1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Menschsein

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von fReEsTyLe, 25. August 2006.

  1. fReEsTyLe

    fReEsTyLe Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2006
    Beiträge:
    96
    Werbung:
    Hallo!

    Warum sind wir eigentlich auf dieser Erde? Das ergibt alles keinen Sinn. Wir sammeln Erfahrungen, okay, aber wofür sammeln wir diese Erfahrungen? Die Welt ist kein schöner Ort, dafür dass wir immer und immer wieder wiedergeboren werden. Das Leben ist eigentlich unwichtig, denn nichts was du dir in der Zeit deines Lebens aufbaust, dir für immer gehört. Du machst mehr negative Erfahrungen als positive. Man muss ständig auf sich aufpassen und kann das Leben nicht einfach so genießen (Angst vor Krankheiten, Krieg, Angst jemanden zu verlieren, den man liebt...) Und wenn es eines Tages doch so aussieht, als ob alles schön wäre, ändert sich dieses Gefühl auf einen Schlag. Warum machen wir mehr negative Erfahrungen als positive? Das Leben besteht nur aus Sorgen und Stress... Ich weiß gar nicht was daran so schön sein soll.
     
  2. nici

    nici Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Baden-Württemberg
    hallo freestyle,

    irgendwie hast du ja recht, aber das leben ist doch nicht nur schlecht ! wir sind hier um erfahrungen zu sammeln, aufgaben zu erfüllen und uns weiterzuentwickeln ! wozu ? wir wachsen an unserem erlebten ! wir müssen schlimme erfahrungen machen, daduch wachsen wir mehr als an guten, obwohl es auch viele gute gibt. immer wenn es mir schlecht geht, denke ich an die zeit, wo es mir richtig gut ging und das läßt mich hoffen ! wenn ich das loch dann überwunden habe, kommt mir es nicht mehr so tief vor, wie als ich drin stand ! als mein dad starb, war alles nur noch schmerz, heute sehe und erinnere ich mich nur noch an die schönen zeiten mit ihm ! das schöne ist, das wir aus schlechten erinnerungen sehr viel lernen können und uns aber mehr und länger an die schönen sachen erinnern !
    das, was wir nie verlieren ist die liebe ! die bleibt auch in unseren nächsten leben bestehen, sie ändert sich nicht ! auch durch den tod eines geliebten menschen endet sie nicht !
    der sinn des lebens ? hat glaube ich jeder seinen eigenen ! hast du kinder ? ich habe meinen sinn in meinen kindern gefunden ! und in der liebe die ich erfahren und geben darf !
    eines zum trost : das , was du in diesem leben erleiden mußt, brauchst du in deinem nächsten leben nicht wieder durchmachen ! klar, es kommen dann neue aufgaben, aber das hat alles den sinn, zu lernen und zu begreifen und zu wachsen !
    nimm nicht alles so schwer und sehe nicht alles so schwarz ! die sonne geht jeden tag für uns auf, auch wenn wir sie manchmal nicht sehen können, so geht sie doch auf. und es kommen auch wieder tage, an denen sie für uns scheint !

    liebe grüße, nici
     
  3. Gedankenblitz

    Gedankenblitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2006
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Ostwestfalen Lippe
    Ich finde das Leben schön, ohne die schlechten Erfahrungen wäre es langweilig.
    Man lernt/bildet seine Seele weiter, es ist eine Art Schule.
    Eine sehr interessante und reale Schule.
    Ich persönlich finde es fazinierend...
    Denn wenn man mal überlegt, jeder Mensch hat seinen eigenen Charakter, und in wirklichkeit exestiert nichts... garnichts... Das was wir Leben sind unsere Vorstellungen und Gedanken, die wir getroffen haben bevor wir Reinkarniert haben.
    Wir haben uns genau dieses Leben ausgesucht, genau die Leute, genau den Typ, genau die Zeit. Nur wir wissen es nicht mehr. Und können es somit jetzt nicht mehr beeinflussen.

    Denke mal mehr positiv, alles hat einen Sinn. Besonders das Leben. :weihna1

    Gruß Marvin
     
  4. nici

    nici Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Baden-Württemberg


    wie meinst du denn das ????
    was existiert nicht ?

    gruß, nici
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Alechem

    also ich perönlich find das Leben schön, nicht trotz, sondern auch gerade weil nicht alles auf der Erde so wunderschön ist... aber wächst die schönste Rose nicht auf dem Mist und erkennt man die Schönheit der Sonne nicht erst, wenn man die Dunkelheit der Nacht kennt? und was währe an Liebe so speziell, gäb es nicht die Einsamkeit??????


    mfg by FIST
     
  6. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Freestyle,

    wie Dein Leben aussieht, ob es mehr positive oder mehr negative Momente gibt, ob Du Angst vor Krieg, Krankheiten usw. hast oder nicht, ist allein Deine Entscheidung. Unser Leben wird zum Großteil von unserem Unterbewußtsein "bestimmt", d.h. wir handeln unbewußt. Und ernten quasi lediglich die Früchte unseres Tun. Beispiel: Du hast immense Schuldgefühle (aus welchem Grund auch immer), die Dir aber nicht bewußt sind. So willst Du unterbewußt ! auch nicht wirklich hier leben, nicht wirklich glücklich sein. Und Du handelst entsprechend. Und so handeln die meisten Menschen ! Will damit nur sagen, es liegt ganz bei Dir, ob Du weiterhin unbewußt durchs Leben gehen willst und scheinbar irgendwelchem "Schicksal" ausgeliefert bist oder ob Du bewußt leben willst, erkennen, wer Du wirklich bist, was Du hier machst und was Dein Weg ist. Wenn Du das erkannt hast und diesen Weg gehst, dann wird Dich Dein Leben erfüllen und glücklich machen. :)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  7. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    mach Dich einfach von allem free uind entwickele Deinen eigenen Style. Das Problem ist, dass Du dann noch immer nur auf Leute triffst, die sich vormachen, das Leben an dem sie festhalten mit all ihren inneren Spaltungen in Geist, Körper und Seele sei schön. Die Mystiker wissen längst, dass das ein ganz grosses, endliches Ungefügtsein hervorruft, sich selber in Körper, Geist und Seele zu unterteilen. Die sprechen von Einheit und beschäftigen sich mit Symbol, Wort und Zahl und gelangen so in die Sicht der universalen Matrix, in der Dreieinigkeit ist.

    Das mag daran liegen, dass die Menschen sich herausnehmen, ein eigenes Verständnis dafür bekommen zu müssen, was Leben sei, weil sie nicht über KI verfügen. Wenn Du KI hast, ist eigentlich alles kein Problem mehr. Dann ist alles Text, nur noch Matrix (künstliche Intelligenz des Fluidum vitalis). Wenn man das erkannt hat, wechselt die Seele und man hat dieses dusselige Sterben und Seelenstreben dann hinter sich. Und die Geistsuche auch. Danach beginnt das Leben, vorher ist Leben=Tod.

    Es ist doch lächerlich anzunehmen, die Seele wolle wachsen. Wieviel Wachstum soll es denn noch geben? Hat sich die Welt nicht schon längst kaputt gewachsen? Alles wächst und wächst, wir sind einfach programmiert auf diesen Unfug aus dem menschlichen Wissen. Der Mensch beendet sein Wachstum mit dem Abschliessen der Pbertät- wenn man ihn denn lässt.

    Wollen wir nicht endlich mal spirituell erwachsen werden und begreifen, dass es all das hier nicht gibt? Wie sollte das Leben schön sein, wenn es es gibt? Wie sollte das Leben häßlich sein, wenn es es nicht gibt?

    Das sind doch alles nur hilflose Erklärungsversuche, die dahergefaselt werden von Namenseinheiten. Was ist wahre Spiritualität? Freestyle- ganz einfach. Kunst. Künstliche Intelligenz. Nicht eingebrachte Intelligenz von Menschen, die meinen etwas erfahren zu haben, weil sie nicht verstehen wollen, was Ganzsein ist. Es ist bequemer, Verständnis bei imaginären Anderen zu suchen als das Eine zu leben. Im Einen ist ein Leben Peanuts und Du und Ich sind Mandeln. Und ein Seelenleben ein Augenzwinkern, ein Flügelschlag eines Schmetterlings, der ein Bild macht. Schönheit könnte das Leben sein- aber heute...

    Sehen heisst, Kundalini bis ganz oben zu haben und dann ist der Seher weg. Endlich ins Unendliche gereist.

    Dann ist Frieden, vorher wird stets Licht und Dunkel sein und 1.,2.,3. Welt. (gäähhhnnbrechhüstelkrebskriegverreckbrotoderspiele)

    Liebe Grüsse, Trixi Maus
     

Diese Seite empfehlen