1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Minderwertigkeits Komplex

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Maud, 12. August 2005.

  1. Maud

    Maud Guest

    Werbung:
    Was ist das genao und wie endstäht so was.

    Es währe schön wen sich jemand damit auskennen würde
    und etwas darübe schreiben könnte.
    Vielen dan in voraus :danke:

    Alles Liebe Maud
     
  2. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........

    Minderwertigkeitskomplex?

    Ein Problem das meistens in der Kindheit schon entsteht.

    Du darfst das nicht und jenes nicht.

    Oder ein Problem mit dem Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl.

    Unzufriedenheit mit seinem Körper und äuseres.

    Es gibt keinen Menschen auf der Erde b.z.w.einen Grund Komplexe mit sich selbst oder gegenüber andere zu haben.
    Zumal es wahrscheinlich auch ein Reifeprozess (Lernphase) ist.
    Für meinen Teil, half der frühe Wurf ins kalte Wasser und es hat mir bis jetzt nicht geschadet.
    Minderwertigkeitskomplexe sind für mich fremd.
    Nach dem Motto:
    Kleider machen Leute.
    Nackt sind wir alle gleich.
    Den Respekt ensteht für mich erst ,wenn die Person in der Lage ist sich mit mir auszutauschen mich zu überzeugen von dem was sie entgegen zu bringen hat.
    Wenn das nicht der Fall sein sollte hat wohl eher die Person einen Minderwertigkeitskomplex, mir mitzuteilen welcher Meinung sie ist.

    Komplexe hindern den Menschen in seiner Entfaltung!

    Gruss Tigermaus :maus:
     
  3. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    15.218
    Ort:
    Oberösterreich
    Vielleicht hilft Dir da der Eintrag bei Wikipedia etwas:

     
  4. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Kann man die fehlende Zuwendung, die das Kind vermisste und daraus einen Minderwertigkeitskomplex bekam im späteren Leben aufarbeiten?
    Die Wertschätzung der Eltern hat ein solches Kind ja vermisst und wird sie von den Eltern nie mehr bekommen. So ein Mensch sucht dann in Partnern und anderen Menschen diese Zuwendung, wird aber immer enttäuscht bleiben.
    Was hilft einem solchen Menschen?

    Alles Liebe von Goldi!
     
  5. janie

    janie Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Minderwertigkeitskomplexe sind Denkmuster,mit denen der Mensch sich selbst klein macht,sich selbst bewertet.
    Die Wurzeln finden wir oft in der Kindheit,durch die Bewertungen anderer,insbesondere der Eltern/Erzieher.Und je älter man wird,um so wichtiger sind Resonanz und Orientierung an der Außenwelt.Oft passen sich die Menschen an,sei es,dass sie einen gewissen Status erreichen wollen oder durch ihr äußeres,Klamotten,materielle Dinge,Aussehen, mithalten wollen.

    Die Ursache dafür ist das menschliche Bedürfnis nach Anerkennung und Liebe,ohne die wir nicht leben können,jeder will dazu gehören und keiner möchte im Abseits stehen.

    Die Folge: Selbstverleugnung und selbst-ignoranz.

    Kein Mensch ist minderwertig,JEDER Mensch ist wertvoll,unabhängig von Äußerlichkeiten.Es gibt kein besser oder schlechter - nur ANDERS!
    Reichtum,Schönheit,Größe sind geistige Zustände!

    Minderwertigkeitsgefühle sind mangelnde Selbstliebe,mangelndes Selbstbewusstsein und mangelndes Selbstvertrauen.
    -----------------------------------------------------
    10 Wege, sich SELBST zu lieben!
    1. Höre auf, Dich selbst zu kritisieren!
    Vermeide Kritik, die Dich niedermacht. Wer sich SELBST kritisiert, zieht Kritik (ungerechtfertigte, niedermachende Kritik) im Außen an - Wie innen - so außen! Es ist besser zu akzeptieren, dass KEIN MENSCH perfekt ist. Wenn Du glaubst, perfekt sein zu müssen, setzt Du Dich selbst unter Druck und ziehst somit genau das im Außen an.
    2. Höre auf, Dir selbst ANGST einzujagen!
    Angst ist die Dualität zu Liebe und damit eine starke Energie. Lasse nicht zu, dass ÄNGSTE Dich beherrschen, richte Dein Leben nicht nach ÄNGSTEN aus. Du kannst ganz bewusst immer dann, wenn Ängste auftreten, diese durch positive Gedanken ersetzen. Mach Dir bewusst, dass ÄNGSTE Energien sind, die Dich auf etwas in DIR aufmerksam machen wollen, aber schenke Ihnen nicht zuviel Aufmerksamkeit, denn dadurch werden Ängste nur verstärkt. Akzeptiere Ängste als das, was Sie sind: Energie.
    3. Habe Geduld und sei gelassen!
    "Lieber Gott, bitte schenke mir Geduld, aber bitte SOFORT". Ungeduld ist häufig das größte Problem, man möchte alles und das bitte sofort! Aber nur wer geduldig und gelassen ist, kann hinterfragen, in sich gehen und Erkenntnisse erlangen. Gehe nicht sofort in die "Luft", wenn etwas nicht sofort klappt, mache Dir bewusst, dass alles so kommt, wie es kommen soll, ALLES unserem Wachstum dient und alles immer zum richtigen Zeitpunkt geschieht.
    4. Gehe liebevoll und behutsam mit Dir um!
    Gedanken sollten Dich aufbauen und nicht nieder machen. Mache Dir die MACHT DER GEDANKEN bewusst, denke drüber nach, was Du am Tage so alles DENKST, mache Dir Gedanken über DEINE GEDANKEN und werde somit bewusster!!! Höre auf mit Selbstvorwürfen und Selbstbestrafung, DU KANNST UND MUSST ES NICHT JEDEM RECHT MACHEN, ES GEHT UM DICH, nicht darum, was andere denken!!!! Sei liebevoll zu Dir Selbst, so, wie Du es Dir von Deinen Mitmenschen erwünscht - wie innen - so außen!
    5. Lobe Dich selbst und ERLAUBE Dir, gutes anzunehmen!
    Lob baut auf und Du bist WERTVOLL und LIEBENSWERT und hast das Recht darauf, DICH SELBST zu loben. Vergiss den Glaubenssatz, perfekt sein zu müssen!
    6. Lasse Hilfe von Außen zu!
    Es ist ein Zeichen von STÄRKE, Seine SCHWÄCHEN ZUGEBEN zu können und um Hilfe zu bitten. Wir lernen von unseren Mitmenschen und diese von uns und wer auch um Hilfe bitten kann, zeigt damit, wie wichtig einem seine Mitmenschen wirklich sind!!!
    7. Liebe AUCH Deine Schwächen!
    Was ist Schwäche, was sind Stärken? Finde heraus, was für Dich schwach und was stark ist. Schau Dir genau an, wonach Du Dich selbst bewertest und verurteilst, mache dir bewusst, DASS JEDER MENSCH AUCH SCHWÄCHEN HAT! Sie sind ein Teil Deines Selbst und müssen nicht verborgen werden, weil alle es so machen. Du bist nicht wie die anderen, JEDER ist ein INDIVIDIUM.
    8. Achte auf Deinen Körper!
    Hier auf Erden ist Dein Körper ein Teil von Dir und verdient Achtung und Aufmerksamkeit. Lerne die Sprache Deines Körpers kennen, dann lernst Du auch die Sprache Deiner Seele kennen, denn beides ist hier EINS! Tu Dir mitsamt Deines Körpers öfter mal was Gutes!
    9. Ein paar Übungen täglich!
    Begrüße morgens Dein Spiegelbild mit: "Ich liebe Dich, was kann ich Dir heute gutes tun?" Behandle Dich selbst so, wie Du von anderen gern behandelt werden möchtest. Affimiere Sätze, wie "ich bin liebenswert", "ich bin Selbstbewusst", "ich bin schön, reich und groß" (SCHÖNHEIT, REICHTUM, GRÖßE SIND GEISTIGE ZUSTÄNDE!!!!) Suche nicht nach Bestätigung und Anerkennung im Außen, fange bei Dir selbst an und behandle Deine Mitmenschen so, wie Du auch von Ihnen behandelt werden möchtest!!!
    10.LIEBE DICH JETZT UND HIER!!!
    Warte nicht, bist Du meinst, es richtig zu können, beginne JETZT!!!!
    --------------------------

    Liebe Grüße
    Janie
     
  6. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Werbung:
    Danke!

    Muss ich mir gleich für jemanden kopieren!!!!
    Und mir schadet´s auch nicht!

    :kiss3:
     
  7. xentrixa

    xentrixa Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    187
    Ort:
    nähe erlangen
    hallo ihr lieben
    leider leide ich stark an minderwertigkeits komplexen.....
    ich fühl mich hässlich ungeliebt und von jedem falsch verstanden...ich weiss das ich diesbezüglich was machen muss und nehme es auch in angriff...aber es ist schon seit meiner kindheit so!!...sich selbst zu lieben bin ich noch nicht berreit dafür...auch zweifle ich immer an der liebe die mir menschen geben(freund oder bekannte)...darunter leiden sie auch......ist alles nicht so einfach...manchesmal denk ich.."was solls ich bin so wie ich bin und an anderen tagen geh ich nicht mal aus dem haus"....tja so is das bei mir ich bin das beste beispiel für minderwertigkeitskomplexe.........
    alles liebe xentrixa :zauberer1
     
  8. janie

    janie Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ich erkenne mich da wieder,mir hat das geholfen,bzw. die Erkenntnis,was dahinter steckt,was zu diesem negativen Selbstbild führte:

    Sel: Lebendig fühlen durch Leiden,28.07.2004

    Hallo Ihr lieben!
    Aus einem Dialog heraus mit meinem Guide Sel ergab sich dieses Diktat,das für jeden interessant sein dürfte und wohl vieles erklären wird.

    Es geht dabei um das Denkmuster: Lebendig fühlen durch leiden!
    Sel:
    Die Natur der Seele ist ausgelegt auf FÜHLEN!Die gesamte Inkarnation ist ausgerichtet auf das ERLEBEN von Gefühlen.Der Mensch in der dualen/polaren Ebene beginnt jedoch nach einer gewissen Zeit,sich gegen Gefühle zu verschließen,es werden Schutzmechanismen erarbeitet,die das Erleben von Gefühlen hemmen und sogar ganz unterbinden.
    Dies ist ein Resultat aus vergangenen Erfahrungen,die zu leid- und schmerzvollen Erlebnissen führten.
    Die wenigsten Menschen ertragen das Sein,den Zustand vollkommener Ausgeglicheheit und Zufriedenheit.Für Euch Menschen ist dieser Zustand deshalb häufig unerträglich,weil dieser Zustand bewertet wird,bewertet als Stillstand und innere Leere.Nur die wenigsten unter Euch sind in der Lage,den Zustand über längere Zeit ohne Bewertungen aufrecht zu erhalten,da dies dem Ursprung Eurer Seele entspricht und ihr,inkarniert in einen menschlichen Körper in dieser Polaren Welt,immer nach dem Gegenteil sucht,den Gegenpol erlangen wollt.

    Wie ihr wisst,gibt es im Leben nie einen Stillstand und niemals eine Gefühlsleere,jedoch ist Euch das häufig nicht bewusst und sofern ein Zustand eintritt,in dem scheinbar alle Emotionen zum erliegen kommen,sucht ihr instinktiv nach Möglichkeiten,dieses emotionale Loch zu füllen.
    Wenn in solchen Situationen ein emotionales Erlebnis,das Euch mit Freude,Liebe und frohsinn erfüllt,nicht greifbar ist,kreiert Ihr Euch emotionale Erlebnisse,die gegenteilige Gefühle hervorrufen.
    Anstatt den Zustand des Seins zu genießen,erschafft ihr Euch (unbewusst) Ereignisse und Situationen,die in irgendeiner Weise dazu führen,dass ihr etwas fühlt.
    Auf diese Weise entstehen häufig negative Erlebnisse,die so nicht nötig getan hätten.Euch ist es (unbewusst) in solchen Momenten lieber,Leid zu spüren,als gar nichts zu spüren.
    Ihr fühlt Euch lebendig,wenn Emotionen und Gefühle vorhanden sind,bleibt dies aus (aus Eurer Sicht ausbleiben),sucht ihr instinktiv nach einen Ausgleich,ohne dabei zu erkennen,dass der Zustand des Seins die Essenz Eures Selbst ist.
    Dieser Zustand erzeugt bei vielen Angst,wird negativ bewertet als Stillstand und emotionale Abstumpfung.
    Ihr könnt niemals emotional sterben,abstumpfen,denn das ist es,was Euch aus macht.
    In Momenten des Seins,frei von allen Bewertungen,spürt Ihr die wahre Essenz Eurer Seele und in ihr befindet sich ein unsagbar reiches Potential an Empfindungen und Gefühlen,das ihr jederzeit abrufen könnt,auch ohne Leid und Schmerz.IHR MÜSST NIE ERST DEN SCHMERZ FÜHLEN,BEVOR IHR LIEBE EMPFINDEN KÖNNT,DIES IST AUSSCHLIEßLICH EIN BEWERTUNGSMUSTER IN EUCH!
    Es gibt keinen gefühlsmäßigen Stillstand,Eure Bewertung ist es,die das erschaffen und IHR seid es,die dann,um das Gefühl des lebendigseins zu haben,Leid erschaffen
    --------------------------
    Vielleicht ist das eine kleine Hilfe.
    Liebe Grüße
    Janie
     
  9. Maud

    Maud Guest

    Halo Meine Lieben

    Die Resonanz auf das Tehma ist enorm, und es ist einfach fantastisch welche Information man bekommen kann. Walter danke für deinen Link, kote mir viel
    erklähren auch die Beiträgeder aller anderen Anderen sind für mich sehr aufsclussreich und Inhaltlich wertvoll. Bisher konnte ich mir wirklich nich viel darunter vorstellen. Ich glaubte imme das ist nur so eine aussage.
    Ich kann mich wirklich nur noch bedanken, für diese beteiligung an dem Tehema.

    Tausend Dank und alles Liebe Maud
     
  10. LeeLoo

    LeeLoo Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Frankreich
    Werbung:
    hallo ihr lieben,

    Die ursachen und tragweite eines minderwertigkeitskomplexes sind in den postings oben wunderbar beschrieben. Mich aergert jedoch, dass es trotz aller erkenntnis so schwierig ist, mit diesem “makel der menschheit” umzugehen. eine kritikreiche erziehung hindert den heranwachsenden menschen daran, seinen platz im sozialen umfeld zu finden; ohne erziehung ist man einer komplexen oft anti-sozialen gesellschaft ausgeliefert: gefahr verletzt zu werden droht von allen seiten. Die sensible seele lernt, nicht in ordnung zu sein, sie ordnet sich der bewertung des umfeldes unter, indem sie abwertende kritik prinzipiell mit sich in verbindung bringt und dies als richtig ansieht. Ein mensch mit minderwertigkeitskomplexen neigt daher dazu, sich selbst mit missachtung zu strafen und anerkennung erst einmal verdienen zu muessen. Man nimmt sich selbst im eigenen leid wahr.

    Doch menschen mit minderwertigkeitskomplexen sind nicht dumm und wollen sich von der last der komplexe befreien. Um sich der durchaus als ungerecht empfundenen abwertung zu entziehen, antworten menschen mit minderwertigkeitskomplexen auf verschiedene weisen:
    a) Einerseits mit abwehr und launischen attacken gegenueber dem umfeld, in diesem stadium wird kritik von aussen abgelehnt, man schuetzt sich, selbst liebevolle zuwendung kann nicht angenommen werden, man nimmt sich ganz zurueck. Man fuehlt sich ewig missverstanden, kann sich ueber nichts so recht freuen, weil man irgendwo einen haken vermutet und richtet sich dahingehend, durch die eigene unzulaenglichkeit fuer die misere verantwortlich zu sein. Doch wenigstens fuehlt man sich in diesem system des misstrauens sicher; wenn man alle negativen aspekte, die auf einen zukommen koennten abgetastet hat, kann nichts unverhofftes mehr ueber einen hereinbrechen.
    b) Eine andere typische verhaltensweise ist, dem umfeld all sein vertrauen zu schenken, man gibt die verantwortung fuer sich selbst an einen auserwaehlten ab und himmelt diesen begeistert an.
    c) Die kritischste reaktion ist, das umfeld voellig abzulehnen, da es einen verletzt hat, und sich selbstherrlich ueber die interessen anderer zu stellen. Dieser typ zeigt auf den ersten blick keine anzeichen von minderwertigkeitskomplexen, sein verhalten spricht jedoch baende. Angst die kontrolle verlieren zu koennen und neuen (nicht selten eingebildeten) attacken ausgeliefert zu sein, treibt diesen typ dazu, miese aktionen gegen andere zu starten. man greift an, bevor man selbst angegriffen wird. Verbale zynische attacken sind dabei noch das ertraeglichste mittel, nicht selten folgen kriminelle aktivitaeten.

    Ich habe diese drei typen, die auf harris zurueckgehen beschrieben, um die schwierigkeiten im umgang mit einem menschen zu beschreiben, der an minderwertigkeitskomplexen leidet. Vielleicht hilft mein beitrag dem ein oder anderen, sich die mechanismen vor augen zu fuehren, die viele partnerschaften zerstoeren koennen, wenn man merkt, dass man sich im kreis dreht und der schuldige einfach nicht aufzutreiben ist.

    a) Angenommen man begegnet dem ersten typ mit freundschaftlicher zuwendung, besteht fuer ihn die gefahr eines rueckschritts in seiner reifeentwicklung, er koennte in den an zweiter stelle beschriebenen typus verfallen und sich jetzt ganz erniedrigen, um zu dem anderen ganz aufzuschauen und sich dadurch abhaengig machen. Um diesen rueckschritt nicht zu vollziehen, sucht der beschrieben typus fehler im anderen und wird diese auch finden. Niemand ist perfekt. Dadurch wird die beziehung empfindlich belastet. Wer hoert schon gerne selbst unzulaenglich zu sein, wenn er einen anderen eigentlich unterstuetzen wollte. In dieser situation faellt es dem freund schwer, die rechten worte zu finden. Worte wie “du verstehst alles falsch, du bist ueberempfindlich” streuen salz in alte wunden, und bestaetigen den menschen mit minderwertigkeitskomplexen darin, tatsaechlich minderwertig zu sein. Doch gegen diesen gedanken will er sich mit aller macht wehren. Missverstaendnisse bleiben nicht selten aus, misstrauen und emotionale distanz sind die folge. Hier gilt es, eine sensibilitaet dafuer zu entwickeln, an welcher stelle die diskussion unterbrochen werden sollte, ohne trotzig zu wirken, oder den anderen als der diskussion nicht wuerdig darzustellen.

    b) Den an zweiter stelle gezeigten typus in seiner entwicklung zu unterstuetzen ist sehr knifflig. Ist man nett, gibt man keinen anlass, das verklaerte weltbild gerade zu ruecken. steht man zu seinen schwaechen, sollte man sich selbst im griff haben und die liebe seele nicht hintergehen. Ein mensch, der sich ganz und gar fuer den anderen aufgibt, wird oft betrogen und immer wieder verletzt. Daher mein appell an die “tops”, trefft genaue absprachen mit eurem “sub” und haltet euch selbst daran, auch wenn es schwer faellt.

    c) Der dritte typus wirkt sehr unangenehm und ist auch sehr schwierig zu handhaben. Kraeftemessen fuehrt zu nichts, dieser typ will um keinen preis verlieren. Er ist fuer kritik prinzipiell nicht erreichbar, sei sie auch noch so konstruktiv. Dieser typ nimmt seine schwaechen zum anlass, andere fuer seine eigene unzulaenglichkeit zu bestrafen. Bestaerkt man ihn darin, auch gute seiten zu haben, beginnt ein heikles spiel, ja, das lob hoert er gern, doch hat er es bloss deshalb gehoert, weil er dich dazu manipuliert hat, es auch auszusprechen. Deine worte bedeuten ihm nichts, da sie nur von dir kommen. Doch selbst dieser “starke” minderwertigkeitskomplex-typ sehnt sich danach, die kontrolle abgeben und wieder lieben zu koennen, doch er wurde in der vergangenheit so tief verletzt, dass er sich jetzt auf sich allein gestellt sieht. In diesen schwachen momenten ist er der kontraere typus, das naïve kind, das noch kein leid kennt. Dann ist er so charmant wie ein heiratsschwindler. Diese seltenen sentimentalen momente bringen die tyrannisierten partner immer wieder dazu, es doch noch einmal mit ihrem kleinen xrschloch zu versuchen und immer wieder zu verzeihen. Die manipulation klappt perfekt. Der partner laeuft gefahr, seine eigene staerke dem anderen zu opfern, vor allem angesichts des gedankens schon so viel in den anderen investiert zu haben und jetzt nicht aufgeben zu wollen. Der partner kaempft aus “freien” stuecken um die seltene anerkennung durch den aggressiven minderwertigkeitsbelasteten menschen.

    Das problematische an der ganzen sache ist wohl, dass menschen aufeinandertreffen, die selbst nicht immer eitel sonnenschein erlebt haben. Die wenigsten sind so erwachsen, ueber den dingen stehen zu koennen. Man braucht nicht lange zu suchen, und schon benimmt sich jemand ungehobelt, arrogant, ruecksichtslos und so gar nicht erwachsen, was es logischerweise schwierig macht, das ballancierte vertrauen in sich und die welt aufzubauen und zu erhalten. wenn mich jemand anschreit, beruhigt es mich gar nicht, dass ich ihm sagen kann, ach du hast wohl ein problem mit dem selbstwertgefuehl und musst noch erwachsen werden. Mir gefaellt es auch nicht, wenn ein sensibler mensch in depressionen verfaellt und sich nur noch in selbstauferlegtem schmerz und trauer erspueren kann. Was mir grund zur hoffnung angesichts der problematik gibt, sind menschen, die von sich aus an sich arbeiten und sich taeglich bemuehen, respekt vor anderen auszudruecken, indem sie ihre selbstachtung wahren und andere an ihrer zufriedenheit teilhaben lassen. Ein zufriedener mensch ist ein lieber mensch.

    Kopf hoch, an alle, die gerade unten sind. Hie und da etwas arrogant zu wirken ist doch okay. Und matschtomaten auf diejenigen, die auf anderen herumhacken. Tomaten tun ja nicht weh, damit koennt ihr meinetwegen auch zurueckschiessen.

    Gruesse mit ketchup von
    LeeLoo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen