1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Milz und ihre Bedeutung

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Enigmata, 16. Mai 2008.

  1. Enigmata

    Enigmata Guest

    Werbung:
    Hallo!

    Ich habe einige Fragen zur Milz:

    Was für eine psychische bzw spirituelle Bedeutung hat die Milz?

    Was hat es für Folgen für die Psyche bzw die feinstofflichen Körper, wenn man keine Milz mehr hat?

    Ich habe auch gelesen, dass bei manchen Menschen die Silberschnur an der Milz ansetzen soll. Was ist aber, wenn das bei einem Menschen der Fall ist, dem man dann aber die Milz entfernt?

    Liebe Grüße

    Enigmata
     
  2. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    tät ich auch gern wissen (psychosomatisch/Symbolisch)

    also "wissenschaftlich" würd ich sagen: die Milz frisst "schlechte" Blutkörperchen... so hab ichs zum. erklärt bekommen...
    somit is die assoziation nah, dass sie als "Filter" fungiert...!? :dontknow:

    keine schweren würd ich mal sagen...

    Ich selbst hab keine Milz mehr und ich leb immer noch... und spirituell hab ich auch schon so einiges zambracht!

    am Anfang is es halt eine starke Umstellung für den/die Körper...
    Verdauung, Kreislauf und soweiter haben da shcon etwas zu kämpfen...
    aber die Probleme hatte ich nur die ersten 1-2Jahre
     
  3. Tierenergetik

    Tierenergetik Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    497
    also energetisch ist das milzchakra wichtig für den energiehaushalt und damit verbunden auch die milz.

    das mizchakra beeinflusst die milz, den energiestatus bzw. die
    körperliche vitalität, die Blutqualität und das immunsystem.

    das milzchakra nimmt luftprana auf, und leitet es den anderen chakras weiter. e ist daher wichtig für das allgemeinbefinden.
    auf physischer Ebene filtert die milz fremdstoffe aus dem blut (vor allem krankheitserreger), und produziert antikörper.

    depressive Menschen haben oft unter ein "leeres (erschöpftes) milzchakra.
     
  4. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    also ich bin die meiste Zeit alles andre als deprissiv :party02::banane::clown:
    :liebe1:
     
  5. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.690
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    hab auch keine Milz mehr und ich lebe auch noch.
    die ersten paar Jahre war mein immunsystem völlig dahin, und
    jeder Virus war meine, permanent krank und unendlich müde, viel
    depressiv.
    seit dem ich mein selbstmitleid größtenteils überwunden habe,
    geht es mir körperlich gut.
     
  6. Lumen

    Lumen Guest

    Werbung:
    Früher war es so, dass vor einer Splenektomie, oder auch danach Pneumovx, geg. Pneumokokken, geimpft wurde. Wegen erhöhter Infektanfälligkeit.

    Energetisch gesehen, steht die Milz ja schon mit für Emotionen. Vor allem Depressionen.:dontknow:

    Wer kann da reinsehen?
    Ich mein, die energetische Funktion wird von der Niere mit übernommen.
    Kann das sein??
    Wer hat eine Meinung dazu??

    LG
    Lumen
     
  7. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.690
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    ja ich werde regelmäßig geimpft, bei mir war es ein unfall, wo es auch
    eine niere zerfetzt hat, also doppelt gestört, die reinigung...
     
  8. Lumen

    Lumen Guest

    Aus rein medizinischer Sicht kann dir jetzt kaum mehr was passieren, da Du mit der einen Niere im Normalfall besser als andere untersucht wirst. Gell?

    Ausser Idiopathisch, d.h. ärztlicherseits verursacht. Find den Namen voll passend:):):):) ohne Ärzte in irgendeiner Form zurücksetzten zu wollen. Ist ja klar.

    Bei dir nimmt halt die eine Niere alles auf sich...

    Ich denke du wirst sie schön hüten.:liebe1:

    Herzlichst
    Lumen
     
  9. Esofrau

    Esofrau Guest

    Milz und Milzchakra sind aber zwei paar Schuhe ;) Das Milzchakra ist zwar für die Milz "zuständig", aber maßgeblich ist das Chakra - die Physis ist die letzte "Instanz" ;)

    Das, was über das Milzchakra geschrieben wurde, kenne ich auch so und würde das auch so bestätigen.

    Die Milz selbst produziert rote Blutkörperchen - diese geben dem Blut die Farbe. Das Blut selbst ist die Lebenskraft. Also überträgt man das nun ins spirituelle fehlt der Lebenskraft die Farbe = Lebensfreude könnte man das auch einfacher ausdrücken. Wobei auch die Bauchspeicheldrüse symbolisch für die Lebensfreude (Süße des Lebens) steht.

    Die Silberschnur ist meinen Informationen nach nicht mit der Milz verbunden, sondern mit dem Solarplexuschakra.

    Wenn ein Körperteil fehlt, heißt das auch nicht automatisch, dass es energetisch nicht mehr da ist... ;) Man denke hierbei auch an die sog. Phantomschmerzen bei amputierten Gliedmaßen...

    LG
    Esofrau
     
  10. ashan24

    ashan24 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo!

    lt. Luise Hay "Heile deinen Körper - Seelische-geistige Gründe für körperliche Krankheit" stehen Probleme mit der Milz in Verbindung mit Besessenheit oder verhaftet sein.
    (von etwas besessen sein).

    Als neues Gedankenmuster schlägt sie folgende Affirmation vor:
    "Ich liebe und akzeptiere mich. Ich bin liebevoll und liebenswert"

    ----------
    Aus der Sicht der Chinesischen Medizin:
    "Eine Störung der Milzfunktion kann sich auf der körperlichen Ebene durch Verdauungsbeschwerden, Trägheit und Müdigkeit bemerkbar machen. Auf der emotional/mentalen Ebene kann die Tendenz bestehen sich immer wieder im Kreis zu drehen nicht zu einem Ergebnis zu kommen, immer wieder an den gleichen Problemen zu knabbern ohne sie lösen zu können. Grübeln, kreisende Gedanken, Konzentrationsstörungen, schlechte Gewohnheiten, das Gefühl nicht voranzukommen und zu versumpfen gehören zur Milz. Ebenso die Tendenz sich unnötig Sorgen zu machen, hauptsächlich um sich selbst aber auch um seine Liebsten. Sorge ist die der Milz zugehörige Emotion."

    LG AshAn
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen