1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Migräne - Seelische Ursachen?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von JoyceGio, 7. Oktober 2014.

  1. JoyceGio

    JoyceGio Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2014
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    ich leide schon länger an starken, immer wieder kommenden Kopfschmerzen. Dieser Kopfschmerz tritt gemeinsam mit Übelkeit, Verspannungen im Nacken und Schwindel auf. Es fühlt sich an wie Migräne. Der Kopfschmerz kommt aber vom Nacken. An manchen Tagen ist es unerträglich. Dann kann ich den ganzen Tag nur im Bett liegen. Es fängt in der Nacht während dem Schlafen an. Mein Arzt (siehe unten) meinte, dass ich beim Schlafen nicht entspannen kann. Es wurden mir Massagen und div. Behandlungen verschrieben. Leider ohne Erfolg. Kopfwehtabletten, diverse Salben helfen bei mir nicht. Ich bin langsam echt am Verzweifeln, da ich mir an diesen Tagen nicht zu helfen weiß. Schlimm ist es vor allem, wenn ich arbeiten gehen muss (kann ja schließlich nicht jeden 3., 4. Tag fehlen) und mich durch den Tag quäle.

    Da ich mich in letzter Zeit viel mit Esoerik beschäftigt habe, frage ich mich nun, ob die Ursache für meine Kopfschmerzen eine ganz andere ist, als bis jetzt gedacht. Können Kopfschmerzen und Migräne evtl. auch esoterische Gründe haben?

    Kurz zu meiner Person: Ich bin 21 Jahre alt, weiblich und berufstätig. :rolleyes:

    Freue mich auf eure Antworten! :danke::)
     
  2. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    hm, also oft sind ja die Ursachen für solche Beschwerden multikausal, also es gibt mehrere Ursachen, die alle zusammen in einer Person wirken.

    Da Du berichtest, daß der Bewegungsapparat zu den Ursachen gehört, würde ich Dir den Tip geben, mal auf Youtube zu gehen und dort "Gymnastik Nacken" oder "Übung Nacken" einzugeben. Such Dir Übungen aus, die Dir gut tun und mache sie. Die Ursache ist aber natürlich Deine Körperhaltung und weniger der Nacken, gell? Am Nacken zeigt sich nur, daß Du nicht gerade stehst, wenn Du stehst, sondern den Kopf eher vor dem Körper hast und Deine Halswirbelsäule nicht aufgerichtet ist. Sonst hättest Du das so nämlich nicht. (Von daher auch mal überlegen, Yoga oder Chigong oder Taichi, Feldenkrais oder Pilates anzufangen und mal etwas an der Körperhaltung und -verwendung zu tun. Die Krankenkassen bezahlen das teilweise als Gesundheitsförderung, dort informieren...)

    lg
     
    Damour gefällt das.
  3. pranaschamane

    pranaschamane Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    987
    Atlasfehlstellung?
     
  4. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.915
    Hmmm, sitzt Du extrem lange am Computer? Wenn der Arbeitsplatz nicht richtig eingerichtet ist, kann das zu üblen Verspannungen führen.

    Nur so eine Idee...

    LG
    Grauer Wolf
     
  5. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Erst mal von einem Facharzt abklären lassen um welche Art von Kopfschmerz es sich handelt.

    Wenn es wirklich Migräne ist dann gibt es spezielle Medikamente.

    Ausserdem, Kopfschmerzen haben in den meisten Fällen AUCH eine psychosomatische Komponente. Ich habe Kopfschmerzen zB wirklich nur bei emotionaler Überlastung.
     
  6. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    6.207
    Werbung:
    Hallo JoyceGio

    Hast Du es schon mit Magnesium und ev. Vitamin B6 versucht ?

    Magnesiummangel ist weit verbreitet, kaum beachtet aber folgenschwer

    Migräne weg - dank Magnesium und Vitamin B6

    Magnesium ist wichtig für die Muskelentspannung und:

    Zitat:

    Magnesium kann Sie in den Schlaf wiegen. Es ist ein Mineral, dass Sie richtig müde machen kann, denn es senkt den Spiegel der Stresshormone. So sind Sie nicht mehr so aufgedreht. Für diese Wirkung sollten Sie 1,5 Stunden, bevor Sie schlafen gehen, 300 mg Magnesium einnehmen. link

    Alles gute :)
     
  7. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    6.207
    Magnesium würde ich übrigens nicht in Form von Brausetabletten nehmen, sondern normale Tabletten.


    Des Weiteren kann auch Vitamin D zu besserem Schlaf verhelfen nebst vielen anderen Vorteilen, die Sunman hier zusammengefasst hat.


    Auch sehr gut für die Stressbewältigung und vieles mehr ist Jiaogulan, es wirkt:

    1. Adaptogen: Jiaogulan verfügt über eine Reihe von ausgleichend wirkenden Saponinen (schleimlösend), die teils mit denen von Ginseng chemisch identisch sind, und teils eine eingene Klasse bilden, die Gypenosoide. Verhindert stressbedingte Krankheiten.

    2. Antioxidans: Es wurde nachgewiesen, eine Anregung des wirksamen körpereigenen Enzyms Superoxiddismutase (SOD), welches ein äusserst wirksamens Antioxidans ist.

    3. Herzstärungsmittel: Verbessert die Pumpleistug des Herzens, und damit auch die allgemeine Durchblutung.

    4. Blutdruckstabilisierend: Der Bluthochdruck wird, wie bei Ginseng im normalen Bereich gehalten, zu niedriger Blutdruck wird angehoben.

    5. Cholesterinwert senkend: Jiaogulan senkt vor allem den LDL Spiegel (ein Blutfett mit geringer Dichte), und auch die Triglyceride, deshalb fördert es auch eine gewichtsreduzierende Wirkung bei Übergewicht.

    6. Bei Schlaganfall und Herzinfarkt: Jiaogulan verhinder die Verklumpung der Blättchen, sodassdie Gefahr, dass lebensbedrohliche Blutgerinsel entstehen erheblich sinkt. Wirksam ist es auch präentiv gegen Thrumbosen.

    7. Immunsystemstärkend: Die Tätigkeit der Lymphozyten wird gestärkt bei Kranken wia auch bei Gesunden.

    8. Blutbildend: Besunders die Bildung weisser Blutkörperchen wird unterstützt. Nützlich auch zur Rekonvaleszenz nach Chemotherape und radiologischen Behandlungen.

    9. Bei Diabes: Es senkt Blutzucker und Blutfette.

    10. Krebshemmend: Ginsenosid Rh2 ist ein im Ginseng in einer Menge von 0.001% vorkommendes, besonderes tumorhemmendes Glykosoid. Gynostemma pentaphyllum enthält auch genau dieses Glykosid, aber in grösserer Konzentration.

    11. Stressabbauend: Es hat ausgleichende Wirkung auf das Nervensystem: Überdrehte Nerven werden beruhigt, kraftlose wieder angeregt. Die Gesamtheit der Wirkung erzeugt eine bessere Stressverträglichkeit des Organismus, sowie eine Steigerung der Ausdauerleistung.

    12. Stoffwechselfördernd: Duch das Zusammenspiel von bessere Kapillar und Herzdurchblutung, Verbesserung des Blutbildes und anderen Faktoren, erklärt sich die stoffwechselanregende Wirkung. Jiaogulan kann auch als Tee verwendet werden. 3 Teelöffel frische oder getrocknete Blätter in einem Liter kochenden Wasser aufgegossen und mindestens 3 Minuten ziehen lassen.



    Ebenfalls nicht zu verachten ist die Aroniabeere:

    Die Aroniabeere beschleunigt die Blutzirkulation. Auf diese Weise erhält auch das Gehirn genügend Blut. So werden Kopfschmerzen und Migräne verhindert oder gelindert. link

    Alles Gute wünsch ich Dir ;)
    Tobi
     
  8. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.313
    Hallo,

    neben den eigentlichen Ursachen für Kopfschmerzen spielen die Auslöser, die sogenannten Triggerfaktoren, eine wichtige Rolle.
    Hormonelles Geschehen, Stress oder bestimmte Lebensmittel sind hier zu nennen.
    Genaue Selbstbeobachtung und fachärztlicher Rat können weiterhelfen.

    Gute Besserung!
     
    McCoy und Damour gefällt das.
  9. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
     
  10. Werbung:
    Esoterische Gründe glaube ich nicht, es entsteht, ja in der Psyche, und meistend als Druck von außen, genau wie bei Cholesterin, und Bluthochdruck, usw.
    Ist also mehrheitlich vom Stress.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen