1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Menschenversuche

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Alice94, 18. April 2011.

  1. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Werbung:
    Hallo!

    Warum werden keine Menschenversuche mit Nutrazeutika (Lebensmittel mit therapeutischen Effekten) durchgeführt? Solche klinisch observierten Untersuchungen wären wegen der verlässlicheren Übertragbarkeit wesentlich aussagekräftiger und verwertbarer für die Menschheit als die Resultate konventioneller Tiermodelle, in denen Nahrungsmittel auf eventuelle gesundheitsfördernde Wirkungen analysiert werden.

    Viele Grüße

    Alice
     
  2. Nebelwind

    Nebelwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    5.599
    Wohl aus dem selben Grund. Ich meine, du darfst dich gerne persönlich freiwillig melden. Falls du glaubst, es gäbe keine Menschenversuche, dann ist das nicht ganz korrekt.

    Allerdings wird es trotz Ächtung immer wieder getan.
     
  3. dragonheart7

    dragonheart7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    9.780
    Ort:
    im Herzen von Angeln
    ... und dabei immer wieder sinnlos - zum einen reagiert jeder Mensch immer anders - und wir haben doch schon alles - was wollen wir denn mehr ?
    Abgesehen davon ist vieles auf mikrobiologischem Weg möglich .... und dann mal so ganz sachte darauf hingewiesen, daß uns die Medikamentenversuche an Menschen durchaus schon Seuchen gebracht haben, die dann den Tieren zugeschoben wurde - nur, um sich aus der Verantwortung zu ziehen .....
     
  4. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Erkundige dich mal bei Diätassistenten oder Ernährungswissenschaftern, die werden dir bestätigen dass Nahrung sowieso Medizin bzw. auch Therapie ist.....
     
  5. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Mir stellt sich die Frage, warum man bei Laborratten und -mäusen mittels chemischer Karzinogene Krebs erzeugt, um anschließend bei ihnen die Wirkung von Nahrungsmitteln zu untersuchen, obwohl es zahllose Menschen gibt, die an Krebs und anderen Diagnosen leiden und denen diese Lebensmittel sicherlich außerordentlich gut täten... Warum finden diesbezüglich keine oder wenn nur sehr, sehr wenige Studien statt?
     
  6. GuptaVidya

    GuptaVidya Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2010
    Beiträge:
    788
    Werbung:
    Was verstehst du unter "Menschenversuchen"?

    Für Nahrungsergänzungsmittel gilt das Lebensmittelgesetz, also werden die Hersteller eh keine unnötigen Studien machen, weil sie es einfach nicht müssen.
     
  7. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Da hat er recht. Wobei es da auch schon bald zu Gesetzesovellen kommen könnte - Nutriceuticals sind stark im Trend, besonders Nestlé und andere große Konzerne finden da eine Nische, die ihnen gefällt. Sie reichern ihre Produkte daher künstlich mit diversen Stoffen an, die einen positiven Effekt haben sollen. Irgendwann werden sie sich wohl zu weit aus dem Fenster lehnen und es wird Einschränkungen geben.

    Die Nutriceuticals-Debatte geht übrigens schon so weit, dass Stimmen laut wurden, die meinten man solle in ungesundes, "fettiges" Essen Statine beimengen, um den Effekt umzukehren. Inwieweit das wünschenswert wäre, sei dahingestellt.
    "Eine Coke, einen Cheeseburger und 20 mg Lipitor bitte" :D

    Anmerkung: Im Bereich Arzneimittel gibt es selbstverständlich "Menschenversuche" - die nennt man klinische Studien. Dabei werden Medikamente über eine längeren Zeitraum an gesunde und kranke Personen abgegeben und die Effekte beobachtet. Da solche Studien ungeheuer teuer sind (im Schnitt 1 Milliarde $) und sich Nutriceuticals in einer rechtlichen Grauzone befinden, werden die Konzerne wohl kaum freiwillig sowas machen.
     
  8. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Ob sie helfen, weiss man ja nicht, es ist nur eine Vermutung.....


    Und zum Thema "Menschenversuche" - hats schon im Dritten Reich gegeben: Google mal nach "Kaninchen von Ravensbrück"....ich fände es sehr gut, wenn so etwas heute nicht mehr getan würde.....
     
  9. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Deswegen halte ich diesbezüglich die Menschenversuche bzw. -studien für so ratsam. Mit chemischen Medikationen werden sie ja z. B. im klinischen Rahmen auch angesetzt. Was spricht dagegen, anstelle von Pharmazeutika mal nebenwirkungsfreie Nutrazeutika auf ihre positiven Effekte zu analyiseren.

    Die Antwort lautet wahrscheinlich, dass sich Obst, Gemüse, Tees jeder Mensch selbst kaufen kann in Geschäften und Teeläden, so dass es den pharmaindustriellen Konzernen keinen Profit einbringt.

    Wenn potentielle negative Konsequenzen für die betroffenen Menschen ausgeschlossen werden können, sehe ich da keinen moralischen Konflikt.
     
  10. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Mit dieser These könntest Du sogar Recht haben - aber: wenn das so ist, wird es nie in einer Studie versucht werden, ob es auch Menschen helfen könnte.....
     

Diese Seite empfehlen