1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mir ist eine Verstorbene im Traum erschienen-oder war es Realitaet?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Mondgoettin, 29. Dezember 2005.

  1. Mondgoettin

    Mondgoettin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    991
    Werbung:
    ich arbeite in der Altenpflege,vor einigen Tagen starb eine alte frau,die sich lange mit schmerzen (schlimme diabetis) und sie war bettlaegerig,gequaelt hat.
    Letzte Nacht ist sie mir im Traum erschienen,wo sie mir sagte,dass ich immer gut zu ihr war.dann sah ich sie wie sie frei von ihren tiefen wunden an den beinen war,aufstand und ein gruenes kleid anzog,und mir empfohl,einmal weihnachten in den bergen zu feiern,sie schien sehr friedlich.was bedeutet dieser traumist sie mir echt erschienen?oder doch nur ein traum?
     
  2. Vivienne 04

    Vivienne 04 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Tirol
    Hallo Mondgöttin!
    Es kann sehr gut sein daß dir diese alte Frau erschienen ist, denn unsere lieben Verstorbenen besuchen uns oft in unseren Träumen!:) Hattest du denn eine innige Beziehung zu dieser Frau? Wahrscheinlich wollte sie sich bei dir bedanken und hat sich so von dir verabschiedet:kiss3: Freue mich für dich für dieses tolle Erlebnis und wünsche dir alles Gute!
    Liebe Grüße
    Vivienne
     
  3. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel
    Ganz sicher kann es gut sein...
    In Träumen Können sich auf unserer Welt Verstorbene bei uns melden.
    Das ist bekannt...
    Sie wollte dir mitteilen das es ihr gutgeht und das du dir keine Sorgen um sie machen brauchst.
    In Wirklichkeit gibt es keinen Tod...
    man stirbt nicht wirklich......
    die Hülle geht dahin ,das ist alles...
    LG Oki
     
  4. Sonnflora

    Sonnflora Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    7
    Hallo Mondgöttin,
    das was du hier beschreibst, so was habe ich bereits mit zwei Verstorbenen erlebt (mein Vater und ein Onkel von mir). Ich habe bisher noch mit niemandem darüber gesprochen, weil mir sowieso niemand glauben würde. Ich kann beides ja mal kurz erzählen.
    Also mein Vater starb 1998 an einem Schlag-Anfall in unserer Wohnung. Seitdem habe ich nachts sehr oft von ihm geträumt. Ich habe ihn zwar immer gesehen und nach ihm gerufen und ich wollte auch hin, aber es ging nicht. Irgendetwas hat mich immmer abgehalten. Ich weiß nicht was das war. Mein Vater selbst? Seit wir aus dieser Wohnung ausgezogen sind waren auch die Träume plötzlich weg.
    Mein Onkel starb im Dezember 2000. Im Februar genau zu meinem Geburtstag erschien er mir plötzlich im Traum. Ich habe ihn genau gesehen und ich konnte auch zu ihm. Er gab mir einen Kuß und sagte "meine kleene" zu mir. Genauso wie er es immer gemacht hat als er noch lebte. Ich denke, daß er sich auf diese Weise von mir verabschiedet hat, denn ich habe seitdem nie wieder von ihm geträumt.
    Ich muß sagen diese beiden Träume haben mir sehr geholfen, die Trauer zu verarbeiten.
    Was meint ihr dazu? Einbildung oder haben sich die beiden wirklich bei mir gemeldet?
    Viele Grüße
    Sonnflora
     
  5. Speimanes

    Speimanes Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2006
    Beiträge:
    3
    Auch ich hatte Träume in denen Verstorbene auftauchten. Man sah sie, man sprach mit Ihnen und sie schienen fröhlich und zufrieden zu sein. Allerdings sah ich diese Personen als junge bzw. jüngere Menschen. Eine Person die ich im Traum sah, war meine Großmutter, die 1998 mit 77 Jahren verstarb. Ich sah sie jedoch als junge fröhliche Frau. Das gleiche Erlebnis hatte ich mit meinem Onkel, der mir als junger Mensch erschien. In beiden Erlebnissen hatte ich keine Angst vor den Personen.

    Es stellt sich die Frage, ob der menschliche Traum ein Vorstadium des Todes ist? Denn auch Leute mit Nahtoderlebnissen sprechen davon, von Familienmitgliedern abgeholt zu werden, die ihnen als junge Menschen erscheinen.
     
  6. lisi baar

    lisi baar Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Graz-Umgebung
    Werbung:
    Hallo Mondgöttin!
    Ich persönlich glaube,daß uns Verstorbene in unseren Träumen besuchen kommen.
    Vor fast 6 Jahren starb meine Lieblingstante. Ich war nicht im Krankenhaus dabei, um mich von ihr zu verabschieden. Das machte mich sehr fertig und ich hatte schlimme Gewissensbisse. 2 Wochen nach der Beerdigung träumte ich von einem Familienfest. Alle weinten weil meine Tante nicht mehr dabei sein konnte. Plötzlich blieb ein Auto vor unserem Haus stehen und meine Tante stieg aus. Sie kam zu mir, umarmte mich und sagte: So,jetzt fahre ich wieder und komm nicht mehr zurück.
    Ich glaube daß sie in dieser Nacht bei mir war um sich zu verabschieden.
    Damit ich kein schlechtes Gewissen mehr haben muß.

    Vor 2 Monaten starb meine Mama und ich kämpfe noch immer damit,um über diesen schweren Verlust hinwegzukommen.
    Auch sie besucht mich manchmal im Traum. Einmal träumte ich,daß ich total verzweifelt im Bett lag, und nicht wusste was ich ohne meine Mama anfangen soll. Als ich im Traum die verweinten Augen öffnete, saß sie plötzlich am Bettrand,lächelte mich an und hielt meine Hand. Sie sprach aber kein einziges Wort dabei. Ich glaube,daß sie mitkriegt,wie sehr ich leide und daß sie mir im Traum zeigen will,daß sie noch immer bei mir ist,auch wenn ich sie nicht sehen kann.
    Das ist irgendwie schön. Und mittlerweile spür ich sie auch manchmal wenn ich wach bin. Wenn ich sie dann frag ob sie da ist, wird's mir ganz warm um's Herz und das ist sehr angenehm

    Vielleicht wollte Dir die alte Dame danken,daß Du so nett zu ihr warst.
    Liebe Grüße Lisi
     
  7. scarface

    scarface Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    576
    Hallo Mondgoettin,

    im Schlaf ist die Seele frei. Sie befindet sich ist in der geistigen Welt.
    Du hast also dieser Frau wriklich getroffen, die sie dir die Dankbarkeit zeigen wollte und noch dazu war des ein wichtiger Hinweis, dass der Mensch danach lebt. Gott wollte dass du die Errinerung daran behälst.
    Du hast sie echt also getroffen, du kannst dich aber nur an bestimmen Sachen errinern, die wichtig waren.

    Das grüne Kleid ist ein gutes Zeichen, die Farbe hat eine besonder Bedeutung,
    die ich jetzt nicht kenne. Schau mal nach, was Farben bedeuten. Hoffnung ?

    Sie muss sich in den Zwischenhimmel aufhalten, das ortlich in der Bergregionen ist. Also in ca 2000-3000 Meter Höhe.
    Dort sind die guten Geister, die aber noch nicht bei Gott sind. Eine Zwischenstufe, also.

    Wenn du also zu der gesegneten Zeit, Weihnachten in den Bergen gehst, kann
    sie dich besuchen und dich stärken oder dir etwas mitteilen.

    Die Menschen die in den Bergen leben, werden zum Guten beinflusst von guten Geister, im Vergleich zu den schlechten und bösen Geister, die in der normalen Höhe leben. In den Bergen findest du immer ehrliche und gute Menschen. Das ist ein Zeichen von dem guten Einfluss.

    Das sie das mit dem Bergen erwähnt hat, zeigt auch, dass ihr gut geht, weil
    sie in einer höheren geisteigen Sphäre gelangt ist.

    Sie ist wohl noch nicht bei Gott, also bei Jesus, denn das dauert eine Weile für die meisten Menschen. Sie müssen jede Mengen Dogmen ablegen und
    die Demut und die Nächsteniebe im Jesus Sinne wiederentdecken.

    Falls du mal wirklich in den Bergen gehst, kannst du sie in Gedanken zu dir
    holen und ihr vielleicht auch ein wenig helfen, und ihr etwas von Jesus erzählen und die 2 Gebote der Liebe und der Sündenvergebung, falls sie das noch nicht so weisst oder noch nicht ernst nimmt.

    Himmel ist nicht gleich Himmel.

    Das kann sie und ihre Gruppe schneller weiterbringen, falls sie keine weitere
    Hilfe annehmen wollen.

    LG
     
  8. Michaela1963

    Michaela1963 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    1
    Hallo, ich heiße Michaela auch mir ist etwas sehr ungewöhnliches passiert. Vor 17 Tagen ist mein Mann verstorben. In der Nacht bevor er verstarb saß ich an seinem Bett und plötzlich hatte ich ein Gefühl als wäre etwas hinter mir im Raum. Ich drehte mich langsam um und schaute warum auch immer nach oben. Dort sah ich einen dunklen Schatten es sah fast aus wie eine Nebelwolke. Zuerst erschrak ich maßlos und ich bekam eine Gänsehaut. Als ich diesen Schatten jedoch auch am frühen Morgen nochmals sah, dachte ich nur noch an eines "das ist der Tod". Es war so denn am nachmittag des selben Tages verstarb mein Mann.
    Und gestern Nacht hatte ich auch ein merkwürdiges Erlebnis. Ich lag auf der Seite und plötzlich hatte ich das Gefühl etwas warmes an meinen Rücken zu spüren und ich hörte irgendein Geräusch was ich jedoch nicht zu ordnen konnte. Ich wagte erst garnicht mehr zu atmen so erschrocken war ich. Dann machte ich die Augen auf, schaute zur Bettseite, legte mich wieder hin und dachte das war mein Mann. Er kam um mich zu trösten. Ich wurde ganz ruhig und schlief wieder ein.
     
  9. Astro11

    Astro11 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    287
    Hallo Mondgöttin,
    ja, die alte Frau ist dir im Traum erschienen. Ich hatte auch schon solche Träume von Verstorbenen.

    Hallo Speimanes,
    in meinen Träumen waren die Menschen auch jedes Mal jünger als zuletzt und sahen sehr fröhlich und glücklich aus. Allerdings waren sie nicht ganz jung, sondern ca. 10-20 Jahre jünger als zu ihrem Todeszeitpunkt. Ich würde mir aber keine Sorgen machen. Sie wollen dich nicht "abholen", sondern nur zeigen dass es ihnen gutgeht.

    Hallo Scarface,
    das mit den verschiedenen geistigen Sphären weiß ich von einem Traum meiner verstorbenen Oma. Sie sagte mir mal, dass jemand anderes (der allerdings nicht gerade zu den "guten" Menschen gehörte zu Lebzeiten) weiter unten sei in einer anderen "Gegend" und sie aber oben sei (meine Oma war eine gute Frau, die nie etwas Böses getan hat im Leben). Sie sagte aber, dass alles der Himmel sei und es keine Hölle gäbe. Ist es so, dass man, nach verschiedenen Lernprozessen, immer weiter noch oben kommt? Und wenn man vorher wieder inkarniert? So einfach ist das nicht vorzustellen.
     
  10. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Werbung:
    Wer auf der Suche gehen will was diese Träume ausmachen sollte sich mal bewusst werden ob das Alter zusammen kommen kann. Wie kann man seine Oma als 18 jährige junge Frau sehen?
    Ein Traum aus der eigenen Schutzengelzeit kommt da raus und ist normal.
    Man kann es überprüfen mit ganz einfachen Mitteln.
    Ich habe hier Schutzengel im Hintergrund, die sogar Nachrichten bekommen von euren Schutzengeln Jahr 1934 bist du gestorben und wurdest zum Schutzengel.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen