1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Minderwertigkeit und Glaube

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von DUCKFACE, 8. November 2012.

  1. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Werbung:
    Hallo!

    Gott verkündet seinen Geschöpfen: "Weil du teuer bist in meinen Augen und wertvoll bist und ich dich lieb habe, so gebe ich Menschen hin an deiner Stelle und Völkerschaften anstelle deines Lebens." (Jesaja 43,4).

    Welcher Christ muss sich angesichts dieser frohen Botschaft noch mit Minderwertigkeitskomplexen plagen? Schenkt er dem Allmächtigen keinen Glauben, wenn dieser uns erzählt, dass er uns liebe und wir ihm teuer und wichtig seien? Wer Gottes Aussage glaubt, hat keinerlei Anlass, sich minderwertig oder gar als wertloses Würmchen zu fühlen. Jeder Mensch ist individuell und damit zugleich besonders und speziell. Der Mensch ist einmalig, einzigartig, eine ganz eigene Kreation Gottes.

    Viele Grüße

    Julia
     
  2. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.770
    Minderwertigkeitskomplexe haben absolut nichts mit dem Inhalt religiöser Bücher zu tun. So ein Bibelspruch nützt erst mal überhaupt nichts wenn jemand zB seine ganze Kindheit über von den Eltern mit der Botschaft "du bist eine Niete" indoktriniert wurde.

    Ausserdem, gerade die Bibelüberlieferung von der Erbsünde und besonders daß "die Frau" in Person von Eva die Erbsünde und die Vertreibung aus dem Paradies verursacht hat wurde über Jahrhunderte als Grund angesehen den Menschen ein schlechtes Gewissen zu machen und sind für die Kultur der Minderwertigkeitskomplexe die bei uns im westlich-christlichen Bereich verantwortlich.

    Du wirst diese Kultur von Minderwertigkeitskomplexen jedenfalls in anderen, nichtchristlichen Kulturen wie zB in Asien so nicht finden.
     
  3. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    dito

    das haben menschen geschrieben, wer sagt das das gott wahr, hast du mit gott geredet.....?
    irgend ein geschreibsel von irgendjemanden als bare münze nehmen, ist sehr naiv + gefährlich

    lies lieber jenn ziegler, gandhi.........
     
  4. Signe

    Signe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    1.530
    wenn er´s täte, bräuchten wir keine Bücher mehr, in denen wir das nachlesen können.... - wer hat die Bücher geschrieben? Gott?

    Mmmh - Wenn wir ein Gefühl zu dem, was Gott ist haben, nein dann müssen wir uns nicht minderwertig fühlen.
    Wenn ich ein Zitat lese - dann muß es kein Anlass sein, ein Gefühl zu dem, was Gott ist zu erhalten.
     
  5. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.274
    Ort:
    Achtern Diek
    Die Bibel wurde von Menschen für Menschen geschrieben. Daher auch die vielen Bewertungen, die neurotische Paranoia.

    LG
    Urajup
     
  6. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Werbung:
    Geschrieben nicht, sondern diktiert.
     
  7. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.770
    Quatsch.

    Bist du jetzt vom Vampirtrip auf den Bibeltrip gekommen?
     
  8. Orangina

    Orangina Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    307
    Heisst das - übersetzt - Christen mit Minderwertigkeitskomplexen sind "schlechte" Christen? ;)
     
  9. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Das sind Christen mit einer gestörten Gottesbeziehung, würde ich vermuten. Oder Christen mit einem überaus negativen Selbstbild, das es zu korrigieren gilt mit Hilfe der biblischen Botschaft (u.a.).
     
  10. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.770
    Werbung:
    Lustig nur daß es gerade häufig Christen sind die andere Menschen mit der Botschaft daß sie ja so sündig wären deren Selbstwertgefühl torpedieren.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen