1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Menuzusammenstellung bei Schluck und Kauproblemen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Fee, 13. April 2008.

  1. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Werbung:
    Hallo,

    ist jemand unter Euch, der zufällig Koch in einem Altenheim oder Krankenhaus ist????

    Ich muss eine Hausaufgabe erledigen!!:confused:

    Thema: "Essen bereiten für 2 Personen (Senioren) für 2 Tage!
    Eine Person hat Kau und Schluckprobleme!!

    Mit:

    a) Vorgericht
    b) Hauptgericht
    c) Dessert

    Was benötigen Sie und wieviel?

    Wie wärmen Sie das Essen am 2. Tag auf?

    Kann mir jemand dabei helfen????

    EILT - EILT -

    bin gespannt, ob sich jemand damit auskennt...

    LG
    Eure Fee

    PS. Kann erst morgen wieder reinschauen, aber sicher hat bis dahin schon jemand geantwortet, finde leider nichts im Internet....
     
  2. Penelope

    Penelope Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Wien
    Hallo Fee!

    Also, das dürfte ja nicht so schwer sein, ich arbeite im Krankenhaus, zwar nicht als Koch, aber ich sehe doch immerhin, was wir an Essen verteilen :stickout2 lecker... naja. Bin Krankenschwester.

    Also, Senioren mit Schluckproblemen.. kommt immer drauf an, welche Schluckbeschwerden die haben.. kommt drauf an, ob sie schlecht flüssig schlucken können oder bei gemischten Konsistenzen Probleme haben, dann bekommen sie Breikost bzw. darf man Konsistenzen nicht miteinander mischen (also flüssig und fest gemeinsam im Mund) weil sie sich sonst verschlucken könnten (=Aspiration) und dies zu einer Aspirationspneumonie (Lungenentzündung aufgrund von Verschlucktem) führen könnte.

    Hier mal mein Vorschlag für Senioren mit Schluckbeschwerden (Probleme mit Flüssigkeiten)

    a) Suppe auf Puddingkonsistenz, gute Vorspeise, kann löffelweise gegeben werden oder auch aus dem "Schnabelbecher" getrunken werden. Ist auch gleichzeitig ein guter "Flüssigkeitslieferant".

    b) als Hauptspeise kannst du eigentlich viel nehmen, für Breikost musst du einfach alles pürieren, ob das jetzt Fisch ist, oder Fleisch ist egal, Hauptsache die Konsistenz ist für den Patienten individuell geeignet, wenn die Konsistenzen (fest und flüssig) nicht gemischt werden dürfen, dann muss man auch darauf achten wobei du hier auch weiche Sachen geben kannst (Faschiertes, Topfenauflauf), nur eben keine Flüssigkeit zusätzlich.
    Und wie auch sonst, sollte die Nahrung ausgewogen sein und abwechslungsreich.. Gemüse und Fleisch...

    c) hier reicht einfach Pudding, oder Fruchtmus.. Weincreme.. es gibt sehr viel,
    Hauptsache auf die jeweiligen Schluckbeschwerden des Patienten abgestimmt.

    Flüssigkeiten können noch zusätzlich auf Puddingkonsistenz gebracht werden. Da gibt es ein Mittel (wir verwenden das) ThickenUp.
    Es hilft auch, den Leuten zu zeigen, was sie da essen, bevor man es "zermanscht" weils ja dann nicht mehr so gut aussieht.. ich weiß, dass das oft nicht möglich ist. :clown:

    Tja, was benötigen sie und wie viel?
    Das ist eine gute Frage, kommt auf den Menschen an.. haben sie zusätlich Hautdefekte, dann eher Eiweißreiche Kost (Essen kann auch mit EW zusätzlich angereichert werden), hier gibt der Blutbefund (Ernährungsparameter) gute Auskunft, was der Mensch braucht.. Bei zu wenig Natrium hilft nachsalzen... usw.

    Wie wärmen sie es am 2. Tag auf? :confused:
    Das hört sich irgendwie lustig an.. die Heimhilfe in der Mikrowelle?? Klingt irgendwie eigen.. wie wärmt man Essen auf..

    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen! Wär halt spannend, welche Art von Schluckbeschwerden und mich persönlich würde noch interessieren, wofür du das brauchst? Heimhilfe-Ausbildung, oder so was?

    Alles liebe, Penelope
     
  3. ichbinichbinich

    ichbinichbinich Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    718
    Ort:
    im schönsten Haus im Burgenland
    Es gibt auch so Pulver, dass dazu da ist, flüssigkeiten, wenns s ie nicht mehr eschluckt werden könen "anzudicken". einfach einrühren
     
  4. Penelope

    Penelope Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Wien
    Na wirklich?? Echt??? :confused:

    Sorry, ich konnts mir nicht verkneifen!!
     
  5. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    @Penelope und Ichbinich,

    super!! Das war wirklich das, was ich wissen wollte.
    Ich muss mir das heute abend alles aufschreiben (via Internet ausdrucken gibt Abzug....).

    Da habt Ihr ja so Erfahrungen.
    Penelope, kannst Du mir nicht mal einen Essenplan besorgen aus Eurer Küche in Euerm Krankenhaus? Da must Du fragen speziell für Menschen mit Kauproblemen....Aber nur, wenn Dir das nichts ausmacht bzw. Dir keine Zeit raubt. Du musst es nicht tun, aber wenn es möglich wäre, das wäre super. Einen Plan für die ganze Woche?:confused:

    Herzlichen Dank an Dich Penelope und auch an Ichbinich - jeder kann sagen was er will, Penelope, nimm nicht von Ichbinich das geschriebene persönlich, sie wollte mir auch nur schreiben, was sie weiss in dieser Sache:liebe1:

    Bis bald und einen schönen Tag noch
    Fee
     
  6. ichbinichbinich

    ichbinichbinich Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    718
    Ort:
    im schönsten Haus im Burgenland
    Werbung:
    sorry penelope ich hab nur kurz drübergelesen, und das geschrieben was mir eingefallen ist.
    Und wenn ich das gelesen hätte, hätt ich es sicher nicht wiederholt!!
    aber was solls
    War jahrelang in der HAuskrankenpflege, da hat man wohl auch damit zu tun.
    Wir haben Patienten, welche zuwenig Kalorien zu sich nahmen auch oft mit "Kraftfutter" gestärkt, das waren Getränke mit jeder menge kalorien (dilsana),, damit sie nicht vom fleisch fallen. Das waren aber eher die, welche Essen konnten, aber Probleme mit dem Essen selber hatten...
     
  7. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Wie wärmen sie es am 2. Tag auf? :confused:
    Das hört sich irgendwie lustig an.. die Heimhilfe in der Mikrowelle?? Klingt irgendwie eigen.. wie wärmt man Essen auf..

    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen! Wär halt spannend, welche Art von Schluckbeschwerden und mich persönlich würde noch interessieren, wofür du das brauchst? Heimhilfe-Ausbildung, oder so was?

    Alles liebe, Penelope[/QUOTE]

    Hi, Penelope,

    ich mache eine Umschulung zur Altenpflegehelferin und kann mit diesem Abschluss hier im Ausland (nicht in Deutschland :) auch Alten Menschen, kranken Menschen und Müttern mit Babys zuhause helfen. Sowas wie Apo-Care in Deutschland. Und wir haben eine Hausaufgabe bekommen, die ich in meinem Thema oben erwähnt habe, und darin stand: Essen für 2 Personen (zu Hause) und für 2 Tage machen, mit Vorgericht, Hauptgericht und Dessert. Der Mann hat Schluckprobleme und wie bereiten wir das Essen für diesen Mann? Wie wärmen wir am 2. Tag das vrobereitete Essen auf?

    Ich benötige also einen Esselnplan für 2 Personen, 2 Tage und 1 Person von diesen mit Schluckproblemen.

    LG
    Fee
     
  8. Penelope

    Penelope Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    @ ichbinichbinich .. oder so.. :banane:

    Ich bin dir ja nicht böse.. mein gott.. kann ja vorkommen, mach dir keine gedanken, habs lustig gefunden.. :banane:

    @ fee

    bei menschen mit kauproblemen, würd ich sage, die können alles essen, was weich ist, weiches fleisch, breikost.. gibt so viel. hauptsache sie könnens "beißen".. aber werd mich gern für dich umsehen!
    wir haben pläne für breikost, schonkost, vitalkost (auch seniorenkost), werd mir morgen einen mitnehmen und ihn dir per pn schicken, ok? hoffe, dass du was damit anfangen kannst.

    lg, Penelope
     
  9. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Liebe Penelope,

    das wäre wirkchlich eine tolle Hilfe, denn was kochen betrifft, da bin ich nicht gerade spitze :)

    Du kannst mir diesen Plan auch per e-mail schicken, ich denke, das ist einfacher? Ich schreibe Dir meine adresse via PN.

    Vielen Dank für die Mühe, die Du Dir machst für mich.

    LG
    Fee
     
  10. ifunanya

    ifunanya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Vorsicht,

    Der alte Herr, hat Kau und Schluckstörungen. Das heißt er kann nicht alles essen, nur weil es weich ist. Es muß faserarme Nahrung sein. Breiige Konsistenz ist okay. Suppen gehen nur, wenn sie angedickt sind.
    Außerdem ist auf eine ausgewogene Ernährung zu achten, um eine Mangelernährung vorzubeugen.


    Gängig ist mindestens einmal pro Woche Fisch, weiterhin sollte man darauf achten, das ältere Menschen nicht unbedingt die Speisen gern essen, die wir mögen. Es wäre also eine rustikalere Küche gefragt. Sie sollte nicht zuviel Fett enthalten. Aber genug Nährstoffe, Eiweiße, Kohlenhydrate und vor allem Vitamine.

    ifunanya
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen