinem Ex.
    Die große Schlucht zeigt, dass diese Beziehung "zerspalten", beendet ist.
    Die großen Büsche links und rechts deuten darauf hin, dass diese Zerspaltung aus Streitigkeiten zwischen euch verursacht war.
    Das wirbelnde Küssen im Haus mit deinem Ex kann man als Symbol sehen, dass viel Unruhe zwischen euch bestanden hatte, wobei es immer wieder zu Versöhnungssex kam und überhaupt der Sex für euch verbindend war.
    Tief in dir hattest du aber ein Geheimnis, was durch die nachgebende Wand und das dahinterliegende Fenster symbolisiert ist.
    Du hattest deine wahren inneren Gefühle "eingemauert", so daß nur du sie kanntest (kleines Fenster).
    Dein Blick auf das Restaurant, wo deine tote Schwiegermutter die Wirtin ist, zeigt eigentlich deren damalige Situation, ein dienstbereiter Mitmensch zu sein. Deine Sympathie für sie wird dadurch symbolisiert, dass du ihr bei ihrer Dienstbereitschaft zur Hand gehen willst.
    Doch die vielen fremden Gäste sind eigentlich nur die Sorgen deiner Schwiegermutter zu ihren Lebzeiten.
    Da die Gäste allesamt Käse bestellen und essen, geht es der Schwiegermutter dabei um die Weitergabe von Seelennahrung.
    Die tote Schwiegermutter war damals einer deiner heimlichen Gründe dafür, dass du mit ihrem Sohn zusammengeblieben warst, und ihr beiden, du und deine Schwiegermutter, ihn auf den rechten Weg setzen wolltet ("mit Seelennahrung versorgen").
    Die Gäste als Sorgen deine Schwiegermutter betreffen hierbei auch ihren Sohn, mit dem du damals zusammen warst. Du hattest auch aus Liebe zur Schwiegermutter manches von ihrem Sohn so hingenommen/ertragen, bis es dir dann aber zuviel wurde, was symbolisiert wird im Traum, dass du mit den Bestellungen im Restaurant nicht nachkamst, und Gäste sich sogar selbst was mitbrachten.

    Ich würde diesen Traum insgesamt so interpretieren, dass dich im Traum die Energie deiner damaligen und inzwischen verstorbenen Schwiegermutter berührt hatte, weil in deinem aktuellen Leben offenbar eine ähnliche Situation vorliegt, die du dir nicht bewußt bist.
    Möglicherweise bist du zu schnell kompromißbereit, läßt dich überreden, nur um andere glücklich zu machen, weswegen dich dein Traum als "dienstbare Servierin" präsentierte. Du bist nicht auf die Erde gekommen, um die Erwartungen anderer Menschen zu erfüllen, sondern traue dich, dein wahres Glück zu erleben, gebe dich nicht mit der 2.Geige zufrieden, verlange nach der 1.Geige, nach der 1.Wahl, dass was du wirklich begehrst und nicht ein Ersatz dafür.

    Da ich deine Lebensumstände nicht kenne, die bei der Traumdeutung mit hinzugezogen werden sollten,
    überlasse ich es nun dir, den Traum konkreter zu deiner Lebenssituation zu deuten.

    Ich hoffe, es hat dir etwas geholfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2013
  9. The Crow

    The Crow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    3.362
    Ort:
    ♡ Berg, Wald und Wiese ♡
    Vielen Dank!!!!

    Ich muss mir das alles noch durch das Gehirn laufen lassen und darüber nachdenken.


    Das mit der Bergrettung finde ich schon krass...das hätte ich nie gedacht...so undankbar...

    Vielen Dank auf jeden Fall!!!
     
  10. The Crow

    The Crow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    3.362
    Ort:
    ♡ Berg, Wald und Wiese ♡
    Werbung:
    Liebe Marieh,

    Du triffst wirklich sehr gut!
    Das stimmt, mein Ex und ich hatten immer wieder Versöhnungs-Sex.

    Auch das mit meiner Schwiegermama, was sie selbst betrifft!

    Nur leider hast du da was verwechselt...meine Schwiegermama ist die Mama von meinem Mann und nicht die, vom Ex-Freund.

    Zitat:
    "Die tote Schwiegermutter war damals einer deiner heimlichen Gründe dafür, dass du mit ihrem Sohn zusammengeblieben warst, und ihr beiden, du und deine Schwiegermutter, ihn auf den rechten Weg setzen wolltet ("mit Seelennahrung versorgen").
    Die Gäste als Sorgen deine Schwiegermutter betreffen hierbei auch ihren Sohn, mit dem du damals zusammen warst. Du hattest auch aus Liebe zur Schwiegermutter manches von ihrem Sohn so hingenommen/ertragen, bis es dir dann aber zuviel wurde, was symbolisiert wird im Traum, dass du mit den Bestellungen im Restaurant nicht nachkamst, und Gäste sich sogar selbst was mitbrachten."



    Liebe sidala,

    das was du übers Servieren schreibst, das stimmt ebenfalls!
    Obwohl ein Lieblings-Spruch von mir lautet:
    "Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst die niemand kann."

    Zitat:
    "Das bleibt dem Servierer natürlich nicht verborgen, entweder er nimmt das bewußt war oder
    unbewußt. Wenn er es nur unbewußt wahrnimmt, dann kann es in den Träumen auftauchen, wo
    generell die unbewußten Empfindungen auftauchen. Der Grund ist vermutlich Bewußtwerdung."


    Du hast recht, unbewusst war ich wohl etwas enttäuscht...ist mir erst jetzt, wo du es schreibst bewusst geworden.


    :danke:Vielen Dank für die Deutungen!:danke:

    Alles Liebe!!!

    Seepferdli
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen