1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Mesut Özil's Abrechnung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Condemn, 22. Juli 2018.

  1. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.637
    Werbung:
    Ich wollte das hier erst im WM-Thread posten, aber ich finde das Thema verdient einen eigenen Thread.

    Kontext, den wohl die meisten irgendwann mal mindestens mitbekommen haben: Vor der WM wurde Mesut Özil massiv dafür kritisiert, dass er ein Foto mit Erdogan machte und sich danach nicht dazu äußern wollte. Nach dem schlechten Abschneiden der dt. Mannschaft bei der WM kochte das Thema dann wieder hoch, vieles wurde auf ihm abgeladen - schon fast so als sei die "Erdogan-Affäre" der Hauptgrund warum die Mannschaft schlecht spielte. Solche Schüsse kamen auch aus dem DFB selbst.

    Heute hat er zwei Statements veröffentlicht und ein drittes wird wohl noch folgen - vermutlich sein Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft. Ich persönlich fand die Foto-Aktion auch nicht gut und seinen "Nicht-Umgang" damit unklug. In seinem ersten Statement erklärt er sich, sagt das er nichts anders machen würde und insgesamt fände ich diese Erklärung, würde sie für sich alleine stehen, ebenfalls nicht besonders gut/klug.

    Aber: Etwa 2 Stunden später haute er Teil 2 raus und der hat es in sich. Er kritisiert die ganze Heuchelei um das Thema, die Heuchelei der Medien, des DFB und Sponsoren. Und da bin ich voll auf seiner Seite und habe wirklich Respekt davor wie er hier auf den Tisch haut.

    Ich vermute er wird im dritten Teil seinen Rücktritt bekannt geben, denn nach so einem Rundumschlag kann er sich ausrechnen das er keine Zukunft mehr im deutschen Team haben wird, und ich hoffe das er es tut - nicht weil ich etwas gegen ihn habe. Eher weil ich, wie gesagt, Respekt davor habe das ein Fußballer so hart "zuschlägt" und ein Rücktritt würde dem Ganzen den KO geben. Seiner Karriere eventuell auch, aber er scheint das in Kauf zu nehmen.

    Leider, und das sehe ich als Fehler an: Er hat das alles auf englisch veröffentlicht:

    Teil 1: https://twitter.com/MesutOzil1088/status/1020984884431638528

    Teil 2: https://twitter.com/MesutOzil1088/status/1021017944745226242

    Teil 3: ....folgt dann sicherlich in Kürze


    Zusammenfassender Artikel:

    Abrechnung in drei Teilen - Özil attackiert Medien, Sponsoren und DFB
    Fußballer Mesut Özil verteidigt seine Fotos mit dem türkischen Präsidenten Erdogan und stellt die Offenheit der Gesellschaft infrage: Werden Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland akzeptiert?
    http://www.spiegel.de/sport/fussbal...t-medien-sponsoren-und-den-dfb-a-1219619.html
     
    Siriuskind und KaioWaltersson gefällt das.
  2. Isisi 2.0

    Isisi 2.0 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2017
    Beiträge:
    2.063
    Ort:
    Niedersachsen
    Bezogen nur auf das Erdoganfoto:

    Der soll die Migrations- und Rassistenkarte mal schön steckenlassen. Erdogan ist ein brutaler Diktator. Wenn er für ihn sein verehrter Präsident ist ... und Erdogan zu seinen Wurzeln gehört ... bitte, darf er natürlich. Er muss sich aber nicht beleidigt wundern, wenn das hier bei einigen nicht gut ankommt. Und wenn nach wochenlangem Schweigen nur der Vorwurf des Rassismus als Statement bei ihm rauskommt, ... :rolleyes:
     
    Gabi0405, Dyonisus, Ruhepol und 3 anderen gefällt das.
  3. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.637
  4. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    7.553
    Ort:
    Kassel, Berlin
    scheint mittlerweile überall in zu sein, ums Verrecken für Schlagzeilen zu sorgen.
    Hauptsache im Gespräch sein. da ist den Leuten nichts mehr peinlich. das ist jetzt
    wohl auch im Fußball eingezogen. glaube nicht, daß es für ihn Konsequenzen hat.
    die WM ist längst um und das Fotogate auch. kräht doch kein Hahn mehr danach.
     
    Hatari gefällt das.
  5. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    11.058
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Damit kommt er seinem Rausschmiss zuvor.

    Entweder ich bin deutsch, oder ich habe meine Wurzeln in der Türkei bei Herrn Erdogan.
    Da muss sich mich entscheiden.

    Übrigens ist er in Deutschland geboren.

    Seine Ära ist so wie so zu ende.
     
    Gabi0405, Dyonisus und Marcellina gefällt das.
  6. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    59.706
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Werbung:
    Man hat ihm vorgeworfen sich nicht geäußert zu haben. Jetzt wird ihm vorgeworfen sich nun doch zu äußern




    ???
     
    catlady5, KaioWaltersson und Condemn gefällt das.
  7. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    59.706
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Hatte mich nicht gejuckt das Foto mit Erdogan

    Bin halt kein richtiger Deutscher
     
    lumen und Siriuskind gefällt das.
  8. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.637
    Das Foto selbst bewerte ich auch kritisch. Aber man muss bei der ganzen Sache schon auch den Kontext beachten:

    - Die beiden haben schon zig Fotos in den Jahren zuvor zusammen gemacht. Und das war auch gar kein Problem, denn Erdogan wurde auch von unseren Politikern lange Zeit durchaus geschätzt und respektiert. Und aus Sicht der Türken bleibt es ein Fakt das Erdogan einen beispiellosen Aufschwung geschafft hat. Der Punkt hier ist: Özil ist da einfach in einer blöden Situation, denn die kennen sich noch aus Zeiten als Erdogan ein besseres Image hatte.

    - Das Thema war eigentlich schon lange durch, aber wegen der WM-Pleite wurde es wieder hochgeholt. Und so kritisch man auch das Foto selbst einschätzen kann, es ist verrückt das im Kontext einer schlechten Mannschaftsleistung wieder auf den Tisch zu bringen um Özil dann mehr oder minder subtil zum Sündenbock zu machen.

    - Özil spielt die Rassismus-Karte weil es stimmt dass da durchaus mit zweierlei Maß gemessen wird. Lothar Matthäus hat sich mit Putin fotografieren lassen und der ist auch nicht besser als Erdogan.

    - Insgesamt ist es einfach bescheuert das Thema so hoch zu hängen, v.a. wenn man bedenkt was sons alles nicht kritisiert wird. Und er würde ja auch gar nicht mehr kritisiert werden wenn Deutschland besser abgeschnitten hätte oder Özil sogar viele Tore geschossen hätte etc. Es ist diese Kombi die mich nervt, bei aller berechtigter Kritik.


    Was ich aber eigentlich viel bedeutsamer finde als das Aufwärmen des Foto-Themas: Wie hart Özil jetzt austeilt... Ich persönlich fand ihn nie sympathisch und auch das Foto eher dumm. Aber diese ziemlich radikale Aktion heute, auch wenn ich die Argumentation nicht so besonders geschickt finde, finde ich schon ziemlich gut. Endlich einer der sich nicht wegduckt sondern zurückballert.

    Hier ist der letzte Teil, erst wenige Minuten alt.

    Özil's Rücktritts-Erklärung:
    https://twitter.com/MesutOzil1088
     
    catlady5 gefällt das.
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    17.359
    Ort:
    Saarland
    Sicherlich war das zumindest teilweise ein politisches Statement von Özil sich mit Erdogan abzulichten.

    Andererseits sind wir mit der Türkei zum Beispiel immer noch in einem Militärbündnis. Von daher wäre es dann doch hypokritisch einen Nationalspieler auszuschließen, wenn unser Land da weiter mit der Türkei zusammen drin ist.
    Obwohl ich generell schon denke, dass ein Nationalspieler auch loyal sein muss gegenüber dem Land. Aber die Türkei ist vom Status her kein feindliches Land. Da kann er sich auch mit dem Präsidenten zeigen, ohne dass es sportliche Konsequenzen geben muss.

    Auch war ich gar nicht begeistert, dass Bierhoff einen Sündenbock gesucht hat, um vom sportlichen Desaster abzulenken.
    Aber wäre sowieso besser gewesen, wenn es einen Neuanfang gegeben hätte bei der sportlichen Führung.

    Gut gespielt hatte Özil allerdings auch nicht. So oder so gehe ich von einem Rücktritt aus.

    P.S: Medien können Özils Aktion natürlich kritisieren, aber wie gesagt, sehe keine Notwendigkeit sportliche Konsequenzen zu ziehen.
    Ich persönlich sehe die Fotos auch kritisch, aber Spieler haben auch Meinungsfreiheit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2018
    KaioWaltersson, Marcellina und Condemn gefällt das.
  10. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    23.159
    Werbung:
    Welche Sportart ?

    ach soo ...
     
    catlady5 gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden