1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Methoden

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von Lanoo, 22. Januar 2008.

  1. Lanoo

    Lanoo Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Kopenhagen
    Werbung:
    Was fuer meditative Methoden sind euch zum selbststaendigen erkennen frueherer Leben bekannt?
     
  2. Anfangs war es bei mir ein ungestimmtes Gefühl, dem ich nachgehen wollte.
    Ich hatte einmal die Erfahrung gemacht, dass spontan Erinnerungen an frühere Leben hochkommen können. Früher habe ich viel mit Rebirthing gearbeitet und so Erinnerungen an frühere Leben erhalten. Irgendwann hat es dann schon ausgereicht, dass ich in einen meditativen Zustand gegangen bin und mich auf eine bestimmte Person oder eine bestimmte Frage oder ein bestimmtes Gefühl konzentriert habe. Dann habe ich versucht alles zuzulassen was hochkommt. Meistens sehe ich dann Bilder aufsteigen...

    Ich kenne aber auch jemanden der irgendeine Rückführungstechnik bei sich selber anwendet.
     
  3. Hannah06

    Hannah06 Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2006
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    so mache ich es auch: Frage mich dies und das und irgendwann läuft eine Sequenz vor meinem geistigen Auge ab, so dass ich verstehe. Ich kann dann durch die Geschichte gehen, und jedesmal finde ich erstaunliche Parallelen zu meinem jetzigen Leben und hinterher ist dann eine Angst oder Aufregung weniger da.

    Interessant ist auch, auf seinen Sprachgebrauch zu achten wie "Er schlägt mir den Kopf ab" oder "Ich steck fest" etc., diese Ausdrücke und Gefühlsdarstellungen sind auch Hinweise auf Bilder, die in einem stecken. Lohnt sich da mal innezuhalten, und das Bild dahinter anzugucken. Man kann auch seine Gefühle in Bilder übersetzen, daraufhin entspinnt sich dann eine Geschichte mitsamt Bildern (kommt immer drauf an, was für ein Mensch man ist, visuell oder gefühlstechnisch etc.). Einfach mal drauf eingehen und dem nachgehen, auch wenn man es leicht als Phantasie abtun mag, was da für eine Geschichte aufkommt. Aber die Wirkung ist enorm, wie ich finde.


    Und das mit den Bildern vor dem geistigen Auge ist ganz unspektakulär, ist so als erinnere man sich an einen Film oder eine Erfahrung, die man mal hatte. Nichts anderes sind solche Erinnerungen aus vergangenen Leben. Nur dass man sich dann plötzlich im alten Rom oder so wiederfindet :D - mal mehr, mal weniger klar.

    Neulich lief z.B. ein Kollege hinter mir her und das hat mich so erschreckt, dass ich mich plötzlich für einen Bruchteil der Sekunde von Männern mit Speeren umgeben sah, die mich abführten. Huuuh! Ich war echt mittendrin in diesem Geschehen, wie durch einen Zeitsprung. Aber es war nur 1/10tel einer SEkunde, echt irre. Aber super normal irgendwie ;) .

    Übrigens hört sich das alles so irre an, dass man denken müsste und würde, man hebt ab. Aber genau das Gegenteil ist der Fall: Man wird immer klarer mit jedem Bild und Geschehen, das man erblickt hat. Schon bemerkenswert. Durch die eigene Erfahrung merkt man das. Zuvor stellt man sich sonstwas vor, wenn man es nur davon liest und hört.

    LG von Hannah
     
  4. Bellona

    Bellona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    Aargau (CH)
    Werbung:
    hei lanoo!

    http://www.esoterikforum.at/threads/51266&highlight=methoden
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen