1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Menschen die zu viel reden

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Glühwürmchen123, 3. April 2016.

  1. Glühwürmchen123

    Glühwürmchen123 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2010
    Beiträge:
    169
    Werbung:
    Kennt ihr das? Es gibt immer wieder Menschen, die so viel reden, dass man es unangenehm findet. Wie geht ihr mit sowas um? Meistens sind mir so Menschen zwar nicht unsympathisch, ich habe aber keine Lust da zuzuhören. Genauso geht es mir mit Menschen, die so viel Fragen, dass man gezwungen ist selbst mehr zu reden, als einem lieb ist.
     
    east of the sun und Moondance gefällt das.
  2. puenktchen

    puenktchen Guest

    das ist ein sehr interessantes Thema.
    Bin selber ein Mensch, der nicht so viel redet. Und kommt häufiger mal vor, daß ich regelrecht "vollgeschwallt" werde. Das merken die Menschen selber gar nicht, bin ihnen nicht böse, aber es strengt mich an.
    Kommunikation ist eine Wissenschaft für sich...
    etwas von sich zu erzählen ist wichtig, aber es ist auch wichtig, mit seinem Gegenüber in Kontakt zu treten.
    Wenn man sich mit seinem Gegenüber "versteht" ist es klasse, wenn nicht, ist es besser sich dezent abzuwenden- aus meiner Sicht (im privaten Bereich).
    So gerne mag ich Smalltalk nicht, aber es zu üben, kann nicht schaden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. April 2016
    Glühwürmchen123 und flimm gefällt das.
  3. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.605
    Ort:
    Hessen
    ein möglicher grund warum du es unangenehm findest.
    hast du da grundsätzlich keine lust oder ist es nur in bestimmten situationen/themen so?
     
    Glühwürmchen123 gefällt das.
  4. micha0897

    micha0897 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2012
    Beiträge:
    16.570
    Hallo Glühwürmchen :)

    ohja, das kenn ich
    ich empfinde es als anstrengen da zu hören zu müssen,
    vor allem wenn es um wichtige Dinge geht und der jenige stundenlang um den heißen Brei herum redet, dazu muss ich leider sagen, was die Konzentration angeht bin ich im Moment auch nicht in Bestform
    was mir aufgefallen ist, das es Quasselstrippen gibt denen man problemlos ewig konzentriert zuhören kann und das es welche gibt, da weiß man nach 5 min nicht mehr was sie am Anfang gesagt haben, ich denk es liegt auch viel an der Stimme des Redners
     
    Glühwürmchen123 gefällt das.
  5. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.919
    Ganz schlimm wird das, wenn sich dieser Redeschwall noch mit unerträglicher Lautstärke vereint, möglichst noch mit schallendem Gelächter (ein regelrechtes Gegacker) an jeder passenden und unpassenden Stelle. Bei einer Person unserer Bekanntschaft war ein "sich wie gerädert fühlen" plus massive Kopfschmerzen am kompletten, nächsten Tag vorprogrammiert, so schlimm, daß ohne Tabletten nichts mehr ging. Da hilft nur eines: Kontakt abbrechen und jeden Versuch der Kontaktaufnahme ignorieren.
     
  6. Tacita

    Tacita Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Bei mir hängt das von der Situation ab.
    Wenn ich einen strengen Zeitplan habe und Bekannten zB beim Einkaufen begegne oder mich jemand zu einem ungünstigen Zeitpunkt anruft und sie reden und reden, dann empfinde ich es ebenfalls als mühsam. Wenn ich ihnen erkläre, dass ich es eilig habe und sie reden dennoch immer weiter und weiter. Dann kann ich sogar (wie ich persönlich es empfinde) unhöflich werden. Ich verabschiede mich und sage, dass ich jetzt wirklich gehen oder auflegen muss und dann tue ich es auch.
    Wenn ich keinen strengen Zeitplan habe, entspanne ich mich, höre zu und gehe auf sie ein.
    Manche Menschen sind sehr einsam, haben Komplexe oder hören sich einfach selbst gerne reden.

    Dann gibt es die Menschen, die sehr viel gerne reden aber auch richtig kurzweilig, interessant und amüsant sind. Denen höre ich sehr sehr gerne zu, aber auch nur dann, wenn ich es nicht eilig habe.

    Und dann habe ich da eine spezielle Bekannte. Sie will sich immer wieder treffen. ABER sie redet einfach nichts. Also stelle ich ihr sehr viele Fragen. Sie antwortet kurz angebunden und dann fange ich an zu reden. Und dann rede ich und rede ich. Schaue ständig auf die Uhr und hoffe, dass das Treffen bald ein Ende hat. :rolleyes::ROFLMAO:
    Ich würde mich als eine zuhörende Quaseltante bezeichnen. :p:LOL:
     
    Urajup, Daly, Noneytiri und 4 anderen gefällt das.
  7. Tacita

    Tacita Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Niederösterreich
    Wir hatten glaube ich eh schon das Thema 'Histrionische Persönlichkeitsstörung'. Von diesen Menschen gibt es gar nicht mal so wenige. Diese neigen dazu nicht nur sehr laut zu werden, sondern sie werden 'distanzlos' und bedrängen einen körperlich, wenn man sich versucht ihnen zu entziehen. :rolleyes:
     
    Colombi, GrauerWolf und Glühwürmchen123 gefällt das.
  8. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.107
    Ort:
    VGZ
    Es gibt unterschiedliche Menschen und Empfindungen,
    nur: Wenn mich Menschen mit ihrer Art quälen,
    weshalb sollte ich sie ändern wollen statt sie einfach meiden?

    Es gibt auch Leuts, die nur wenig sagen,
    doch was sie sagen, da brennts im Schornstein....
     
    Ruhepol gefällt das.
  9. mondlicht14

    mondlicht14 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2014
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Dornbirn
    :D interessantes Thema.
    Bei mir ist es je nach Tagesverfassung und auch abhängig davon um wen es sich handelt: mal tu ich so als ob ich zuhöre und in Gedanken träller ich ein Lied- blöd nur wenn die Person dann plötzlich eine Frage stellt und ich denke "oh, er/sie hat was Lustiges gesagt-also Lachen" und das Gegenüber sieht dich dann verwirrt an...:ROFLMAO:

    An anderen Tagen versuche ich das Thema zu wechseln oder überhaupt der Situation zu entfliehen. Das fängt dann meist mit einem Seufzer an und geht dann in etwa so: "na gut, ich muss dann mal gehen...."

    Wenn ich der Situation nicht entkommen kann kommt es schon mal vor dass es mit Kopfweh endet. Allgemein versuch ich deshalb solchen Menschen so gut es geht aus dem Weg zu gehen.
     
  10. sunnyw

    sunnyw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2015
    Beiträge:
    4.368
    Werbung:
    Ich habe so einen sehr mitteiligungsbedürftigen Menschen an meiner Seite :eek:
    Es ist nicht immer so lustig , nicht nur das er sehr viel und sehr gerne spricht, nein auch oft sehr laut!! Vor allen Dingen, wenn er einen / oder mehrere Zuhörer in seinen Bann gezogen hat. Er ist sehr vielseitig, was die Themen angeht , da seine Intressen breitgefächert sind. Er kann sehr lustig oder aber auch sehr engagiert argumentieren. Er ist dann nicht zu stoppen und hat ne mega krasse Ausdauer :( Er bemerkt dann nichts mehr um sich herum , leider!
    Ich kann/will mich dagegen verbal nicht durchsetzen, habs iwann mal aufgegeben. Es gibt Tage , an denen kann ich darüber schmunzeln, ihn so lassen, wie er halt ist , an anderen Tagen macht es mich verrückt und ich bekomme keine Luft, in der Nähe seines redeschwallso_O
    Er ist Sternzeichen "Löwe"
     
    east of the sun gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen