1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Menschen sind Lichtwesen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von ELi7, 12. August 2017.

  1. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    4.044
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Übe dich in klaren Gedanken!
     
  2. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    4.044
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Letzteres kann gut möglich sein, weil der "Gläubige" nicht selbstständig von A nach B denkt. Dein Argument knüpft aber am Materialismus bzw. an unsere sinnliche Erfahrung an. Innerhalb dieses Rahmens wäre deine Folgerung logisch, wo der "Gläubige" aber gar nicht einmal hinkommt.
     
  3. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    7.709
    Du bist keine Verschnupfte, nicht der Körper, nicht mal sein Benutzer. Du bist das, was vor dem Auftauchen eines Körpers und seines Benutzers vorhanden ist. Das ist das Wahre. Alles andere wie Schnupfen und Körper sind vorübergehende Erscheinungen, die dich daran hindern, das zu sein, was du tatsächlich bist. Du bist so fasziniert von diesen vorübergehenden Erscheinungen, dass du sie für wahr hältst.
     
  4. Gertrud

    Gertrud Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    912
    Wir sind doch nicht aus Zufall hier. Alles ist geplant. Jede Erfahrung ein wichtiger Schritt. Am Ende - Transformation. Deine Energie wird vollkommen. Doch dann stehst du da, und weißt genausowenig wie vorher.
     
  5. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    7.709
    Das ist das Märchen von der Vorherbestimmtheit.

    Wenn es vorherbestimmt ist, dass ich von einem Auto überfahren und getötet werde, dann werde ich nicht ertrinken.
    Aber ich muss mir deswegen schon absolut sicher sein und verdammt viel Mut aufbringen, um mich in einem kleinen Boot allein auf ein stürmisches, orkanartiges Meer hinauszuwagen.

    Du solltest dein Leben nicht danach ausrichten, alles sei geplant und vorherbestimmt, weil du nicht wissen kannst, was vorherbestimmt ist.
     
  6. Gertrud

    Gertrud Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    912
    Werbung:
    WISSEN ist nicht GLAUBEN. Das Wissen um Gott lässt keinen anderen Schluss zu, als eine vollkommene Ordnung in allem. Glaube dagegen führt uns auf den Weg, der letztendlich zum Wissen führt.
     
    allesistmöglich gefällt das.
  7. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    7.709
    Glaube ist Teil des Wissens.
    Denn wenn du nicht weißt, woran du glaubst, dann ist da kein Glaube für dich.

    Ich spreche vom Vorhandensein eines Glaubens, und nicht von dem, was er beinhaltet.
    Wenn du glaubst, es gibt rosarote Elefanten, die fliegen können, dass ist das der Inhalt des Glaubens, der nicht zwangsläufig der Wirklichkeit entsprechen muss.
    Doch allein das Vorhandensein eines solches Glaubens ist Teil des Wissens.
     
    Gertrud gefällt das.
  8. Gertrud

    Gertrud Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    912
    und doch sind wir alle nur Kinder, die sich vorsichtig an den Händen fassen und behutsam fragen: wozu das alles? Sag du es mir. Ich habe meinen Weg verloren.
     
  9. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    7.709
    Du folgst einem fundamental zugrunde liegenden Kommunikationsverlangen. Du setzt es um.
    Alle Lebewesen, alles, im gesamten Universum, agiert und reagiert miteinander und zeigt damit unmissverständlich ein kommunikatives Ausdrucksverhalten.
    Selbst die Überzeugung "Ich habe meinen Weg verloren" ist ein kommunikativer Ausdruck.
    Du bist aber kein solcher Ausdruck.

    Deine wahre Natur ist das, was bereits vor dem Zustandekommen eines solchen wie auch jeglich anderen Ausdrucks bereits vorhanden war.
    Bleibe in diesem Zustand, vergiss ihn niemals, und verfolge aus ihm heraus deine Interessen und Talente, oder suche dir neue. Sie werden dich zufriedenstellen, solange du sie für wahr hältst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2017
  10. Gertrud

    Gertrud Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    912
    Werbung:
    Es gibt ein Antikriegslied.... und da heisst es von dem jungen Kriegsgefallenen, er erlebt es alles wieder und wieder... again and again. So fühle ich mich auch.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen