1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Menschenfresser-Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Eiwa, 3. Mai 2005.

  1. Eiwa

    Eiwa Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    wer weiß, was das bedeutet ?

    Ich war mit einer Gruppe von Menschen unterwegs, auch einige Freunde dazwischen, eine Reise, Ausflug, wir wurden alle in ein großes Gebäude gebracht, in einem großen Saal. im Keller mit Fenster. Man konnte auf die Strasse hinaussehen. Irgendwann ging ich aufs Klo, dort schaltete sich ein Fernseher ein, ein Film lief, ich sah den Film an, es war ein Horrorfilm, wo kleine,nackte, knöchrige Wesen die Menschen auffressen, ich war entsetzt, ich verließ das Klo, und irgendwann dämmerte es mir, von einer Eingebung, dass es kein Horrorfilm war, sondern die Wahrheit, ich ging über leere Gänge, suchte einen Ausgang, oder wenigstens die Menschen, mit denen ich im Gebäude war, ich hatte Angst, ich fand niemanden, nur lauter Gänge, Türe, leere Räume,alles war weiß, dann habe ich die Anwesenheit dieser Wesen gespührt, sie begleiteten mich.
    Ich kam ich einen großen Duschraum , wo einige nackt waren, sich duschten, ein Aufpasser war in dem Raum, der sah mich an, als ich eintrat. Ich trug einen Ankh am Hals. Er kam auf mich zu, betrachtete mich und meinte dann, ich wäre eine (er sagte einen Namen, ich kann mir im Traum keine Namen merken, von einem alten Geschlecht, oder so)
    und ich sollte mich ausziehen, er gäbe mir eine Salbe, womit ich mich einschmieren sollte, weil dann rochten die Wesen es und würden mich in Ruhe lassen, und ich sollte mich nicht wieder anziehen, weil Kleider für denen ein Signal wäre zu Fressen, weil die auch nacht wären :D (Nacktheit als Tranung). Ich schmierte mich also ein, es stank etwas, aber ich wollte ja nicht gefressen werden. Dann ging ich weiter, ich traf eine Putzfrau, die alleine in einem Raum war, ich redete mit ihr ein wenig, dann drehte sie sich um und ging still irgendwohin, sie sagte nicht, wohin, aber ich folgte ihr. Sie ging dann zu einer große weisse Türe (alle Türen waren weiß), öffnete sie, und ging hinaus ins Freie, auf die Strasse, ich folgte ihr. Dann auf der Strasse, die andere Seite des Gebäudes, versuchte ich zu der Vorderseite zu gelangen, damit ich die anderen sehen könnte, ich wollte sie rausholen . Als ich fast bei den Fesntern war, wo man reinschauen konnte, kam eine riesige rote Schlange daher, sie war sehr dick, endlos lang, sie wand sich um den Mauer,als Warnung, ich sollte nicht wieder reingehen, ich sah zum Fenster rein, es waren sehr wenige im Saal, ich wollte rein, und die Schlange verstellte die Türe.
     
  2. gelbeslottchen

    gelbeslottchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    3
    Ich hatte vor einigen Jahren den etwa gleichen Traum..Nicht ganz aber sehr ähnlich mit dem Gebäude etc...Meiner Meinung nach stellt das Gebäude oft uns selbst dar und alles was sich in uns hegt...Vielleicht hast du einige Probleme die du noch nicht überwältigen kannst?->deshalb die Schlange die dir den wegversperrte...Ich denk schon dass es in die Richtung geht...aber eigentlich muss du den Traum selber verstehen und deuten da dir deine Seele diese Nachricht vermitteln wollte... :)
     
  3. mondsüchtig

    mondsüchtig Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Wien
    hallo eiwa,

    da traue ich mich keine ferndiagnose stellen, das traumbild ist sehr umfangreich und komplex.

    vor allem zur bedeutung der schlange wäre es wichtig zu wissen, in welchem lebensabschnitt du stehst (wie alt du bist).

    sollte es dich wirklich interessieren, kannst mir gerne eine mail zukommen lassen.

    lg,
    mondsüchtig
     
  4. Eiwa

    Eiwa Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Wien
    hey,

    danke für die Deutungsversuche, es hatte mich gestern den ganzen Tag über mitgenommen,

    @gelbeslottchen
    hm ich habe auch irgendwo gelesen, dass ein Haus das Selbst darstellen sollte, ich hatte schon mal einen Traum wo ich mein eigenes Haus gesehen hatte, das war damals ein Umwälzungszeit, und in dem Haus ist auch vieles eingestürtzt, vor allem das Dachstübchen :D , jaja, es hat sich seitdem vieles an mein Denken verändert :D,
    Aber in diesem Traum handelte es nicht um mein Haus, es war ein fremdes, am Ende einer Reise, wohin wir reingebracht wurden, voll von Menschenfressern, und ich musste da raus, um nicht gefressen zu werden - hm, bin verwirrt....
    ...die Schlange hielt mich davon ab, da wieder reinzugehen.

    hm, eigentlich arbeite ich seit einiger Zeit daran, meine Masken loszuwerden, weil sie mich nicht nur schützen, geht eher in die falsche Richtung, sie trennen nich von mir selber - vielleicht deswegen die Aussage dass ich mich ausziehen muss, weil die Kleider (vielelicht meine Masken) ein Signal für die Wesen waren, zu fressen. Ich hatte Nacktheit als Tranung belächelt, aber vielleicht ist da was dran.
    Ausserdem tut es mir seit langem weh, wie alle mit Masken herumlaufen, ich finde es schade, dass nichts anderes, als Masken zu sehen sind, jeder tarnt sich durch irgendwas,


    @mondsüchtig
    ich hatte schon einige Schlangenträume, ich finde Schlangen sehr faszinierend (will mir bald eine zulegen), sie waren für mich in den Träumen nie als Bedrohung. In diesem Tram hatte sie mich geschützt, um nicht wieder reinzugehen, denn die anderen wurden gefressen, mich hatte es so fertig gemacht, dass ich tatenlos draußen bleiben musste. Ich war total hin, als ich aufwachte...

    LG
    Eiwa
     
  5. *conny*

    *conny* Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    106
    Ort:
    mutter erde ;)
    hallo eiwa,

    grundsätzlich sehe ich es auch genau so wie gelbeslottchen (herziger name übrigends ;) )
    allerdings muß ich gestehen, daß ich beim durchlesen auch nicht ganz frei von so allerlei gedanken war ;) aber im prinzip hast du dir auch selber schon die antworten gegeben.

    a) schlangen sind für dich sehr positive tiere - und wie du es selber auch schreibst, so hat sie dich auch letztendlich in deinem traum beschützt bzw. dir sogar das leben gerettet. was genau fasziniert dich eigentlich an schlangen? (für mich sehr spannende frage) hast du auch eine idee, welche bedeutung rot für dich hat? wars angenehm rot, wars ein "stop"-rot, wars aggressiv rot...?

    b) das haus und alles was drinnen passiert: nachdem du selber auch schon sehr viel, bis alles :) analysiert hast, vielleicht auch noch ein paar gedanken die mir so durch den kopf gingen: menschenfresser - sehr oft haben wir wirklich in unserem weiteren oder engeren umfeld menschen um uns, die an uns festkrallen, fast wie vampire uns auslaugen oder vielleicht sogar unser "seele fressen". gibts sowas aktuell in deinem umfeld?
    die nacktheit als tarnung kann auch gleichzeitig die einzige möglichkeit in der menschenfresser situation sein, die individualität und somit das gute und böse zu erkennen (mit gewand sind wir alle gleich - tarnen und täuschen...), vielleicht auch die nacktheit im sinne von unser innerstes preisgeben (frei nach dem motto: gute seele, böse seele, jetzt mal drastisch in gegensätzen gedacht :) ) um zu unterscheiden.... ich glaube, du hast selber auch schon einen ziemlichen schlüsselsatz formuliert :)
    vielleicht war dein traum wirklich ein hinweis von deinem unterbewußtsein, dich von dem was dir "weh tut" zu trennen bzw. abzunabeln, sei es von gewohnheiten oder menschen. auch ein hinweis, daß du dich auch seh gut uf deine eigenen stärken verlassen kannst - immerhin bist du selbständig und im vertrauen auf deine intuition unbeschadet aus dem haus gekommen... was meinst du?

    alles liebe
    lg conny
     
  6. Eiwa

    Eiwa Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    wow, Conny,

    ich bin beeindruckt :), nur weiß ich nocht nicht, was da am Ende rauskommt, was der traum wirklich bedeutet,

    was waren deine
    ich glaube, die sind wesentlich, dass sie mich weiterbringen würden:

    Schlangen: ich weiß nicht wirklich, es ist eine Faszination, ohne Grund, vielleicht nicht bewusst, ich sehe eine Schlange, ich werde richtig schwach in den Beinen und möchte sie nur noch anfassen, es ist eine Faszination, wo das Denken aufhört, weil ich sie so unendlich schön finde.So, wie wenn man eine Wunder ansieht...

    Rot ist einer meiner Lieblingsfarben, schon seit immer sie vermittelt mir ein Gefühl von Glück, Geborgenheit, hmmmm - Bedrohung ist sie niemals, ich empfinde immer Freude bei der Farbe.

    Menschenfresser: (Energiesauger) ja die gibt es in meiner Umgebung, zuerst habe ich auch an sie gedacht, aber ich glaube, es ist etwas tieferes, was es mir sagen sollte,denn sonst hätten die Wesen ihre Gesichter (oder nicht ?), vielleicht fresse ich mich selber durch meine Masken noch zusätzlich auf...
    in dem Sinne, dass im Traum die einzige Rettung die Nacktheit ist...(Maskenlosigkeit)

    LG
    Eiwa
     
  7. Eiwa

    Eiwa Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Wien
    ...und eigentlich fühlte sich meine Nacktheit gut an, ich hatte nichts dagegen
     
  8. *conny*

    *conny* Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    106
    Ort:
    mutter erde ;)
    hallo eiwa,

    :)

    ich verwende ab und an bei klienten "meine" krafttierkarten. ich lasse sie ihr krafttier ziehen und sie sich mal in das tier reinspüren und definieren, wie sie das tier beschreiben würden und welche attribute sie für sich und ihr leben von dem krafttier brauchen könnten bzw. gerne "ausleihen" würden. das ist immer seeeeehr interessant :) und für die klienten auch enorm aufschlussreich. vielleicht kannst du das mit "deiner" schlange ähnlich versuchen, vielleicht ist es auch einfach dein krafttier?

    meinen gedanke pkto menschenfresser im sinne von energieräuber kannst du sicher auch noch vertiefen. durchaus auch in dem sinne, daß sich manche deiner bekannten oder auch "freunde" richtig in dich reinfressen und dich für deine eigenen interessen handlungsunfähig machen...war nur so ein gedanke. (meinst du haben sie die wesen wirklich gefressen oder sich nur teile von ihnen angeeignet?)

    an sonsten finde ich es sehr spannend, wenn du dir deine schilderung nochmals durchliest - sie ist sehr geprägt von reinigungen und putzen.
    a) das klo (innere reinigung, entleerung, kann auch mit loslassen in zusammenhang stehen)
    b) die sterilen weißen gänge
    c) der duschvorgang
    d) die putzfrau

    vielleicht steht wirklich ein gröberer "hausputz" (du weißt was ich meine) an, also eher eine heftigere umkrempelung, quasi gehe in dich (vielleicht auch keller :)) , visualisiere (fernseher), was so in deinem leben für ein film läuft.
    es geht vielleicht jetzt auch weniger ums erkennen was die anderen betrifft, sondern um deine "klärung".
    ausziehen, duschen und nackt bleiben => vielleicht ein hinweis, zu erkennen wer oder was du wirklich bist und leben willst.
    eincremen mit stinkiger creme => vielleicht ist es manchmal nötig ein wenig stinkig zu sein, damit einen die anderen nicht auffressen.
    nicht die gleichen kleider tragen => klare trennung von wir und ich

    vielleicht ist es gar nicht so wichtig daran zu denken, daß die anderen drinnen blieben, vielleicht ist es viel wesentlicher zu erkennen DU hast in deinem traum, daß was dich für andere angreifbar mach abgelegt und rausgefunden, durch dich weil du so bist wie du bist und vielleicht ein bisserl stinkig warst :) . du hast auch eine andere perspektive angenommen (du stehst jetzt hinter dem haus)

    wie gesagt - das waren nur so meine gedanken, die ich dir nur mitteilen wollte. vielleicht helfen sie dir, denn deuten kannst eh nur du selber :)

    alles liebe
    conny
     
  9. Eiwa

    Eiwa Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Wien
    Hi Conny,

    Frau, du bist echt guuut...Hut ab !!

    Walter (oder andere Admins): ich bräuchte einen Hut-ab-Männchen, lässt sich das einrichten ? :D
     
  10. Eiwa

    Eiwa Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    ...ich meine danke schön :D, es hat mir sehr geholfen,

    LG
    Eiwa
     

Diese Seite empfehlen