1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meldet sich mein verstorbener Vater?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Mika-maus, 12. September 2016.

  1. Mika-maus

    Mika-maus Guest

    Werbung:
    Hallo, ich habe mich hier angemeldet, weil ich und meine Mutter in den letzten Wochen ein Paar komische Dinge erlebt haben. Mein Vater ist vor 4 Wochen ganz plötzlich mit nur 57 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben.

    Seitdem haben wir ein paar Zeichen erhalten und ich würde mich gern mit euch darüber austauschen.

    Ich erzähl einfach mal. Zuerst waren es nur Kleinigkeiten....
    1. Ich habe nach Papas Tod mein Profilbild im sozialen Netzwerk schwarz gemacht. Letztens schrieb ich dort mal wieder etwas und plötzlich sah ich in meinem schwarzen Profilbild einen kurz weiß aufblitzenden Umriss einer Person.
    2. Meine Mutter verkaufte letztens das Motorrad meines Vaters, welches ihm sehr wichtig war. Nur eine Person meldete sich auf die Anzeige. Es war ein Mann, der 400km entfernt wohnt und das Motorrad unbedingt kaufen wollte. Er kam und nahm es ohne es genau anzusehen oder gar Probe zu fahren mit dem Hänger mit. Er meinte, er ist damals immer mit genau solch einem Motorrad mit seinem nun verstorbenen Vater gefahren. Er muss es unbedingt haben, als Andenken an ihn. Er meinte, das Motorrad ist für ihn bestimmt.
    3. Meine Mutter isst zur Zeit sehr wenig. Letztens sprang das Toast fast verbrannt aus dem Toaster bis auf den Fußboden. Gerade noch früh genug um es nicht wegschmeißen zu müssen. Der Toaster war allerdings nicht verstellt worden vorher.
    4. Als meine Mutter die Wäsche vom Ständer nehmen wollte, sah sie einen Lichtstrahl in Papas Hose.

    Nun kommt das warum ich mich eigentlich hier registrierte....

    5. Meine Mutter saß gestern Abend auf dem Balkon und redete zu meinem Vater. Er soll ihr ein Zeichen geben. Der Himmel war fast dunkel, keine Wolke oder Wind am Himmel. Ganz weit weg waren die letzten Sonnenstrahlen zu sehen.
    Als sie ihn darum bat erschien direkt bei ihr am Himmel eine große rosa/weiß leuchtende Wolke. Sie sah aus wie ein springenden Fisch. Mein Vater war Fische. Es war alles immer eindeutig zu erkennen, ohne groß überlegen zu müssen. Meine Mutter meinte zu ihm, dass ihr das nicht reicht. Er soll sie zeigen. Dann wurde die Wolke zu einem Hasen. Er hatte sie immer Schnucki genannt und meinte damit einen Hasen. Hinten am Hasen sah meine Mutter ein wütendes böses Gesicht. Sie fragte ihn dann, warum er böse ist. Ob er wütend ist, weil er nicht mehr bei ihr ist. Dann sah das Gesicht aus, als hätte es Tränen. Meine Mutter war sich sicher, dass sie gerade eine Unterhaltung führen und meinte zu ihm, er soll doch zurück kommen. Sich einen Körper einer Person nehmen, die zB nicht mehr leben will und daher im Sterben liegt. Er soll mit seiner Seele hinein gehen und zu ihr/uns zurück kommen. Er soll ihr dann zeigen, dass er es ist. Die Wolke veränderte sich dann zu einem Flugzeug. Als wenn er sagen wollte, er ist auf dem Weg. Meine Mutter meinte dann noch er soll sich beeilen, sie vermisst ihn so sehr und dann kam eine Linie hinter der Wolke und das Flugzeug wurde vorne spitz. Wie ein Düsenjet.
    Sie sagte mir, sie wartet jetzt auf ihn und sie ist sich sicher, dass er in anderer Person zurück kommt.
    Ich hatte Gänsehaut, als sie es erzählte. Ich glaube an diese ganzen Dinge. Ich glaube auch meiner Mutter. Sie ist komplett zurechnungsfähig. Das merke ich, wenn wir alle Dinge machen, die man nach einem Tod erledigen muss. Sie ist voll da.
    Andererseits denke ich mir, dass das nicht wahr sein kann. Spinnen wir langsam?

    Ich wüsste gern etwas über eure Erfahrungen. Hat einer von euch oder auch mehrere ähnliches erlebt? Und was kam dabei heraus?

    Kann sowas wirklich echt sein?

    Ich freue mich auf eure Antworten.

    Ganz liebe Grüße
    Mika-maus
     
    nakano und Teigabid gefällt das.
  2. Funkelelfchen

    Funkelelfchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Bayern/Münchner Umland
    Nein, ihr spinnt nicht
    Verstorbene können auf vielerlei Art zeigen, das sie uns verstehen und hier sind.

    Das dein Vater allerdings so schnell reinkarniert ist so gut wie unmöglich. Es muss eine gewisse Zeit vergehen und es ist nicht gewiss ob es so in seinem Plan steht.

    Die andere wahrscheinlichere Möglichkeit wäre eher, das er jmd zu deiner Mama schickt, der igr Kraft gibt das ganze durch zu stehen

    Ich hoffe die letzten Worte haben dich nicht all zu sehr schockiert :(

    Aber das alles was deine Mum gesehen hat, kann wirklich von deinem Dad gewesen sein

    Ich drücke euch beide ganz fest und schicke euch ganz viel Kraft

    Mein Beileid das dein Vater so früh von euch ging
     
  3. Mika-maus

    Mika-maus Guest

    Danke :(
     
  4. Super+

    Super+ Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2016
    Beiträge:
    286
    Liebe Mika-maus,

    es ist das traurigste und schwierigste im Leben einen geliebten Menschen zu verlieren und damit umzugehen.

    Mein aufrichtiges Beileid.
    Ich wünsche dir und deiner Mama viel Kraft.
     
  5. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.047
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    Hallo Mika-maus!


    Da kann ich Funkelelfchen nur zustimmen, es dauert ein wenig.
    Das hat etwas mit der Trauerzeit zu tun, hüben und drüben.
    Aber dann geht es ab, wie mit dem Flugzeug, das ist richtig.


    Vorsichtig abgestimmt aus praktischen eigenen Erfahrungen habe ich die Möglichkeit von kommunikativen Kontakten aus dem Jenseits mit 6 Monaten festgelegt. Wurde dann aber eines Besseren belehrt aus dem unmittelbaren Umfeld in der eigenen Familie, und zwar kamen die ersten „Zeichen“ schon nach 3 Monaten. Jedoch hatten sie den Charakter als wären die Ausgangspunkte solcher Mitteilungen von einer Dritten Position. Etwa aus dem Bereich von begleitenden und bereits weiterentwickelten Seelenelementen.

    Etwa so:

    Originaler Ton und Wortklang der verstorbenen Person, mit einem Satz den sie mit 28 Jahren zu mir sagte.

    und

    Originaler Ton und Wortklang der verstorbenen Person, mit einem Fragesatz den sie in ihrem Alter von 56 Jahren zu mir sprach.

    Also genau so, als hätte sich jemand über den Werdegang der verstorbenen Person informiert, und könne nun beliebig darüber Auskunft geben.
    Dazu muss ich ergänzen, dass ich sowohl akustische als auch visuelle Kontakte aus dem Jenseits genieße, wobei die Kombination von beiden eigentlich die beste Art für uns darstellen sollte.

    Das war hier nicht der Fall – oder noch nicht.

    Aber nach besagten 6 Monaten, wie von mir deklariert, hatte ich einen Kontakt mit der Verstorbenen Person,
    und zwar der 3. Art wie ich ihn vorhin nicht beschrieben habe, nämlich auf der Gefühlsebene.

    Auch das ist möglich, dabei fühlt man verstorbene Menschen.
    Sogar scheinbare Berührungen, wie ein Händeschütteln etwa.
    Das war für mich ganz neu.


    Wer mich kennt der weiß, ich setze auf Kommunikation mit dem Jenseits, nicht auf Reinkarnation.

    Ich bin davon überzeugt das ist ein gangbarer Weg, wahrscheinlich sogar der einzige.


    und ein (y)

    .
     
    nakano gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen