1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meister

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Condemn, 22. Juni 2006.

  1. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Ich finde es immer faszinierend, wenn Menschen ihr Talent in einem bestimmten Gebiet zur "Meisterschaft" ausweiten, sei es Musik, Sport usw. oder auch Esoterik.

    Wer ist/sind für Euch "Meister" (natürlich nicht nur Männer gemeint) die Euch vielleicht inspirieren, von denen Ihr lernt, sei es "wirklich" oder über Bücher etc. oder die Ihr einfach schätzt, weil Ihr deren Kunst verehrt.

    Bei mir:

    Kampfkunst: Der stark unterschätzte Bruce Lee. Viele wissen gar nicht, dass er nicht nur Filme machte, sondern v.a. die Kampfkünste "auseinandernahm" und revolutionierte.

    Kampfkunst 2: Muhamad Ali, der den Sport Boxen zur Kunstform erhob.

    Best Songwriter: Martin Gore (Depeche Mode), Morrissey (v.a. textlich)

    Esoterik: Sri Nisargadatta Maharaj wegen seiner Klarheit.

    Sängerin: Lisa Gerrard (Ex-Dead Can Dance), Loreena Mc Kennitt (beide auch geniale Songschreiberinnen/Komponistinnen)

    Sänger: Freddie Mercury, Dave Gahan, Morrissey

    Mir fallen noch einige ein, aber das soll es fürs erste gewesen sein.

    Viele Grüße,
    C.
     
  2. Regelwerk

    Regelwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    1.042
    Konrad Zuse,

    wegen seinem unerschütterlichen glauben an den Nutzen technischer Entwicklungen, seinem Idealismus.

    Er war der Erfinder des ersten programmierbaren Computers überhaupt, und das unter extrem schwierigen Umständen (2. Weltkrieg/Deutschland)
     
  3. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Werbung:
    Für mich sind Meister immer bedeutungsvoll gewesen. Ich hab mehr die künstlerischen Meister gesucht... Wer sein Metier vollständig durchdrungen hat kommt auf ein Level, welches ihn in die Lage versetzt zu lehren, Kenntnisse und Erfahrungen weiterzugeben. Ich lehre ja auch, eben keine Studenten sondern Kinder und Jugendliche. Sie profitieren von meinem Wissen und meinen Erfahrungen... und so setzt sich Wissen weiter fort. Natürlich ist für mich nur Meister, wer sich mit der Persönlichlweit des Schülers verbinden kann und ihm die Möglichkeit gibt, die eigenen Quellen, die eigenen Stärken zu entwickeln. Ziel sollte immer die Unabhängigkeit sein...

    LG Kali
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen