1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Messbarkeit der Reiki Energie

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Abraxas, 19. März 2010.

  1. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    5.565
    Ort:
    Ziemlich genau dort wo ich gerade bin
    Werbung:
    Als ich zuletzt eine Einweihung in den 2. Reiki Grad durchführte, machte ich einen Fehler.
    Als ein Teil dieser Zeremonie ist es nötig ein Symbol mittels eigener Zungenspitze in Richtung des Kehlkopfchakras des Einzuweihenden zu zeichnen. Mein Mund muss aber dabei zu bleiben. Das habe ich vergessen und erlebte einen massiven Energieabfluss.

    Dieser war so stark spürbar, dass ich denke es gibt hier einen Ansatz den Energieabfluss zu messen. Wenn man einmal eine Meßmethode kreiert hat, in welchen Zentren Aktivierung zu bemerken ist, hat man auch eine Möglichkeit diese Energie zu definieren und auch eine ev. Intensität oder Stärke zu generieren.

    Die Wirkung der Imagination ist ja nicht die Frage. Wenn jmd. Was spürt ist das für ihn Realität. Vielmehr geht es um das Messen von Lebensenergie um diese zu generieren.

    Was wisst ihr darüber?

    Lg Lupo
     
  2. .... aha ... das ist ja das allerneuste *lach*

    Reikienergie kann man nicht messen, es gibt sie nicht. Reiki ist ein Eigennahme für eine Technik nicht für Energie. Die Energie die dabei benutzt wird heißt Chi, Ki, Prana bzw. Orgon, je nachdem auf welchen Kontinent man sich befindet.

    Ansonsten könnte dich dieser Vortrag interessieren, da geht es genau um dieses Thema speziell werden da auch Reikianer "gemessen".

    http://www.youtube.com/watch?gl=DE&v=FwAbJTGOJA4

    Gruß
    Elvira
     
  3. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Das Chi messen zu wollen ist doch eine übliche Frage. Diese Frage steckt doch, wie Du schreibst, in der Frage nach der Meßbarkeit der Reiki-Energie drin.

    Wenn wir beim uns im Taichi-Verein z.B. Energiearbeit machen, dann geht es u.a. auch darum, die Energie in die Hände zu bekommen. Chi ist ja eine geistige Energie. Durch geistige Übung kann man lernen zu veranlassen, daß das Blut des Körpers über die Schultern und Arme in die Hände fließt. Am Ende haben wir dann alle sehr gut durchblutete Hände, wie Bratpfannen fühlen sich die Hände dann an.

    Und das ist ja meßbar, nicht wahr. Würde man eine Wärmebildkamera auf den Körper halten, dann würde man sehen, wie durch die geistige Übung die Oberflächentemperatur der Hände sich erhöhen. Gell, die Hände sind ja dann bei Geübten rot und pulsieren sichtbar - für das Auge, das in die Energie sieht.

    Das "Strömchen", auf dem der Geist das Blut in die Arme transportiert, ist ja aber nicht sichtbar. Sondern es ist ja der Atemstrom, mit dem sich die Energie langsam in die Arme hin ausbreitet - durch das Öffnen der Gliedmaße zum Körperinneren hin. Dieses Verbinden der Gliedmaßen mit dem Torso stellt eine zentrale Übung im Qigong und im Taichichuan dar, aber ja auch in tausenden anderen Übungsformen.

    Von daher ist Chi "meßbar" im Grunde durch jeden einzelnen Übenden. Der Körper ist ja eine Art Chi-Spule oder -depot, und der Atem ist neben der Bewegung und dem Ernährungsstoffwechsel des Körpers und der Zellen die Hauptquelle für deren Füllung und Leerung. Der Geist muß aber die Messung tatsächlich auch durchführen, er muß also die Übung machen und die Aufmerksamkeit auf das Entstehen und Fließen der Energie richten. Sonst kann der Mensch auch das Phänomen des Chi nicht messen und bestätigen.

    Also: außer dem eigentlich Bekannten, dem Messen der Körpertemperatur (siehe oben) bei Geübten, die ihr Chi z.B. in den Händen konzentrieren, kann man technisch glaube ich eher nichts messen. Man kann ja auch "Geist" nicht messen, und da Chi/Ki eine geistige Energie ist, gelingt das auch bei diesen Phänomenen nicht.

    Was man ja ebenfalls messen kann, das ist der Chifluß im menschlichen Körper. Mit den Diagnosemethoden der chinesischen Medizin zum Beispel. Wenn man akzeptiert, daß der Mensch nach seiner Ausbildung ein Meßinstrument ist, dann wird Chi also bereits seit über 3 Jahrtausenden gemessen, und vermutlich schon länger.

    lg,
    Trixi
     
  4. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Werbung:
    Danke für den interessanten Link. Gibbet aber noch mehr interessante Videos von diesen Leuten da, zum Beispiel von diesem Herrn Klaus Volkamer zum Thema feinstoffliche Materie/Energie. :)
     

Diese Seite empfehlen