1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mir fehlt es an Motivation und Euphorie!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Groovy1974, 26. Mai 2008.

  1. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Werbung:
    Früher hatte ich das zu genüge, aber heutzutage fühle ich mich nicht mehr so, als wollte/könnte ich Bäume ausreissen.
    Ich muss mich inzwischen zu gewissen Sachen regelrecht zwingen, die ich früher von alleine gemacht habe.
    Mein Job ist ok, aber ich liebe ihn nicht - ich gehe halt hin aber er erfüllt mich nicht. Mein Hobby Musik ist noch das einzige, was ich immer noch betreibe, aber auch da bin ich nicht mehr sooo motiviert wie früher und bin eher passiv.

    Was ist wohl die beste Möglichkeit mich wieder dahin zu bringen, daß ich morgens motiviert aufstehe und ja zum Tag sage?

    Hat jemand ein Tip für mich?

    Grüße
    Groovy
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    wenn du so direkt fragst:
    Job wechseln, Hobby wechseln :clown:

    Du bekommst nur das Gefühl "Bäume ausreissen zu können", wenn du etwas tust, das dir Spaß macht.
     
  3. DPM2010

    DPM2010 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    344
    Ort:
    Neustadt an der Weinstrasse
    HI1

    Wieviel Kg wiegst du mehr, wie damals, als du glücklich warst?

    DPM2010
     
  4. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Hi,

    also das Musik machen macht mir ja Spass. Ich denke es liegt am Job. Allerdings war das bei mir schon immer so. Wenn ich länger als 3 Jahre in einer Firma arbeite, dann quäle ich mich zur Arbeit...
    Das Problem ist aber auch, daß ich negative Elemente sehr stark aufnehme.
    Ich arbeite im Vertrieb und bin somit die Knautschzone zwischen meiner Firma und dem Kunden. Ist der Kunde verärgert, obwohl ich unschuldig bin, dann muss ich es über mich ergehen lassen.
    Beim Musikalischen wurde ich auch schon oft enttäuscht.
    Ich bin einfach kein Stehaufmännchen. Wenn was negatives passiert, dann dauert es lange bis ich wieder richtig positiv durch's leben gehe.
    Also muss ich wohl wieder ne dickere Haut bekommen.
    Früher war ich gefühllos, da hat mich das nicht gejuckt. Aber seit ich Gefühle habe, die ich erst mit 24 richtig gemerkt habe (also seit 10 Jahren) kämpfe ich jetzt damit, daß ich sehr empfindlich auf negative Energien bin.
    Und im Geschäftsleben da gibt es nunmal Kunden, die ihre schlechte Laune einfach an mir ablassen.
    Ich glaube das Hauptproblem ist, daß ich auch nicht mehr spontan sein kann, da ich seit 6 Jahren schon eine Tochter habe. Seither muss alles nach Plan laufen. Das hasse ich, aber ich tue es ihrzuliebe.
    Es gibt so viele verschiedene Gründe. Ich denke vor allem daß es daran liegt, daß ich nicht mehr wirklich ich bin.
    Ich war ein super spontaner Mensch, der immer nur von Event zu Event gezogen ist. Da ich keine feste Freundin hatte, musste ich auch auf niemanden Rücksicht nehmen und mein Leben leben.
    Gut, die Zeit der Drecksaupartys ist halt vorbei, aber das Leben sollte mich trotzdem noch kicken, macht es aber nicht.
    Hm....dooof.....
    Greetz
    Groovy
     
  5. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde

    Hm....ich denke mal 10 kg, war aber damals untergewichtig...partybedingt....
    :banane:
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Groovy,

    schickt man dich gelegentlich zu Verkaufsschulungen?
    Ich sehe in meiner täglichen Arbeit, wie wichtig das ist. Nicht weil du ein schlechter Verkäufer bist, sondern um wieder einmal einen anderen Blick auf die Arbeit zu bekommen. Man ist ja so involviert und dann so von den Emotionen der Kunden gefangen und man ist einfach total unter Druck.
     
  7. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Vergiss das mit Verkaufsschulungen - wir müssen einfach funktionieren.
    Es ist ein Grosshandel und hier wird man auch nicht weitergebildet.
    Wenn Du viel Gewinn machst, dann bekommste auch n vernünftiges Gehalt, aber das wars auch schon. Und wenn ich gewusst hätte, wie das im Vertrieb/Verkauf ist wäre ich in der Abwicklung geblieben.
    Ich muss vor allem richtig viel Gewinn machen, damit ich überhaupt Provision bekomme. Das zerrt auch an den Nerven, wenn draussen der Markt einfach nicht so knallt.
    Greetz
    Groovy
     
  8. Dadalin

    Dadalin Guest

    Nun, bei mir ist es ganz ähnlich und immer phasenweise, dass ich ausgebrannt bin. Bei mir ist es beispielsweise mein schwieriges Studium.
    Ich bin nicht der Lerntyp. Das und die Vorlesungen kosten mich ungeheuer Energie. Das Praxissemester war für mich Urlaub, herausfordernd und spannend.
    Monotonie kann dazu führen, dass es dich fertig macht.

    Sieh dich vielleicht auch mal als ein Unternehmen, welches Energieverschleiß hat.
    Du musst deine Energie auch wieder armotisieren können.
    Hierfür empfehle ich dir im Vorraus zu planen. ;-)

    Mach dir einfach mal einen Plan, was du so unternehmen willst.
    Ich zum Beispiel habe mir eine Liste geschrieben für heute und das so einfach wie möglich.

    -Investitions und Finanzwirtschaft lernen (1-3 Stunden)
    -Malkurs machen (Schattierungen etc, also Hobby)
    -Essen kochen
    -Freundin bei der Bachelorthesis helfen
    -Fittnessstudio gehen

    Warum ich das mache?
    Wenn du es auf Papier bringst, hat es eine Endgültigkeit.
    Wenn du es zeitlich auch noch terminierst, kann dir dein Unterbewusstsein kein Strich durch die Rechnung machen.
    Außerdem erinnerst du dich dann besser, weil du es vor dir liegen hast.
    Das hat eine Endgültigkeit, der du dich stellen musst.

    Wenn du das regelmäßig machst, kannst du dir immer Häkchen setzen.
    Ich benötige das einfach. Ich bin auch so Jemand, der sonst ziemlich in den Tag hineinlebt. Wenn ich soetwas aber mache (liste), dann arbeite ich konsequenter und vor allem mit Erfolg. Das motiviert mich, weil ich dann schwarz auf weiss habe, was ich geleistet habe.
    Was dann noch anstehen sollte, kann man ja am nächsten Tag dann in Ordnung bringen. So habe ich das als Prakti gemacht, weil wirklich jeder immer zu mir gerannt kam. So habe ich den Überblick behalten.

    Das als kleiner Tipp!
    Gerade mit Kind und Kegel solltest du deine Freizeit einplanen und GENIEßEN!

    Gruß
     
  9. braunbärin

    braunbärin Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Lüneburg
    ist auch meine meinung. allerdings wenn es dinge sind, die du eigentlich gern tust, aber für die du-sorry-den Arsch nich hochkriegst, dann fehlt dir das innere feuer. erkudnige dich mal bei nem tibetischen oder TCM-Arzt, wie du wieder mehr Feuer bekommst (ernährung,Kräuterkuren....)
    liebe grüß, braunbärin

    p.s. ausserdem ist es grad die zeit, wo man sich über alte, vielleicht überholte dinge gedanken mache sollte.ist es wirklich noch das richtige für dich, was du tust?
     
  10. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Werbung:
    Das mit dem inneren Feuer könnte ein Thema sein.
    Ich hatte früher gute Freunde, die mich hintergangen haben. Der Grund: Ich war erfolgreier als Sie und das hat nicht geschmeckt. Daher wurde ich über Lügen und Intrigen abgesägt. Der Rest hat's geglaubt und ich war echt bedient, da ich vorher immer alles für diese Personen versucht habe, um Sie ebenfalls dort zu integrieren. Dies hat auch geklappt, war wohl aber nicht genug.
    Denke das hat mir die Euphorie und den Optimismus sehr eingeschränkt.
    Und der Weg nach oben ist langsam und schwerlich. Ich muss mich halt immer zwingen. Das mit der Liste ist ja auch gut, aber früher ging das einfach so von alleine und ich hasse alle Zwänge....
    Greetz
    Groovy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen