1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"mir ist es egal"

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von wolky, 21. Mai 2006.

  1. wolky

    wolky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    4.149
    Werbung:
    Was bedeutet es für euch?

    Ich finde diese Phrase immer wieder und wundere mich, warum man sich die Mühe macht diese Aussage zu plazieren, wenn es einem doch eh egal ist? ist das nicht in sich ein Widerspruch?
    lg wolky

    Inspiriert durch Keane *thanks*
     
  2. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Das es mir gleichgültig ist, ob mich nun jemand am A... leckt oder nicht. Mehr als anbieten kann ich's nicht. Gezwungen wird keiner :lachen:
     
  3. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    Wieso Wiederspruch? Man gibt damit nur seine Position zu einem bestimmten Gegenstand bekannt, in dem Fall, dass es einen nicht interessiert... :sleep3:

    LG

    Nachtschwärmer
     
  4. Dahlia

    Dahlia Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Hamburg
    In den falschen Momenten könnte mich dieser Satz zur Weißglut bringen!

    In unserer Projektgruppe ist ein Mädel, die zu allem "Mir ist's egal." sagt. Ich frag mich, wie sie so später im Berufsleben etwas erreichen will! Jemand, der keine Meinung zu etwas hat und somit nichts Produktives einfließen lässt, ist doch total überflüssig!

    Außerdem ist der Satz meiner Meinung nach schon eine Lüge an sich. Wer hat denn absolut keine Meinung? Entweder ist man zu feige oder zu faul, sie zu formulieren...
     
  5. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    ... oder zu faul nachzudenken
     
  6. wolky

    wolky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    4.149
    Werbung:
    Mir fällt dazu auch ein Manager bei uns ein..wenn es nicht so läuft verschränkt er die Arme und sagt: ist mir doch egal! und mich erinnert das dann immer an ein Kleinkind :)

    @Nachschwärmer...wenn keiner danach fragt, ist es doch überflüssig oder?
     
  7. Sat Naam

    Sat Naam Guest

    Gleich-Gültig und Egal ist aber nicht dasselbe, obwohl es laufend gleichgesetzt wird.
     
  8. wolky

    wolky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    4.149
    interessiert mich nicht und egal kann man aus meiner Sicht nicht gleichsetzen.
    Es ist interessiert mich nicht, wie eine Rolltreppe funktioniert, aber wenn ich 500 Stufeen raufgehen muss weil die Rolltreppe nicht geht, ist mir das aber sicher nicht egal...
    lg wolky
     
  9. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    @ wolky

    da hast du auch wieder recht.
     
  10. Nithaiah

    Nithaiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    5.048
    Werbung:
    Sehe ich auch so. Ich denke (und beobachte), ganz generell: Je penetranter jemand immer wieder auf eine Fähigkeit, einen Charakterzug oder eine Haltung hinweisen muss, umso weniger lebt er das von sich behauptete.
    Wenn ich etwas wirklich verinnerlicht und integriert habe, muss ich dann permanent darauf hinweisen?

    Mir kommt es eher so vor, als ob es der klägliche Versuch ist, sich selbst und seine Umwelt von etwas zu überzeugen, was man anstrebt, aber eben noch nicht erreicht hat.

    Ist für mich nicht erstrebenswert. Eine gesunde Distanz zu vielen Dingen ist sicher wichtig, aber ich möchte nicht dahin kommen, dass mir die Dinge des Menschseins und die Dinge des Lebens egal sind. Ist auf keinen Fall mein Ziel.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen